Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen MEG besiegt Chemnitz standesgemäß
Sportbuzzer BG Göttingen MEG besiegt Chemnitz standesgemäß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 16.09.2009
Anzeige

In der ersten Spielhälfte war den Veilchen bei den „Niners“ die lange Anreise anzumerken, im dritten und vierten Viertel konnten sie sich demgegenüber deutlich steigern, so dass letztlich ein standesgemäßer Erfolg zustande kam. Der Gastgeber begann mit viel Tempo. Am besten dagegen hielt zunächst Chris Oliver, der sämtliche seiner ersten sieben Würfe aus dem Feld verwandeln konnte. Der Forward hatte damit maßgeblichen Anteil an der 45:34-Halbzeitführung.

Nach der Pause setzten die Veilchen den „Niners“ mit einer stabilen Defense zu und zogen zum Ende des dritten Spielabschnitts entscheidend auf 72:47 davon. Im Schlussviertel begnügte man sich damit, den Gegner auf Distanz zu halten. Headcoach Patrick sah trotz des klaren Sieges noch Verbesserungspotenzial: „Nach einem wirklich langsamen Start in der ersten Hälfte haben wir uns in der zweiten Hälfte deutlich gesteigert. Die Intensität war hier so, wie ich es mir vorstelle. Dennoch haben wir noch an einigen Dingen zu arbeiten.“ Froh sei er darüber, dass Brandon Thomas gut bei den Rebounds war. „Hier zeigte er sich heute im Vergleich zu den bisherigen Spielen verbessert“, lobte Patrick.
Thomas erzielte in der Endabrechnung elf Rebounds und 25 Punkte, Oliver steuerte 21 Zähler bei. Das Rebound-Verhältnis sprach mit 51:32 klar für die Veilchen. – MEG: Thomas (25), Oliver (21), Rochestie (12), Little (10), McNaughton (8), Gieler (6), Frazier (4), Jacobson (4), Boone (1), Kulawick, Töpper.

Teambuilding im Gebirge

Bereits am heutigen Donnerstag setzen die Veilchen die Testspielserie auf ihrer Deutschlandreise fort. Um 19.30 Uhr tritt das Patrick-Team in der Sporthalle Säbener Straße beim FC Bayern München an – quasi zum Rückspiel nach der Partie in der Göttinger FKG-Halle am vergangenen Sonnabend, die der Erstligist gegen den Pro-A-Zweitligisten mit 87:63 gewonnen hatte. In der bayerischen Hauptstadt erwarten die Veilchen allerdings mehr Gegenwehr als beim Heimspiel. Zuvor stand am gestrigen Mittwoch Abwechslung auf dem Programm der MEG-Spieler: Zusammen mit Trainer Patrick sollte im Elbsandsteingebirge am Teambuilding gearbeitet werden.
Den vierten Test vor heimischem Publikum absolviert die MEG dann am kommenden Sonntag. Um 18 Uhr gibt Bundesliga-Aufsteiger Mitteldeutscher BC seine Visitenkarte in der FKG-Halle ab.

war/mig