Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Mienack will Lehrmeister Patrick überraschen
Sportbuzzer BG Göttingen Mienack will Lehrmeister Patrick überraschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 11.11.2011
Von Mark Bambey
Wird unter den Körben dringend in Top-Form gebraucht: BG-Center Raymond Sykes (am Ball). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

„Ich verspüre gegen Würzburg keinen besonderen Druck. Ich freue mich darauf, liebgewonnene Menschen wieder zu sehen. Das Verhältnis zu John Patrick ist sehr gut“, versichert Mienack. Gleichzeitig betont der 31-Jährige: „Eine große freudige Wiedersehensparty wird es bei den Rahmenbedingungen aber nicht geben. Wir fahren dort mit einer Serie von 1:6 Siegen hin. Wir benötigen dringend wieder eine gute Leistung in der BBL.“

Mit dem Ex-Veilchen Patrick, der die BG nicht nur in die Basketball-Bundesliga, sondern auch auf die europäische Bühne und zum Euro-Challenge-Triumph 2010 geführt hat, haben auch die ehemaligen Leistungsträger, Führungsspieler und Fan-Lieblinge Jason Boone, Ben Jacobson und John Little den Weg in die Wein-Metropole am Main angetreten. Eine für die Sportart und in der Liga vollkommen normale und alljährlich vorkommende Transfergeschichte, die einige Göttinger Fans aber noch immer ein wenig ärgerlich macht.

Anzeige

„Ich freue mich auf das Spiel, denn ich verfolge immer noch genau, was Göttingen macht. Ich lebe ja noch hier, nur meine Arbeitsstelle ist jetzt eben 1.30 Stunde Zugfahrt entfernt. Wir versuchen uns ganz normal auf das Spiel vorzubereiten“, erzählt Patrick. Scherzend fügt er an: „Ich hoffe nur, dass Ben, Jason und John nach ihren langen Zeiten in Göttingen nicht aus Gewohnheit den Ball zu den Jungs im lila Outfit werfen.“

Bei Würzburg sind Boone, Little und Jacobson weiterhin wichtige Bausteine in Patricks Tempo-Basketball-System. Neben den Ex-Veilchen stechen Aufbauspieler Chris Kramer (mit durchschnittlich 12,0 Punkten Topscorer des Aufsteigers), Ricky Harris (Guard, 11,9 Zähler) und Forward Ivan Elliott (11,0) hervor. Enormes Talent und eine NBA-taugliche Athletik wird Flügelspieler Gilbert Brown bescheinigt.

Wie bereits beim Euro-Challenge-Duell mit BC Armia Tiflis plagen die Veilchen weiterhin Personalsorgen: Max Weber (Nasenbeinbruch), Nico Adamczak (Sprunggelenksverletzung), Kyle Bailey und Marco Grimaldi werden voraussichtlich nicht spielen können. „Wir haben gegen BC Armia bewiesen, dass wir diese Ausfälle einigermaßen kompensieren können, wenn wir als Team spielen. Würzburg ist eine klasse Mannschaft, die hervorragend gecoacht wird. Wir sind der krasse Außenseiter, aber mit ein wenig Glück gelingt uns vielleicht doch die Überraschung“, betont Mienack.

In Tiflis hätte die BG das Auftaktspiel der Euro-Challenge vermutlich gewonnen, wenn sie besser gereboundet hätte. Die Veilchen gestatteten den Georgiern allerdings 20 Offensivrebounds. Derartige Schwächen dürfen sich die Akteure von Mienack gegen Würzburg nicht noch einmal erlauben, denn die Baskets gehören zu den reboundstärksten Teams der Liga. Bleibt zu hoffen, dass BG-Rebound-Ass Raymond Sykes sein kleines Leistungsloch verlassen hat und Damian Saunders sowie Roberto Mafra an die gute Leistung in Tiflis anknüpfen können. Auch Philip Noch hat in seinen Aktionen noch reichlich Raum zur Verbesserung. Und dass bei der BG gleich vier Akteure ausfallen, die klein verteidigen, erleichtert die Aufgabe gegen die Guard-dominierte Spielweise des Patrick-Teams mitnichten.

Um im Frankenland eine Überraschung zu schaffen, muss bei der BG vermutlich alles 100-prozentig passen, denn Auswärtssiege in der s.Oliver-Arena in Würzburg waren zuletzt so rar wie ein zusätzliches Spieler-Budget im Etat-Plan der BG Göttingen. Seit 28 Spieltagen sind die Franken zu Hause ungeschlagen, haben in dieser Saison ihre Heimduelle mit TBB Trier, BBC Bayreuth, Telekom Baskets Bonn und ratiopharm Ulm allesamt gewonnen. Wenn auch den letzten Vergleich mit Ulm nur hauchdünn mit 61:59 – und das dank eines Treffers von Gilbert Brown 2,2 Sekunden vor Spielende. Vielleicht machen es die Veilchen ähnlich spannend.

Ab dem kommenden Montag, 14. November, hat der Veilchen-Shop an der Bahnhofsallee 1b in Göttingen neue Öffnungszeiten. Montags bis donnerstags hat er von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag ist von 10 bis 13 Uhr geöffnet.