Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen NBA-Star Williams vereitelt BG-Sieg bei Besiktas
Sportbuzzer BG Göttingen NBA-Star Williams vereitelt BG-Sieg bei Besiktas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 22.11.2011
Trotz intensiver Verteidigung nie zu stoppen: NBA-Star Deron Williams (r.), gegen Paris Horne, erzielte 50 Punkte für Besiktas. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Offenbar braucht die BG eine Distanz von mehreren tausend Kilometern, um ihre wahre Leistungsstärke zu zeigen. Beim haushohen Favoriten der Euro-Challenge-Gruppe B, Besiktas Milangaz Istanbul, schrammten die Göttinger vor der mageren Kulisse von 1100 Zuschauern knapp an der Sensation vorbei. Bis zwei Minuten vor Schluss saßen die Veilchen den Türken mit 90:91 im Nacken, ließen dann abreißen, unterlagen mit 94:105 (72:74, 48:51, 18:23) und bleiben mit drei Niederlagen Gruppenletzter hinter ZZ Leiden/Niederlande, das 71:74 in Tiflis verlor.

Trotz enormer Leistungssteigerung verpasste die BG Göttingen knapp die Sensation gegen Besiktas Milangaz Istanbul. Am Ende siegte der Favorit mit 105:94.

Von Beginn an agierte die BG hoch konzentriert in der Defensive und – abgesehen von einigen ärgerlichen Ballverlusten – selbstbewusst, treffsicher und effektiv in der Offensive. Überragend in der Anfangsphase und als Spielgestalter bis zu seinem foulbedingten Ausscheiden (36.) präsentierte sich Kyle Bailey. Er brachte die Veilchen bis zur fünften Minute mit sieben Punkten 13:7 in Führung und zwang Besiktas-Coach Ataman zur Auszeit. Mit einem 10:0-Lauf gingen die Türken wieder in Front, Bailey verkürzte auf 17:15 – dann aber startete Deron Williams seine One-Man-Show.

Anzeige

Der 27-jährige NBA-Allstar spielte wie von einem anderen Stern, war trotz intensiver BG-Verteidigung nie zu stoppen und markierte in 36:19 Minuten mit 50 Punkten (7/10 Dreier) fast die Hälfte aller Istanbuler Zähler. „Schade, dass Williams ausgerechnet gegen uns so deutlich gezeigt hat, dass er zu Recht ein Allstar ist“, kommentierte BG-Center Roberto Mafra den Gala-Auftritt des US-Amerikaners. Neben Williams bestand die Besiktas-Offensive im Grunde nur noch aus dessen Landsleuten David Hawkins (23) und Marcelus Kemp (15). „Das sind absolute Topathleten, gegen die wir uns behaupten mussten“, so BG-Coach Stefan Mienack.

Doch selbst von der geballten NBA-Power ließ sich die BG nicht abschütteln, kam immer wieder bis auf ein, zwei Punkte heran und zog im Schlussviertel sogar zweimal vorbei (84:82; 35. und 86:85; 36.) – dank dem nie nachlassenden Druck in der Abwehr und einer Trefferausbeute aus dem Feld, die mit 53 Prozent mehr als doppelt so hoch war wie bei der letzten Bundesliga-Pleite gegen Quakenbrück. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Besiktas musste alles geben, um uns zu schlagen“, sagte Mie-nack. „In der Defense waren wir super. Unglücklich ist, dass Besiktas so viele schwierige Würfe kurz vor Ablauf der 24 Sekunden getroffen hat“, ergänzte Sportdirektor Jan Schieke.

Dass es nicht ganz zur Sensation reichte und Besiktas in den beiden letzten Minuten wegzog, lag zum einen daran, dass Bailey als Regisseur fehlte, die Veilchen sich in der Hektik einige kleine Fehler (Ballverluste, Schritte) leisteten und Pech bei ihren Würfen hatten. Pech hatte auch Louis Dale, der in der 39. Minute hinfiel, sich das Knie verdrehte und vom Feld humpelte. Eine genaue Diagnose lag gestern Abend noch nicht vor. „Die hier gezeigte Leistung sollte allen Kritikern zeigen, wie hart die Mannschaft an sich arbeitet und dass sie immer mehr zum Team wird“, lobte Mienack den Auftritt seiner Mannschaft.

Von Mark Bambey
und Michael Geisendorf