Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Neuzugang William Buford: „Ich will gewinnen“
Sportbuzzer BG Göttingen Neuzugang William Buford: „Ich will gewinnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.03.2018
BG-Neuzugang William Buford will vor allem eines: dem Team helfen und gewinnen. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Gegen 11 Uhr war der Guard am Basketball-Zentrum der BG angekommen – zusammen mit seiner Frau Ivelisse und seinem kleinen Sohn Christian. Noch etwas erschöpft von der langen Reise schaute der 1,96 große Guard sofort beim Training seines neuen Teams zu – und wechselte die ersten Worte mit Joanic Grüttner. Brion Rush, der in München noch wegen Knieschmerzen geschont worden war, trainierte bereits wieder mit der Mannschaft – und wechselte ebenfalls schon ein paar Worte mit dem Neuzugang.

Kein Wunder, wie Buford verriet: „Ich kenne einige der Jungs schon von früher. Jesse Sanders, der hier letztes Jahr gespielt hat, hat mir von der BG Göttingen vorgeschwärmt. Ich habe auch schon mit Brion Rush gesprochen. Er hat mir ebenfalls nur Gutes berichtet. Und ich habe mit Michael Stockton in der Summerleague zusammengespielt“, erzählte der 28-Jährige. „Michael und Brion sind tolle Spieler und ich möchte einfach Teil eines tollen Teams sein“, erklärte Buford seine Beweggründe, warum er sich dazu entschieden hat, für die BG zu spielen. Schnell Anschluss zu finden, werde ihm also nicht allzu schwer fallen, fügte er hinzu und lachte. Aber nicht nur mit den Spielern, auch mit BG-Headcoach Johan Roijakkers habe er „tolle Gespräche gehabt, er hat eine großartige Art“

Anzeige

Nachdem er beim BCM Gravelines Dunkerque in Frankreich im November aufgehört hatte, habe er zuletzt wieder in seiner Heimatstadt Ohio gelebt und dort an seinem alten College gearbeitet. „In Ohio habe ich mich auch fit gehalten“, sagte Buford. „Jetzt war es für mich aber an der Zeit, etwas Neues zu wagen und wieder Basketball zu spielen.“

Seine Ziele, die er mit den Veilchen verfolgen wolle, seien schnell zusammengefasst, erklärte er: „Ich will gewinnen. Ich komme hierher, um dem Team zu helfen, Spiele zu gewinnen, so gut ich kann. Das ist es. Außerdem möchte ich in einer starken Liga spielen.“ Helfen könne er dabei sicherlich, sagte der 28-Jährige: Er sei ein guter Werfer, auch bei Rebounds und Pässen habe er seine Qualitäten. Und ein Teamplayer scheint er auch zu sein: „Ich spiele dort, wo das Team mich braucht. Solange wir gewinnen, ist mir das egal. Ich bin ein sehr variabler Spieler“, erklärte er. „Ich bin einfach sehr froh, dass ich die Chance bekomme, hier zu spielen.“

Denn eines sei seit seiner ersten Station in der Basketball-Bundesliga vor drei Jahren gewiss: „Ich liebe Deutschland. Ich habe ja schon in Tübingen gespielt und kenne das Land. Deutschland ist das beste Land, in dem ich je Basketball gespielt habe – mit Abstand“, schwärmte er. „Es ist einfach ein lässiges Leben hier. Jeder spricht Englisch, es ist einfach, hier zu leben und sich zurechtzufinden.“ Jetzt müsse er nur noch Göttingen besser kennenlernen. „Ich bin zum ersten Mal hier, aber ich habe schon viele schöne Dinge über die Stadt gehört. Sie ist klein, aber eine großartige Stadt. Das war ein weiterer Grund, warum ich hierhergekommen bin. Das ist auch ein Vorteil für meine Familie, für meine Frau und meinen Sohn.“

Steckbrief

Name: William Buford

Geburtstag: 10. Januar 1990

Nationalität: USA

Größe: 1,96 Meter

Gewicht: 98 Kilogramm

Position: Guard

Buford wird bei der BG Göttingen die Nummer 44 tragen, mit der er bereits in Tübingen gespielt hatte.

Stationen (von neu nach alt):

BCM Gravelines Dunkerque (Frankreich)

CSP Limoges (Frankreich)

Walter Tigers Tübingen (Deutschland)

Texas Legends (USA)

Canton Charge (USA)

Santa Cruz Warriors (USA)

Obradoiro CAB (Spanien)

Ohio State University (USA)

Von Andreas Fuhrmann