Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Roijakkers: „Auch Harper Kamp ist eine Option“
Sportbuzzer BG Göttingen Roijakkers: „Auch Harper Kamp ist eine Option“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 20.11.2017
Kehrt Ex-Veilchen Harper Kamp (hier als Zuschauer beim Derby gegen Braunschweig) zur BG zurück? Zumindest sei er eine Option, sagen die BG-Verantwortlichen. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das bestätigte auch BG-Headcoach Johan Roijakkers auf Tageblatt-Anfrage. „Stand jetzt ist allerdings noch nichts entschieden“, sagte Meinertshagen am Montagmittag. „Aber wir wollen auf jeden Fall einen Ersatz. Das bedeutet natürlich eine finanzielle Mehrbelastung, aber daran führt kein Weg vorbei.“ Es liege ja auf der Hand, „dass wir nicht mehr so wettbewerbsfähig wären“.

BG-Headcoach Roijakkers habe einen finanziellen Rahmen für die Suche nach einem neuen Spieler vorgegeben bekommen. Darauf basierend sondiere der Trainer nun den Markt. Und was ist mit Ex-Veilchen Harper Kamp? „Das ist eine mögliche Alternative, gar keine Frage“, sagte Meinertshagen. Aber nur weil Kamp derzeit in Göttingen lebe und sich im Trainingszentrum der BG fit halte, mache das eine Verpflichtung nicht wahrscheinlicher. „Das ist auch kein Standortvorteil“, erklärte Meinertshagen: „Jemanden aus den USA einzufliegen kostet auch nicht die Welt.“ Schlussendlich sei das „immer auch eine Frage der Alternative“, erläuterte der BG-Geschäftsführer. „Es wäre fahrlässig, wenn wir uns nicht umschauen würden.“ Schließlich gehe es darum, das Beste für den Club zu erreichen.

Anzeige

Vorteilhaft sei aber natürlich, dass Kamp Headcoach Roijakkers und das System, das dieser spielen lasse, kenne. Roijakkers und er hätten auch bereits mit Kamp gesprochen. Dabei seien sie aber nicht ins Detail gegangen, so Meinertshagen. „Wir sind noch dabei, Namen zu sammeln“, ergänzte Roijakkers auf Anfrage. „Auch Harper ist eine Option.“ Grundsätzlich suche die BG einen Shotblocker, jemanden, der „über dem Korb“ spiele und sehr athletisch sei.

Unterdessen wartet Darius Carter auf seine OP. Der BG-Center hatte sich am Freitag im Training eine komplizierte Bänderverletzung am rechten Handgelenk zugezogen. Die niederschmetternde Diagnose: OP und Ausfall bis wahrscheinlich Februar 2018. „Die OP soll jetzt zeitnah stattfinden, je früher, desto besser“, sagte Meinertshagen. Er hoffe, dass sich der anvisierte Zeitpunkt der Genesung nach dem Eingriff nicht noch weiter nach hinten verschiebe. „Dass es schneller geht, glaube ich nicht“, so Meinertshagen. Bei optimalem Erholungsverlauf sei es realistisch, dass Carter im Februar zurückkehre.

Neben der Mannschaft, die am Sonnabend das Derby gegen Braunschweig in eigener Halle knapp verloren hatte, war natürlich auch Carter selbst geschockt nach seiner Verletzung. „Der war schon sehr, sehr geknickt. Das ist ein herber Rückschlag für ihn“, sagte der BG-Geschäftsführer. Der Center habe schließlich schon einige Verletzungen gehabt. Erst in der Vorbereitung hatte sich Carter am Fuß verletzt, konnte tagelang nicht auftreten. Zwischenzeitlich stand gar die Befürchtung im Raum, er könnte sich an der Achillessehne verletzt haben. Das bewahrheitete sich dann allerdings nicht. „Er hat damals großes Glück im Unglück gehabt“, erinnert sich Meinertshagen. „Es hat allerdings schon ein paar Wochen gedauert, bis er wieder fit war.“ Jetzt sei er endlich wieder „gut drauf und fit“ gewesen - und nun dieser erneute Rückschlag.

Harper Kamp

Harper James Kamp (29) ist US-Amerikaner. Für ein professionelles Engagement ging Kamp 2012 nach Europa, wo er zunächst in Griechenland und Mazedonien spielte. Zur Saison 2013/14 heuerte der 2,03 Meter große Power Forward bei der BG Göttingen an, die damals in der zweiten deutschen Spielklasse ProA spielte. Mit Kamp, der zum Spieler des Jahres gewählt wurde, holten die Veilchen die Meisterschaft und stiegen in die Basketball-Bundesliga (BBL) auf. Im Jahr 2015 wechselte Kamp zu den MHP Riesen Ludwigsburg. Beide Seiten lösten den Vertrag aber noch vor dem Saisonstart auf. Kamp ging daraufhin zurück nach Göttingen und spielte wieder für die Veilchen. Nach der Saison unterschrieb er einen Einjahresvertrag bei den Eisbären Bremerhaven. Derzeit ist der 29-Jährige ohne Vertrag und lebt mit seiner Freundin, die von ihm ein Kind erwartet, in Göttingen. Kamp absolvierte bislang 92 Spiele in der BBL. Dort erzielte er im Schnitt starke 10,8 Punkte und gab 1,8 Assists, weist aber nur 3,5 Rebounds und 0,2 Blocks pro Spiel auf. Mit 26 Punkten in der Partie der BG in Bonn erzielte er im Januar 2016 seine BBL-Top-Leistung.

Trainer Tyron McCoy muss gehen

Die Walter Tigers Tübingen und Trainer Tyron McCoy gehen ab sofort getrennte Wege. Interimsmäßig wird der bisherige Co-Trainer Aleksandar Nadjfeji das Team betreuen. „Nach der Vorstellung der Mannschaft im Spiel gegen die Oettinger Rockets hatten wir nicht mehr das Gefühl, dass wir in dieser Konstellation den Klassenerhalt erreichen können. Wir benötigen jetzt einen neuen, frischen Impuls auf der Trainerbank“, so ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel. Die vorzeitige Trennung von McCoy bedauere das Tübinger Management.

Von Andreas Fuhrmann