Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Schein-Riesen in S-Arena: BG Göttingen empfängt Giants Leverkusen
Sportbuzzer BG Göttingen Schein-Riesen in S-Arena: BG Göttingen empfängt Giants Leverkusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 31.10.2013
Von Mark Bambey
Gute Erinnerungen: Bobby Davis (r.) und seine BG gewannen vergangene Saison beide Spiele gegen Essen. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Am Sonntag tritt das Team von Cheftrainer Johan Roijakkers bei ETB Wohnbau Baskets Essen an (16 Uhr). Zwei Siege sind das erklärte Ziel, und die mögliche Rückkehr an die Tabellenspitze dient als Motivationshilfe.

Besonders klar verteilt sind die Rollen im Duell am heutigen Freitag, denn mit Leverkusen reisen nur scheinbare Giganten an. Der Klub mit dem großen Namen spielt als Aufsteiger bisher nur eine kleine Rolle in der Pro A. Nach sechs Partien noch immer sieglos, dümpelt das Team von Ex-Nationalspieler Achim Kuczmann im Tabellenkeller.

Anzeige

Dabei liefert es sich mit dem zweiten, ebenfalls noch sieglosen Aufsteiger – den Otto Baskets Magdeburg – ein Elefantenrennen um den vorletzten Tabellenplatz. Das Ziel ist der Ligaverbleib, wohl eine ebenso realistische wie ambitionierte Vorgabe.

Leverkusen kämpft mit Verletzungsproblemen

Die „Riesen vom Rhein“ erlebten ihr Waterloo in der Spielzeit 2007/08, als Namenssponsor Bayer AG sein Engagement auf die Fußball-Sparte konzentrierte. Die Folge war der Rückzug aus der 1. Basketball-Bundesliga in die Regionalliga, die Lizenz wurde nach Düsseldorf veräußert. Vergangene Saison gelang nach Aussage von Kuczmann vollkommen überraschend der Aufstieg in die Pro A, im Pro-B-Finale setzte sich Leverkusen gegen die Schwelmer Baskets durch.

Aktuell kämpft das ohnehin nicht tief besetzte Team mit Verletzungsproblemen. „Wir gehen ohne unsere drei großen Spieler als klarer Außenseiter in die Partien am Wochenende“, sagte Kuczmann. Das Team um Mannschaftsführer Matthias Goddek muss aller Voraussicht nach weiterhin auf Jack Eggleston, Götz Twiehoff und Power Forward Lucas Welling verzichten. Einzig verbliebener Big Man ist somit Ex-Erstligaspieler Ben Spöler.

Mit einem Durchschnittsalter von nur 22,5 Jahren kann der Aufsteiger auch nicht auf Routine setzen, um den Nachteil auszugleichen. Allerdings zeigte sich Leverkusen zuletzt leicht verbessert, die Niederlagen gegen Chemnitz (65:70), Gotha (70:76), Essen (66:70) und zuletzt Ehingen (68:80) fielen recht knapp aus.

„Sie haben die vergangenen Spiele nie wirklich richtig hoch verloren. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis sie ihren ersten Sieg einfahren“, warnt Roijakkers. In Acht nehmen müssen sich die Veilchen besonders vor  Point Guard Tony Leonardo Watson. Mit im Schnitt 19 Punkten ist er Leverkusens Topscorer.

Essens Stärke ist die Defensive

Am Sonntag stellt sich dann mit ETB Wohnbau Essen ein Gegner zum Zweikampf, der wesentlich gefährlicher ist. Das Team von Headcoach Igor Krizanovic will den Heimvorteil ab 16 Uhr im Sportpark „Am Hallo“ nutzen, um einen weiteren Favoritensturz zu feiern. Dass Essen dazu in der Lage ist, hat es bereits beim 76:70-Heimsieg gegen den derzeitigen Tabellenführer Heidelberg bewiesen.

In der Bilanz gesellt sich bisher allerdings nur ein weiterer Sieg (70:66 in Leverkusen) hinzu. Die Partien gegen Nürnberg, Cuxhaven, Kirchheim und Gießen verloren die Baskets und stehen deswegen auch nur auf Rang 13. Angeführt werden sie von Rückkehrer Christoph Alexander, der als routinierter Point Guard die Geschicke lenkt.

Essens Stärke ist bisher die Defensive. Da die Baskets im Schnitt aber auch nur 64 Punkte markieren, blieben Siege Mangelware. Dennoch sieht Krizanovic die BG nicht als sicheren Sieger und betont mutig: „Wir werden das Spiel angehen wie jedes andere. Auch Göttingen muss wissen, dass es bei uns nichts geschenkt gibt.“

Um Wiedergutmachung für die erste Saisonniederlage zu betreiben und das erneute Erklimmen der Tabellenspitze zu erreichen, kann Roijakkers auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Für den BG-Cheftrainer geht es derzeit im Wesentlichen darum, die richtige Balance zwischen Angriff und Abwehr zu finden.Gegen Leverkusen und Essen soll die Offensive allerdings nicht zu kurz kommen. 

Wer die Spiele gegen Leverkusen und in Essen nicht sehen kann, für den präsentiert das Tageblatt am Freitag ab 19.30 Uhr und am Sonntag ab 15.30 Uhr  unter gt-liveticker.de im Internet Hintergrund-Infos, Analysen, packende Spielszenen und zahlreiche Fotos.

Mehr zum Thema

Johan Roijakkers Fazit nach der 71:72 (45:53, 26:31, 13:21)-Niederlage der BG Göttingen bei den Rockets Gotha, die erste in der laufenden Serie, sorgte auf der anschließenden Pressekonferenz für verblüfftes Staunen.

Michael Geisendorf 27.10.2013

Frech und selbstbewusst gebärden sich die Oettinger Rockets Gotha vor dem Duell der 2. Basketball-Bundesliga Pro A am heutigen Sonnabend gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter BG Göttingen. Tip off in der 1750 Zuschauer fassenden Halle mit dem martialischen Namen Blaue Hölle, ist um 19 Uhr.

Michael Geisendorf 25.10.2013

Die Crailsheim Merlins haben sich einmal mehr als ein echter Prüfstein erwiesen. In einem bis in die Schlusssekunde spannenden Spiel hat die BG Göttingen den Konkurrenten aus Baden-Württemberg erstmals in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A bezwingen können. Crailsheim verbreitete zwar Schrecken, hat somit nun aber seinen Ruf als Angstgegner verloren

Mark Bambey 20.10.2013