Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Sieg in Frankfurt soll keine Eintagsfliege bleiben
Sportbuzzer BG Göttingen Sieg in Frankfurt soll keine Eintagsfliege bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 21.08.2012
Von Michael Geisendorf
Anzeige
Göttingen

Den Schwung des ersten Sieges nach 14 Niederlagen will das Team von Coach Michael Meeks in das Match gegen die Giessen 46ers am heutigen Sonnabend (19.30 Uhr, Sparkassen-Arena) mitnehmen, gemeinsam mit den – so die Hoffnung – zahlreichen Fans den ersten Heimsieg des Jahres feiern und die Minimalchance auf den Klassenverbleib wahren.

Vor allem die Art und Weise, wie sich die BG in Frankfurt präsentiert und nach dem Rückstand im Schlussviertel zurückgekämpft hat, stimmt Sportdirektor und Co-Trainer Jan Schiecke zuversichtlich, dass der Erfolg keine Eintagsfliege bleibt. „Es war einfach schön, wieder mal zu gewinnen. Da waren wir alle seit Wochen echt heiß drauf“, schwärmt Schiecke, dem deutlich anzuhören ist, dass Spielern und Trainern ein ganzes Felsmassiv vom Herzen gefallen ist. „Das Team hat eindrucksvoll gezeigt, dass es lebt und die Saison noch lange nicht abgehakt hat“. ergänzt BG-Geschäftsführer Marc Franz.

„Die Gießener spielen extrem hart"

„Wir haben sicher nicht perfekt gespielt, waren aber nah dran an dem, was wir im Training erarbeitet haben – besonders in der Defensive. Vor allem aber sind wir nicht zusammengebrochen, als Frankfurt im vierten Viertel die schwierigsten Würfe super getroffen hat“, unterstreicht Schiecke. „Offensiv müssen wir allerdings noch deutlich besser werden. Wenn der Fehler kurz vor Schluss nicht passiert wäre, hätte es den Treffer von Matt Bauscher gar nicht gebraucht“, erinnert er an den Ballverlust von Darrell Tucker acht Sekunden vor dem Ende, den Frankfurt zur 61:60-Führung nutzte, und Bauschers Glückstreffer mit der Sirene zum 62:61 für die BG.

Der Sportdirektor warnt indes davor zu glauben, nach dem Sieg beim Playoff-Kandidaten Frankfurt sei ein Heimerfolg gegen den abstiegsgefährdeten Fünfzehnten aus Gießen schon so gut wie sicher. „Die Gießener spielen extrem hart, besitzen gute und sehr erfahrene Spieler und mit Björn Harmsen auch einen Trainer mit viel Bundesliga-Erfahrung. Nicht umsonst haben sie Bamberg geschlagen und zuletzt gegen Bayern München nur knapp verloren“, untermauert er seine Einschätzung. Zwar gehört Maurice Jeffers, mit 24 Punkten Topscorer der 46ers beim 76:64-Hinspielsieg gegen die BG – der erste in neun Bundesliga-Vergleichen – nicht mehr zum Kader. Doch Barry Stewart (13,1 Punkte im Schnitt) und Wayne Bernard (8,6) sind nicht minder gefährliche Shooting Guards. Auf den langen Positionen kann sich Harmsen auf die Routiniers Ovcina (36 Jahre; 2,12 m), Prewitt (31) und Archibong (31) verlassen. Als Spielmacher mit viel Übersicht fungiert der Serbe Radenko Pilcevic.

Schiecke glaubt nicht, dass die BG-Spieler heute Abend den Kopf nicht frei haben, weil sie den grauenhaften Unfall nach dem Spiel in Gießen am 29. Oktober 2011 nicht abschütteln können, bei dem die Lebensgefährtin und Schwester von Marco Grimaldi ums Leben kamen. „Natürlich haben wir daran gedacht, aber die Spielvorbereitung wurde durch Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse nicht beeinflusst.“ Außerdem gehörten fünf Akteure – Allen, Bauscher, Chikoko, Evans und Tucker – damals noch gar nicht zum Kader, dürften vom Geschehen also nicht belastet sein.

Lizenzierungsverfahren 2012/13

Bestätigt hat die BBL den Eingang der BG-Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren der Saison 2012/13. Neben den 17 anderen Erstligisten bewerben sich auch die Pro-A-Ligisten Mitteldeutscher BC, BG Karlsruhe, Crailsheim Merlins und Giants Düsseldorf. Entscheiden wird der Lizenzliga-Ausschuss wohl am 12. April. „Wir gehen zwar weiterhin davon aus, dass wir nächste Saison in der Pro A spielen“, unterstreicht Franz. „Es wäre aber fahrlässig, auf die BBL-Lizenzierung zu verzichten.“ Über die Chancen einer Lizenzerteilung trotz der nicht erfüllten BBL-Auflage einer Schulden-Reduzierung um 150     000 Euro will der BG-Geschäftsführer nicht spekulieren.

Wer beim Spiel der BG gegen die Giessen 46ers nicht in der Sparkassen-Arena ist, kann es live im Internet verfolgen. Das Tageblatt-Team berichtet wie gewohnt unter gt-liveticker.de. Dort finden Sie Analysen, Hintergrund-Informationen, Spielszenen und zahlreiche Fotos.