Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Starting five hofft auf Vertragstreue
Sportbuzzer BG Göttingen Starting five hofft auf Vertragstreue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 14.09.2009
Verlässlicher Partner oder Wackelkandidat? Starting-five-Geschäftsführer Marc Franz, MEG-Chef Mehmet E. Göker und Veilchen-Coach John Patrick (von links) bei der Präsentation des neuen Haupt- und Namensponsors im März.
Verlässlicher Partner oder Wackelkandidat? Starting-five-Geschäftsführer Marc Franz, MEG-Chef Mehmet E. Göker und Veilchen-Coach John Patrick (von links) bei der Präsentation des neuen Haupt- und Namensponsors im März. Quelle: Vetter
Anzeige

„Von einer Flucht ins Ausland ist uns nichts bekannt“, erklärte Oberstaatsanwalt Hans-Manfred Jung, Pressesprecher der Kasseler Staatsanwaltschaft, auf Tageblatt-Anfrage. „Uns liegt allerdings eine Anzeige gegen Herrn Göker wegen Betruges und Insolvenzverschleppung vor, der wir nachgehen“, fügte Jung hinzu. Ein Insolvenzantrag sei seines Wissens aber nicht gestellt worden.
Pikanterweise hat der Bayernkurier just am vergangenen Sonnabend, dem Tag des Göker-Rücktritts, ein Interview mit ihm veröffentlicht. Darin preist Göker die Entwicklung der MEG unverdrossen als beispielhafte Erfolgsgeschichte, prognostiziert weiteres Wachstum und unterstreicht die Eigenverantwortung: „Wenn ich bei MEG Mist baue, bin allein ich selbst schuld.“

Von den Gerüchten um MEG und Göker lasse sich das Management der Göttinger Basketballer nicht verrückt machen, versicherten Starting-five-Geschäftsführer Marc Franz und der für Sponsoring-Betreuung zuständige Gesellschafter Ulli Frank. „Natürlich hat uns der Wechsel an der Konzernspitze überrascht und auch ein bisschen erschrocken“, so Frank. „Wir haben bislang aber keine Anhaltspunkte dafür, dass MEG seine bis 2011 laufenden vertraglichen Vereinbarungen nicht einhält und arbeiten weiter intensiv daran, den Göttinger Basketball auf eine breite und solide wirtschaftliche Basis zu stellen.“
Zusätzlich beruhigt habe ihn ein Anruf des MEG-Aufsichtsratvorsitzenden Jörg F. Schmidt, der maßgeblich an den Sponsoring-Verhandlungen mit der Starting five beteiligt war. Schmidt habe versichert, dass es keinen Grund gebe, an der Vertragstreue des Konzerns zu zweifeln. In die gleiche Richtung geht ein Statement des neuen MEG-Vorstandsvorsitzenden Michael Kopeinigg, der es allerdings vermeidet, eine justitiable Garantieerklärung abzugeben. Der ehemalige österreichische Handball-Nationalspieler sowie Spieler und Trainer bei verschiedenen deutschen Zweit- und Regionalligisten ließ verlauten, dass „wir die Dinge prüfen“, sich für die gesponsorten Vereine aber „vorerst nichts ändern“ werde.

Neben den Veilchen, die über drei Jahre einen hohen sechsstelligen Betrag erhalten sollen, engagiert sich MEG beim Handball-Regionalligisten SVH Kassel, beim Fußball-Verbandsligisten VfB Süsterfeld, beim Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen und beim Radteam MEG. Darüber hinaus unterstützt Göker Einzelsportler wie Box-Weltmeister Arthur Abraham und Thai-Boxer Marinko Neimarevic.
Veilchen heute in Chemnitz
Ungeachtet der Turbulenzen um ihren Hauptsponsor setzen die MEG-Basketballer mit einem Gastspiel beim Pro-A-Zweitligisten BV Chemnitz 99 am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr die Serie ihrer Vorbereitungspartien fort. In Chemnitz treffen die Veilchen auf ein völlig neu formiertes Team. Um den einzigen verbliebenen Akteur, den früheren Rhöndorfer Terren Harbut, hat Trainer Anton Myrolibov eine Mannschaft gebaut, aus der die Amerikaner Stan Bufford, Davon Roberts und Gary Johnson herausragen. Einen Test gegen Erstliga-Aufsteiger Mitteldeutscher BC verloren die Niners 67:91.

Von Michael Geisendorf