Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Stefan Mienack erhöht den Druck aufs Team
Sportbuzzer BG Göttingen Stefan Mienack erhöht den Druck aufs Team
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.09.2011
Von Mark Bambey
Tests auf hohem BBL-Niveau: Josh Slater (r.) trifft mit seiner BG auf Playoff-Kandidaten. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Mit den New Yorker Phantoms Braunschweig, Artland Dragons und den EWE Baskets Oldenburg haben sich die Veilchen zum Niedersachsen-Cup drei BBL-Schwergewichte in die heimische Sparkassen-Arena eingeladen. Am heutigen Sonnabend finden die Semifinals statt, am Sonntag folgen Endspiel (16.30 Uhr) und Match um Platz drei (14 Uhr).

Das heute beginnende Vierer-Turnier hat dabei von Beginn der Vorbereitungsphase an eine wichtige Rolle gespielt. „Das ist der ultimative Formtest für uns. Wir haben drei Playoff-Kandidaten eingeladen, ich will sehen, wie weit wir von diesem Niveau entfernt sind“, betont Mienack vor der Halbfinal-Partie gegen die New Yorker Phantoms – Tipoff ist heute um 19 Uhr.

Anzeige

„Ich freue mich sehr auf Göttingen, besonders darauf, viele Leute wiederzusehen und ein bisschen mit ihnen zu quatschen. Ich bin auch gespannt darauf, wie die neue Halle ist“, sagt Ex-Veilchen Robert Kulawick. Der Dreier- und Verteidigungsspezialist hat sich in Braunschweig gut eingespielt, zuletzt stand er bei Testspielen regelmäßig in der Startformation und punktete stark. „Mit den Verpflichtungen von Kulawick und Immanuel McElroy von Alba Berlin wird das Braunschweiger Spiel an Intensität in der Verteidigung gewinnen. Das wird ein erster Gradmesser für uns“, meint Mienack. Personell stehen dem Coach bis auf die fraglichen Damian Saunders (Sprunggelenksverletzung) und Max Weber (Grippe) alle Akteure zur Verfügung.

Das Premieren-Match des Niedersachsen-Cups bestreiten um 16 Uhr Oldenburg und die Artland Dragons. Die EWE Baskets können unter ihren acht Neuzugängen gleich mehrere namhafte Akteure präsentieren. Vom spanischen Erstligisten CAI Saragossa holten sie zum Beispiel Center Adam Chubb zurück in die Basketball-Bundesliga. Der 2,08 Meter lange 115-Kilogramm-Koloss spielte zuvor bereits für Alba Berlin, Artland Dragons, Eisbären Bremerhaven und den Giessen 46ers in der BBL. Auf der Guard-Position lockten die Huntestädter Dominik Bahiense de Mello von den Frankfurt Skyliners in den Norden, und auch der serbische Rückkehrer Milan Majstorovic ist vielen Basketball-Fans ein Begriff. Geradezu als spektakulär ist aber die Verpflichtung von Ex-NBA-Akteur Bobby Brown einzuschätzen. Der athletische Aufbauspieler war zuletzt bei Aris Thessaloniki aktiv, das die BG in der vergangenen Serie aus dem Eurocup warf.

Die Dragons, Playoff-Halbfinalist in der abgelaufenen Spielzeit, haben Chef-Coach Stefan Koch die Aufgabe gegeben, sieben neue Akteure einzubauen. Der prominenteste unter ihnen ist US-Center Anthony King von Aris Thessaloniki. Der 36-Jährige spielte vor zwei Jahren für Frankfurt. Eine Hiobsbotschaft musste Artland vorgestern verkraften. Wegen anhaltender Adduktoren-Probleme hat der 31-jährige Artur Kolodziejski, der mit dem FC Bayern den BBL-Aufstieg perfekt machte, seine Karriere beendet.