Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Trainingsauftakt bei der BG Göttingen: Bobby Davis muss ins Krankenhaus
Sportbuzzer BG Göttingen Trainingsauftakt bei der BG Göttingen: Bobby Davis muss ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 25.08.2013
Von Mark Bambey
Erste Ansprache: Headcoach Roijakkers (Mitte) und Team. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Vier Trainingseinheiten hat das BG-Urgestein mit seinen neuen und alten Team-Kollegen am Wochenende absolviert. Dabei mussten die Veilchen beim Trainingsauftakt für die Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A bereits eine erneute Hiobsbotschaft verkraften. Und wieder war der bisherige Unglücksrabe Bobby Davis der Leidtragende. 

Bobby ist heute Nachmittag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er hatte am ganzen Körper schwere Krämpfe und Kreislaufprobleme. Mehr weiß ich leider noch nicht“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers zu Beginn des 18-Uhr-Trainings am gestrigen Sonntagabend in der Sparkassen-Arena.

Während der gut einstündigen Einheit kommt allerdings auch schon eine leichte Entwarnung. Die hat der noch rekonvaleszente Nick Livas parat, den Davis für die ersten zwei Monate ersetzen soll. „Er hat eine Infusion bekommen und es geht ihm deutlich besser.“ Roijakkers vermutet, dass Davis Körper auf den Stress mit der zuerst verweigerten Einreise und der Zwangsübernachtung auf dem Frankfurter Flughafen reagiert habe. 

Das Training, bei dem erste  Offensivsysteme den Schwerpunkt bilden, absolvieren die Veilchen enorm konzentriert. Der leere Bauch der S-Arena wirkt aufgrund der eingefahrenen Tribünen riesig, nur Roijakkers Stimme übertönt immer wieder das Quietschen der Sohlen, wenn er jeden Pass kommentiert und jeden Spielzug moderiert.

Auf ihren Körper aufpassen

Die Spieler sprechen kaum, fragen höchsten vorsichtig nach. Während Grimaldi die „Systeme alle kennt, es ändern sich nur Kleinigkeiten“, muss Dominik Spohr sich komplett neu einstellen. „In Gießen haben wir komplett anders gespielt, fast alles ging bei uns über den Center. Ich freue mich aber über die Herausforderung“, sagt der Forward.

Kurios: Davis’ Rolle im Training nimmt überraschend Nick Livas ein, der entgegen der Informationen aus den USA nach seinem Wadenbeinbruch nicht so viel Rückstand hat. „Ich denke, dass ich in vier Wochen richtig ins Mannschaftstraining einsteigen kann. In sieben Wochen will ich fit für Einsätze bei Ligaspielen sein“, betont der Defensivspezialist. 

Der Montag ist trainingsfrei. Roijakkers betont in seiner Abschluss-Ansprache deutlich, dass die Profis auf ihren Körper aufpassen sollen. „Auch wenn Bobby aufgrund der Anreise und dem Stress nichts dafür kann. Passt auf euch auf. Esst und trinkt ausreichend und achtet darauf, dass ihr nachts nicht zu lange mit euren Freunden in den USA Kontakt habt und ausreichend Schlaf bekommt.“