Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen flippo Baskets BG 74 gewinnen 62:61 gegen TSV Wasserburg
Sportbuzzer BG Göttingen flippo Baskets BG 74 gewinnen 62:61 gegen TSV Wasserburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 27.01.2019
Wieder dabei: Jennifer Crowder mit einer Gesichtsmaske. Quelle: Foto: Pförtner
Göttingen

Die Basketballer der BG Göttingen haben es am Sonnabend mit dem unerwarteten Sieg gegen Alba Berlin vorgemacht, die Bundesliga-Spielerinnen der flippo Baskets BG 74 zogen am Sonntagnachmittag gegen den vielfachen Deutschen Meister und amtierenden Pokalsieger TSV Wasserburg nach. 62:61 (12:16, 25:30, 43:47) stand es nach 40 intensiven Minuten vor 300 Zuschauern für die Veilchen.

Fehler am Ende minimiert

„Wir haben gewonnen, weil wir zum Schluss die kleinen Fehler, die wir in den ersten drei Vierteln gemacht haben, abstellen konnten“, lieferte Jennifer Crowder die Erklärung für den Sieg, der sich tatsächlich erst im Schlussabschnitt abzeichnete. Die 22-Jährige war nach einwöchiger Verletzungspause wieder dabei, spielte nach einem Nasenbeinbruch und anschließender Operation mit einer Spezialmaske und freute sich über ihren ersten Sieg gegen Wasserburg überhaupt. „Ich habe keine Schmerzen mehr, aber es ist ungewohnt damit zu spielen.“ Gewohnt engagiert ging Crowder in die Zweikämpfe.

Konzentriert waren die Veilchen in das Spiel gegen die mit international erfahrenen Amerikanerinnen und deutschen Nationalspielerinnen gespickte Wassserburger Mannschaft gestartet (9:8/6.). Doch schon im ersten Viertel zeichnete sich ab, dass die Gastgeberinnen im Abschluss nicht das Glück auf ihrer Seite hatten. Immer wieder sprangen die Bälle vom Ring – egal, wer sich von welcher Position auch immer versuchte. Mit Ende des ersten Viertels fielen beim Tabellendritten dann die Dreier, und gleich zum Start ins zweite Viertel machten die Gäste damit weiter: 22:12 lagen die Gäste aus Bayern nach zwölf Minuten souverän in Front.

Entscheidender Dreier von Grudzien

Aber das Team von Trainer Giannis Koukos gab nicht auf, spielte sich wieder heran (25:26/19.), musste aber erneut abreißen lassen (27:37/24.). Initialzündung für den Endspurt war dann der Dreier von Klaudia Grudzien mit der Schlusssirene des dritten Viertels zum 43:47.

Mit drei erfolgreich verwandelten Angriffen drehten die Veilchen zu Beginn des Schlussabschnitts dann das Spiel. Plötzlich fanden die Würfe den Weg in den Korb, die Mannschaft spielte couragiert und glaubte an sich. Ob es Alissa Pierce war, die unermüdlich rackerte oder mal wieder Cori Coleman, die mit 23 Punkten erfolgreichste Werferin war. Grudzien musste nach dem fünften Foul (drei davon in der Offensive) 28,3 Sekunden vor Schluss beim 62:59 das Feld endgültig verlassen. Als noch acht Sekunden auf der Uhr standen, war Crowder in der Defensive aufmerksam, lenkte den Ball ins Aus. Wasserburg schaffte noch den Anschluss (61:62), die verbleibende Sekunde spielte die BG runter und bejubelte anschließend diesen Sieg. „Wir wollten gegen eines der drei Topteams einen Sieg holen – das haben wir heute – im letzten Spiel – geschafft“, freute sich Crowder.

Stolzer Trainer Koukos

Giannis Koukos war stolz auf sein Team. „Das sind die besten Spielerinnen der Welt“, strahlte der Grieche, der zwischenzeitlich in den Auszeiten aber auch sehr laut und sauer geworden war. Coleman freute sich, dass die Mannschaft nach den vielen verletzungsbedingten Ausfällen so stark zurückgekommen ist. „Und jetzt feiern wir“, verabschiedete sie sich. – Punkte BG: Pierce (9/1 Dreier), Simon (8/1), Crowder (5), Coleman (23/2), Grudzien (13/2), Warner (4).

Von Kathrin Lienig

BG Göttingen Nachwuchsbasketball-Bundesliga - Juniors haben RheinStars zu Gast

Für die BG Göttingen Youngsters geht die Reise in der Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) am Sonntag um 14 Uhr zum SC Rist Wedel. Die BG Juniors empfangen in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL/U19) am Sonntag um 15 Uhr im heimischen Basketballzentrum die RheinStars Köln.

25.01.2019

Licht, aber auch Schatten sahen die Fans der BG Göttingen in den vergangenen Monaten. Das Zwischenfazit der Saison fällt für den Basketball-Bundesligisten entsprechend durchwachsen aus.

25.01.2019

Die Hälfte der BBL-Saison ist für die BG Göttingen vorbei. „Das Team hat im Vergleich zum letzten Jahr viele Sachen verbessert“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers.

25.01.2019