Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball aus aller Welt Drahtzieher des Fußball-Wettskandals ist Berliner Bande
Sportbuzzer Fußball Fußball aus aller Welt Drahtzieher des Fußball-Wettskandals ist Berliner Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 21.11.2009
Ein internationaler Wettskandal erschüttert die Fußballwelt. Quelle: ddp
Anzeige

Nach Informationen der „Berliner Morgenpost“ gehören zu dieser Bande neben dem einschlägig bekannten und inzwischen in Untersuchungshaft sitzenden Ante S. vier weitere Berliner südosteuropäischer und türkischer Herkunft, berichtete die Zeitung vorab unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Die Drahtzieher sollen dem Bericht zufolge eng mit einer weiteren Gruppe zusammengearbeitet haben, die für die Umsetzung der Betrügereien zuständig gewesen sei - insbesondere für die Bestechungen von Spielern, Trainern und Schiedsrichtern. Eine Bestätigung seitens der Behörden gab es unter Verweis auf das laufende Verfahren nicht.

Ein Berliner türkischer Herkunft kümmerte sich der Zeitung zufolge vornehmlich um Manipulationen von Spielen in seiner Heimat. Aus der Wettszene der Hauptstadt heiße es, der Mann habe an mindestens einem halben Dutzend versuchten und gelungenen Manipulationen von Spielen der zweiten und dritten türkischen Fußballliga mitgewirkt. In einem Fall soll ein Spiel der ersten Liga zwischen einem Istanbuler Klub und einem Verein aus Ankara betroffen gewesen sein.

Bei einem Drittligaspiel in der Türkei sollen 30.000 Euro an den Trainer und mehrere Spieler einer Mannschaft geflossen sein. Im Gegenzug sollten sie dafür sorgen, dass der Gegner in der ersten Halbzeit des Spiels drei Treffer erzielt, worauf die Berliner Bande um Ante S. bei zwei Wettanbietern insgesamt 60.000 Euro setzte. Die bestochenen Spieler sorgten demnach unter anderem mit einem Eigentor und einem wohl absichtlich verursachten Foulelfmeter dafür, dass das gewünschte Ergebnis zustande kam. Die Wettmafia kassierte dadurch angeblich einen Gewinn von 48.000 Euro.

„Wir gehen davon aus, dass Manipulationen und Manipulationsversuche in dieser Form auch in vielen anderen Ligen von den Verdächtigen durchgeführt wurden“, zitiert die Zeitung einen Ermittler. Zum Ausmaß der betrügerischen Wetteinsätze sagte er: „Wir stehen noch ganz am Anfang, und es würde mich nicht wundern, wenn am Ende schwindelerregende Summen herauskommen.“

ddp

Im größten Wettskandal der europäischen Fußballgeschichte ist angeblich auch ein Schiedsrichter des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) bestochen worden. Der vermeintlich Unparteiische soll bei einem Spiel der Regionalliga Süd im Mai Schmiergeld von den mutmaßlichen Wettbetrügern kassiert haben.

21.11.2009

Erschütterndes Geständnis eines Fußballprofis: Der FC-St.-Pauli-Spieler Andreas Biermann wollte sich im Okotber das Leben nehmen. Er leidet seit mehreren Jahren an Depressionen.

20.11.2009

Zwei Tage nach der Niederlage der ägyptischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Algerien ist es in Kairo zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Wütende Fans randalierten vor der algerischen Botschaft.

20.11.2009