Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball aus aller Welt 96 gewinnt auch nicht gegen das Schlusslicht
Sportbuzzer Fußball Fußball aus aller Welt 96 gewinnt auch nicht gegen das Schlusslicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:31 28.02.2015
Vor heimischen Publikum: Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart. Quelle: dpa
Anzeige

Liveticker:

Nach einer hektischen Schlussphase endet die Partie mit einem leistungsgerechten 1:1. Sowohl Hannover 96 als auch der VfB Stuttgarter konnten sich über 90 Minuten keine deutliche Überlegenheit erarbeiten. Die Gastgeber kamen nach einer schwachen ersten Halbzeit im zweiten Durchgang besser ins Spiel, ohne allerdings zu überzeugen. Aussichtsreiche Torchancen konnten sich beide Mannschaften erarbeiten.

93. Spielminute: Nach dem Abschlag von Ulreich pfeift Schiedsrichter Stark die Partie ab.

Anzeige

93. Spielminute: Gülselam kann den hereingebrachten Standard nicht verwerten. Schließlich landet die Kugel im Seitenaus.

92. SpielminuteLetzte Szene des Spiels: Eine Ecke für Hannover 96

90. Spielminute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90. SpielminuteRudelbildung auf dem Platz. Harnik und Stindl geraten nach einem Handspiel des Hannoveraners aneinander, woraufhin der Stuttgarter den 96-Kapitän umschubst. Schiedsrichter Stark gibt Stindl daraufhin Gelb-Rot (die erste gelbe für das Foul, das zur Szene führte). Harnik muss mit glatt Rot vom Platz.

89. SpielminuteHannover 96 stürmt bemüht, aber kopflos nach vorne.

87. Spielminute: Jetzt wechselt auch Hub Stevens aus: Filip Kostic kommt für Timo Werner.

86. Spielminute: Schiedsrichter Stark zeigt die Gelbe Karte in Richtung der Stuttgarter Ersatzbank, weil von dort ein zweiter Ball ins Spiel gebracht wurde. Offenbar war der Übeltäter aber ein Betreuer.

84. Spielminute: Bittencourt kommt aus 20 Metern zum Abschluss. Der Torschuss ist nicht schlecht, geht aber ein ganzes Stück am Pfosten vorbei.

84. SpielminuteArtur Sobiech kommt für Jimmy Briand ins Spiel. Damit zieht Korkut auch seine dritte Wechseloption.

81. Spielminute: Albornoz holt wenige Meter vor der Stuttgarter Torlinie gegen drei Stuttgarter einen Einwurf heraus. Danach erobern die Gäste aber wieder die Kugel.

80. Spielminute: Harnik hat auf rechts viel Platz und Zeit für eine scharfe Hereingabe. Zieler kann den Ball nicht erreichen, aber kein Stuttgarter ist in der Nähe, um davon zu profitieren.

77. Spielminute: Maxim schießt eine Ecke für Stuttgart von links. Schiedsrichter Stark muss in der Motte wieder für Ruhe sorgen. Dann kommt der Ball auf Gülselam, der wegrutscht. Glücklicherweise für Hannover 96 ist kein Stuttgarter in der Nähe und das Leder wird aus der Gefahrenzone befördert.

75. Spielminute: Ulreich kann eine Hereingabe von links nicht fangen. Gotoku Sakai klärt vor Briand zur Ecke. Die Standardsituation führt zu keiner Chance.

74. Spielminute: Nächste Chance für Hannover 96. Briand übergibt den Ball am Sechzehnmeterraum an Joselu, der Schwaab ins Leere laufen lässt und danach den Ball aber nicht wirklich verwerten kann.

72. Spielminute: Werner legt plötzlich den Turbo ein. Für Sakai ist der Stuttgarter zu schnell, aber Marcelo steht im Strafraum bereit und beendet den Angriff.

70. Spielminute: Tooor! Stindl gleicht aus. Joselu gewinnt ein Kopfballduell nach einer Flanke von links und legt auf seinen Kapitän ab. Der schiebt den Ball aus gut fünf Metern ins Netz ein.

68. Spielminute: Maxim passt auf Gentner, der in Richtung Torlinie gestartet war. Zieler stürzt sich dem Stuttgarter entgegen, wird von Gentner aber überwunden. Schulz kann gerade noch mit dem Kopf ins Toraus klären, bevor die Gäste ihren zweiten Treffer verbuchen dürfen.

67. SpielminuteGenter spielt am Strafraum auf Werner, der im Rutschen den Ball gerade so wieder in die Mitte bringen kann. Dort haben die 96er aber aufgepasst und klären zur Ecke.

66. SpielminuteBriand legt auf Albornoz nach links. Der Chilene versucht es mit einem gefühlvollen Schuss von der Strafraumgrenze, den Ulreich gerade noch an die Latte lenken kann. Die anschließende Ecke bringt – wie gewohnt – nichts ein.

63. Spielminute: Sakai flankt von rechts flach in die Mitte, wo Joselu zuerst an den Ball kommt – zumindest beinahe. Der Spanier trifft das Leder in aussichtsreicher Position irgendwie nicht.

61. Spielminute: Doppelwechsel bei Hannover 96: Prib und Anreasen gehen raus, Bittencourt und Kiyotake kommen rein.

61. Spielminute: Immer wieder Werner. Diesmal versucht er es mit einem Schuss aus knapp 18 Metern, der allerdings weit drüber geht.

60. Spielminute: Ginczek bekommt weitgehend unbedrängt eine Flanke von Werner kurz vor dem Fünfmeterraum auf den Kopf und verfehlt nur knapp das Tor.

58. Spielminute: Werners Flanke wird am Elfmeterpunkt geklärt, zuvor hatte sich der Stuttgarter schon einmal nicht durchsetzen können. Dennoch haben die Hannoveraner große Probleme mit ihm.

54. Spielminute: Ginzcek sieht die Gelbe Karte, weil er gegen Stindl das Bein zu weit nach oben streckte.

53. SpielminuteHannover 96 antwortet umgehend. Edgar Prib bekommt den Ball zentral in 16 Metern Torentfernung auf den Fuß und zieht ab. Der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

52. Spielminute: Christian Gentner zieht frei vor Zieler ab und es steht 0:1. Der Kapitän trifft mit einem Flachschuss aus wenigen Metern ins Gehäuse von Hannover 96. Es ist Gentners drittes Saisontor. Zuvor sah Sakai gar nicht gut aus, als er im entscheidenden Luftduell mit Werner nur schlecht nach links klärte.

49. Spielminute: Erst kontert Hannover 96, doch Sakai weiß nicht wohin mit dem Ball und verliert die Kugel. Anschließend fehlt der Rechtsverteidiger hinten, als die Gäste einen direkten Gegenstoß starten. Werner spielt die Kugel steil nach vorne, aber Zieler rennt heraus und fängt den Ball in der Strafraumecke vor zwei Stuttgartern ab.

47. Spielminute: Die zweite Ecke von Hannover 96 in diesem Spiel landet bei Gülselam, der selbst am meisten darüber überrascht ist und den Ball nicht trifft.

46. Spielminute: Hannover 96 stößt zur zweiten Halbzeit an. Beide Trainer haben nicht gewechselt.

Immerhin scheint die Sonne über der HDI-Arena. So haben es die rund 40.000 Zuschauer wenigstens schön, während sie ein schwaches Spiel zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart verfolgen. Nachdem es sich hier um die beiden schlechtesten Mannschaften der Rückrunde handelt, dürften die Erwartungen der Fans allerdings auch nicht hoch gewesen sein. Laut Statistik kommen nur zwei von drei Pässen an ihrem Ziel an. Bei den insgesamt elf Torschüssen (Hannover 96: 8, VfB Stuttgart: 3) sieht die Trefferquote noch viel schlechter aus.

45. Spielminute: Schiedsrichter Stark pfeift pünktlich zur Pause.

44. Spielminute: Auf der anderen Seite wirft sich Schwaab in einen Schussversuch von Prib, der aus 14 Metern Torentfernung abzog.

42. SpielminuteSakai wirft sich in eine Flanke von Ginczek, nachdem gefährlich viele Stuttgarter bei diesem Konter mit aufgerückt waren. Der 96-Rechtsverteidiger rettet erneut in großer Not.

41. Spielminute: Schiedsrichter Stark pfeift einen Vorteil für 96 ab, weshalb sich Stindl ärgert. Albornoz führt den Freistoß an der Mittellinie aus und rutscht dabei weg. Zwei Szenen eines wenig attraktiven Spiels.

39. SpielminuteStindl spielt einen langen Ball auf Joselu, doch VfB-Torwart Ulreich ist schneller am Leder. Etwas zu weit gespielt vom 96-Kapitän, aber gut gedacht.

37. Spielminute: Niedermeier klärt eine gute Flanke von Prib zur Ecke. Briand hatte dahinter gelauert. Stindls Standard von der Eckfahne ist aber erneut zu schwach, die Gäste können problemlos klären.

35. Spielminute: Niedermeier rutscht weg, woraufhin Stindl und Joselu fast unbedrängt in Richtung VfB-Tor stürmen können. Stindl legt etwas weit nach außen auf Joselu und der 96-Stürmer scheitert erneut in einem Zweikampf an Ulreich.

34. Spielminute: Sakai klärt als letzter Mann gegen Werner, der ansonsten nach einem guten Anspiel von Gentner nur noch Zieler vor sich hatte. Gute Aktion des Japaners, auch wenn es ihm Werner da nicht allzu schwer machte.

32. SpielminuteSakai macht seine Sache auf der linken Abwehrseite bisher ganz ordentlich, sein Vordermann Briand wirkt dagegen ziemlich unsicher.

30. SpielminuteFür eine Grätsche gegen Werner sieht Edgar Prib die erste Gelbe Karte des Spiels.

28. Spielminute: Auf der anderen Seite der erste Eckball für Hannover 96. Stindl bringt die Kugel von rechts hoch in die Mitte, wo Prib aber nur schlecht an den Ball kommt. Stuttgart klärt.

26. SpielminuteSchiedsrichter Stark lässt die Ecke nach einer Rangelei in der Mitte wiederholen. Der zweite Versuch wird geblockt.

25. Spielminute: Großchance für die Gäste. Maxim dribbelt die 96-Abwehr aus und legt zu Gentner in die Mitte, der aus 14 Metern im Strafraum abzieht, Schulz wirft sich in den Schuss und fälscht ihn zur Ecke ab.

22. Spielminute: Joselu erobert erst gegen Niedermeier stark den Ball, stürmt dann ganz allein in Richtung VfB-Tor und probiert es gegen den herausstürmenden Ulreich mit einem Lupfer von der Strafraumgrenze – der Ball fliegt aber in hohem Bogen über das Tor anstatt hinein. Diese Großchance hat der Spanier mehr als leichtfertig vergeben.

18. Spielminute: Die nächste Angriffsbemühung von Hannover 96 scheitert bei Joselu, der viel zu lange den Ball hält und ihn dann durch ein Tackling verliert. Es macht soweit nicht den Eindruck, als wüssten die „Roten“, wie sie hier zu Chancen kommen sollen.

17. Spielminute: Christian Gentner versucht sich über Rechts mit der nächsten Flanke. Die Gäste wollen es heute offenbar verstärkt mit hohen Bällen in den 96-Strafraum probieren.

15. Spielminute: Die erste nennenswerte Chance für Stuttgart. Timo Werner köpft eine Hereingabe aus sieben Metern in Richtung 96-Tor. Der Ball geht aber relativ deutlich am linken Pfosten vorbei.

13. SpielminuteAuf dem Rasen der HDI-Arena regiert bislang die Angst. Beide Mannschaften versuchen hinten sicher zu stehen und vernachlässigen das Offensivspiel. Es gibt zahlreiche Fehlpässe auf beiden Seiten, viele Unsicherheiten, viele kleine Fouls – Abstiegskampf eben.

12. Spielminute: Der nächste Angriffsversuch von Hannover 96. Prib rennt sich aber über links an der Eckfahne fest und verliert den Ball ins Seitenaus. Einwurf für Stuttgart.

10. Spielminute: Andreasen versucht es wieder mit einem Distanzschuss. Immerhin hatte er jetzt etwas Druck hinter das Leder gebracht. Aber auch dieser Versuch geht weit daneben.

9. Spielmuinute: Da war das erste Duell zwischen Hiroki Sakai (Hannover 96) und Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) in der Hälfte der Gäste. Beide sind übrigens nicht verwandt.

8. Spielminute: Andreasen zieht aus zirka 25 Metern Torentfernung  aus der zweiten Reihe ab. Das hätte er besser gelassen. Der Ball rollt meterweit neben dem Tor ins Aus.

6. SpielminuteDie Stuttgarter holen ein paar Freistöße in der Hälfte der „ Roten“ heraus, ohne aber für Gefahr sorgen zu können.

4. SpielminuteJetzt kam auch der VfB erstmals in den Torraum von Hannover 96. Schiedsrichter Wolfgang Stark pfeift nach einer hohen Hereingabe aber ein Stürmerfoul von Ginszek gegen Schulz, der im Kopfballduell unfair zu Werke ging.

2. SpielminuteDer erste Torschuss gehört Hannover 96. Erst versucht sich Stindl über links mit einer Hereingabe/Torschuss. Der verunglückte Ball wird aber schlecht geblockt und Prib zieht knapp hinter der Strafraumgrenze ab. VfB-Torhüter Ulreich kann den flachen Schuss aber sicher aufnehmen.

1. Spielminute: Das Spiel beginnt, der VfB Stuttgart hat Anstoß.

15.27 Uhr: 96-Trainer Tayfun Korkut wechselt in seiner Startelf auf gleich auf vier Positionen. Sakai, Schulz, Andreasen und Prib kommen für Bittencourt, Sané, Hirsch und Perreira. Von den vier Aussortierten sitzt nur Bittencourt auf der Bank.

15.25 Uhr: Die Mannschaften laufen in der HDI-Arena ein.

Die Startaufstellungen

So spielt Hannover 96:

Zieler – H. Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz – Gülselam, Andreasen – Briand, Stindl, PribJoselu

So spielt der VfB Stuttgart:

Ulreich – Klein, Niedermeier, Schwaab, G. Sakai - Gentner, Serey Dié – Harnik, Maxim, Ti. Werner – Ginczek

Heute soll es endlich mit den drei Punkten klappen. Die Statistik spricht auf den ersten Blick zwar gegen Hannover 96, denn in der Gesamtbilanz liegt der VfB Stuttgart leicht vorn. Aber: Daheim haben die "Roten" keines ihrer letzten sieben Spiele gegen den VfB verloren (drei Siege, vier Unentschieden). Sollte Hannover 96 heute gewinnen, wäre es der 200. Heimsieg in der 1. Liga.

Von den drei ehemaligen Hannoveranern darf sich übrigens nur Karim Haggui Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Konstantin Rausch war zuletzt abgeschoben in die 2. Mannschaft, und Mohammed Abdellaoue ist noch nicht richtig fit nach einem Knorpelschaden im Knie.

Anzeige