Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball aus aller Welt Hannover 96 verliert auf Schalke 0:1
Sportbuzzer Fußball Fußball aus aller Welt Hannover 96 verliert auf Schalke 0:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 31.01.2015
Hannover 96 startet gegen Schalke 04 in die Bundesligarückrunde. Quelle: dpa/Montage: HAZ
Anzeige

Das Spiel im Liveticker:

93. Spielminute: Abpiff in der Veltins-Arena. Hannover kommt zu keiner nennenswerten Chance mehr und verliert trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 0:1.

Anzeige

91. Spielminute: Hannover 96 rennt ziemlich unbeholfen gegen das Schalker Tor an, das jetzt mit Mann und Maus verteidigt wird.

90. Spielminute: Der Assistent zeigt drei Minuten Nachspielzeit an.

89. Spielminute: Schalke-Trainer Di Matteo bringt Joel Matip für Max Meyer, der sich - um Zeit zu schinden - vor seiner Abwechslung nochmal bei zahlreichen Mitspielern verabschiedet. Muss nicht sein.

88. Spielminute: Salif Sané und Christian Pander kommen für Schmiedebach und Albornoz in die Partie.

87. Spielminute: Neustädter tritt Bittencourt um und sieht ebenfalls Gelb.

85. Spielminute: Rote Karte für Huntelaar. Der Schalker grätscht Schmiedebach beim Spielaufbau von hinten um - mitten in der Hälfte von Hannover 96. Schiedsrichter Stegemann nimmt das zu recht humorlos, obwohl sich der Hannoveraner dabei nicht verletzt. Völllig unnötig diese Aktion des Schalker Stürmers.

84. Spielminute: Ein weiterer Angriff der Schalker endet bei Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer wirkt heute ziemlich unglücklich.

82. Spielminute: Freistoß für Schalke aus 40 Metern im linken Halbfeld. Der Ball fliegt zu Kirchhoff am Fünfmeterraum, der aufs Tor köpft. Zieler fängt das Leder sicher. 

80. SpielminuteGlück für Hannover. Boateng stürmt über rechts heran und setzt dann Barnetta in der Mitte ein, der aus 20 Metern aber trotz seiner besseren Position zu keinem ernst zu nehmendem Torschuss kommt. Der Ball geht fast zwei Meter über die Querlatte.

79. SpielminuteSchalke kontert wieder über Huntelaar über links. Schmiedebach beendet den Angriff nicht nur erfolgreich, sondern holt auch noch einen Einwurf für seine Mannschaft heraus. Stark.

76. Spielminute: Boateng foult Kiyotake mit rüdem Schultereinsatz an der linken Seitenlinie in etwa 30 Metern Torentfernung. Bittencourt flankt statt dem Japaner, der mit aufgeplatzter Lippe kurz behandelt werden muss. Es kommt erneut zu keiner Chance für Hannover 96.

75. Spielminute: Schwacher Eckball von Bittencourt, der noch vor dem ersten Pfosten abgefangen wird.

74. Spielminute: Schalke verteidigt mit zwei Viererreihen, doch irgendwie bringen die Gastgeber trotzdem keine Ruhe ins Spiel. Es kommt zu einer weiteren Flanke für 96, diesmal von Bittencourt über links. Nastasic klärt zunächst zum Einwurf. Danach kommt Eckball Nummer sieben für Hannover 96.

73. Spielminute: Das druckvolle Spiel bringt Hannover 96 zwei Ecken in Folge über rechts ein, die Kiyotake tritt. Nach ruhenden Bällen bringen die Gäste aber heute nicht viel zustande.

71. Spielminute: Gute Konterchance für Hannover: Stindl passt auf Briand, der mittig aus 14 Metern abzieht und das Tor nicht trifft.

70. Spielminute: Boateng macht das Spiel schnell und passt auf Huntelaar in sehr aussichtsreicher Position. Der Angespielte vertändelt aber zum Glück von Hannover 96 den Ball, nachdem er den richtigen Moment zum Torabschluss verpasst hat.

69. Spielminute: Nach diesem taktischen Foul muss der Torschütze vom Feld. Irgendwie hat sich der Schalker da verletzt und muss ausgewechselt werden. Tranquillo Barnetta kommt ins Spiel.

68. Spielminute: Lars Stindl verhindert mit einem ausgiebigen Trikot-Zupfer bei Höger einen Konter und holt sich ebenfalls eine Gelbe Karte ab.

68. Spielminute: Korkut reagiert auf den Boateng-Effekt: Maurice Hirsch verlässt für Kiyotake das Spielfeld.

66. SpielminuteDie letzten Minuten haben Hannover 96 ein wenig aus dem Konzept gebracht. 

64. Spielminute: Anschließend hat der frisch eingewechselte Boateng eine Torchance, scheitert mit einem ordentlichen Schuss aus etwa 20 Metern aber ebenfalls am 96-Torwart.

63. Spielminute: Jetzt scheitert auch Huntelaar an Zieler. Der Niederländer kommt völlig frei über links an den Strafraum, ist aber so weit außen, dass Zieler alle Wege zum Tor versperren kann.

62. Spielminute: Zieler pariert wieder glänzend. Fuchs tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Fünfmeterraum, wo Nastasic zum Kopfball kommt. Nur der 96-Torhüter verhindert mit blitzschnellen Reflexen das 2:0.

61. Spielminute: Kevin-Prince Boaateng kommt für Eric Maxim Choupo-Moting ins Spiel.

61. Spielminute: Eine umständliche Freistoßvariante führt zu einer kurzen Belagerung des Schalker Strafraums, die an Handballspiele erinnert. Es kommt aber zu keiner Torgefahr.

60. SpielminuteWieder Ecke für Hannover. Uchida grätscht gegen den heranstürmenden Bittencourt den Ball gerade noch ins Toraus.

58. Spielminute: Ganz viel Glück für die Gastgeber: Giefer schläft bei einer Rückgabe und beschert Hannover 96 den dritten Eckball. Anschließend flankt Albornoz in die Mitte, wo Schulz direkt vor dem Tor an den Ball kommt. Das Leder hüpft an der Torlinie entlang, entscheidet sich aber für das Seitenaus.

57. Spielminute: Zweiter Eckball des Spiels für Hannover 96. Giefer fängt die Hereingabe von Bittencourt aber ab.

55. SpielminuteDirekt nach dem Wiederanpfiff ging Hannover 96 ein sehr hohes Tempo. Das hat mittlerweile etwas nachgelassen, aber die Niedersachsen kontrollieren erst einmal die Partie. Anstatt weitere Chancen zu schaffen, rennen sich die Hannoveraner aber immer wieder in der königsblauen Abwehr fest.

51. Spielminute: Eine Flanke von Uchida wird zunächst abgefangen, dann kommt Fuchs zum Schuss aus 25 Metern. Der Ball geht aber deutlich am Tor von Hannover 96 vorbei.

49. SpielminuteErneut kontert Hannover. Briand überläuft weite Teile der Schalker Abwehr, legt dann rechts auf Joselu ab, der aber an Giefer scheitert. Da hätte der Spanier, der kurz vor der Strafraumgrenze quasi unbedrängt vor dem Torhüter der Gastgeber den Ball hatte, mehr draus machen können. Der Außenrist war offensichtlich nicht die beste Wahl, um den Ausgleichstreffer zu erzielen.

47. SpielminuteDie Roten starten schwungvoll. Bei einem Angriff über die rechte Seite bleibt Briand allerdings verletzt liegen. Hannover will schon ins Aus spielen, da pfeift Schiedsrichter Stegemann ab. Uchida spielt den Schiedsrichterball - wie es sich gehört - zurück zu den Roten. Danke.

46. Spielminute: Das Spiel geht weiter. Hannover 96 stößt zur zweiten Halbzeit an. Es gab keine Spielerwechsel.

Schalke 04 liegt zur Pause verdient in Führung. Hannover 96 ließ die Gastgeber in den ersten 45 Minuten das Spiel weitgehend bestimmen. Aus einer geordneten Defensive heraus verlegten sich die Roten aufs Kontern, was aber kaum zu nennenswerten Chancen führte. Auch nach dem Gegentreffer machte Hannover 96 zu wenig fürs Spiel. In der Folge hatten sowohl Kirchhoff für die Schalker, als auch Joselu für Hannover beste Gelegenheiten das Ergebnis zu erhöhen. 

45. Spielminute: Absolut pünktlich pfeift Stegemann zur Halbzeit. Zeit für 96-Trainer Korkut sein Team neu auszurichten. Die Führung der Schalker hatten die Roten offenbar so nicht eingeplant.

42. Spielminute: Jetzt sieht auch Albornoz die gelbe Karte, der einen schnellen Vorstoß der Schalker über seine linke Seite mit einem Foul unterbindet.

41. Spielminute: Das gibt's doch nicht! Joselu kommt nach einem tollen Steilpass von Stindl in Ballbesitz und ist im Strafraum schon an Giefer vorbei – dann kommt Höwedes von hinten und stört den Spanier entscheidend. Joselu fällt, der Ball trudelt ins Toraus. Schiedsrichter Stegemann entscheidet auf Abstoß. Vermutlich liegt er richtig.

40. Spielminute: Schalke bleibt gefährlich: Meyer kommt zunächst über links, flankt dann auf rechts, wo Fuchs frei steht. Der verlängert auf Höger, der abzieht und den Ball knapp über das Tor von Hannover 96 schießt.

38. Spielminute: Zieler rettet mit einer Glanzparade gegen Kirchhoff, der aus unmittelbarer Nähe den Freistoß von Fuchs mit seinem Körper irgendwie auf das 96-Tor bringen kann.

37. Spielminute: Meyer wird auf der linken Seite an der Eckfahne von Marcelo gefoult. Freistoß.

35. Spielminute: Hannover 96 ist nach dem Treffer geschockt, die Gastgeber machen wieter Druck.

32. Spielminute: Tor! 1:0 für die Gastgeber. Schalke 04 geht nach der zweiten Ecke in Führung. Fuchs bringt den Ball auf Marco Höger, der abzieht und unten links ins Tor von Ron-Robert Zieler trifft.

31. Spielminute: Jetzt sieht auch Bittencourt die gelbe Karte, nachdem er den Konterversuch gegen Meyer mit einer Grätsche unterbindet, die nur den Gegenspieler und nicht den Ball trifft.

30. Spielminute: Der Freistoß für Hannover 96 bringt nichts ein.

29. Spielminute: Gelbe Karte für den Schalker Torhüter. Vordermann Fuchs bringt den Goalkeeper mit einer schlechten Rückgabe in Verlegenheit, dann kommt auch noch Briand dazu und Giefer kann sich nur mit einer Grätsche helfen.

28. Spielminute: Erst kommt Schalke über links, dann Hannover 96. Beide Angriffe scheitern aber an den gut sortierten Defensivreihen.

26. Spielminute: Das Spiel hängt jetzt im Mittelfeld fest. Es häufen sich unnötige Ballverluste und kleine Fouls.

23. Spielminute: Schulz foult Meyer ohne jede Not. Albornoz und Hirsch hatten den Schalker ebenfalls eingekreist. So kommt es zu einem Freistoß für die Gastgeber: Schulz flankt aus gut 20 Meter von links, Zieler faustet den Ball heraus, aber Schiedsrichter Stegemann pfeift ohnehin. Und es gibt Freistoß für Hannover 96 - offenbar wegen Abseits.

21. SpielminuteDie Schalker offenbaren immer wieder Probleme im Spielaufbau, auch diesmal bringt nur ein weiter Ball von Giefer die Kugel endlich in die Offensive. Dann wird es aber schließlich gefährlich: Choupo-Moting gelingt im Strafraum eine Direktabnahme nach einer Flanke aus dem Halbfeld. Auch diesmal muss Zieler aber nicht eingreifen, der Ball geht vorbei.

18. Spielminute: Auch der ruhende Ball bringt keine Gefahr auf das 96-Tor. Uchida kommt zum Schuss, schießt aber weit daneben.

17. Spielminte: Erster Eckball für Schalke 04.

16. Spielminute: Schalke macht das Spiel schnell und Huntelaar kommt an der Strafraumgrenze an den Ball, wo er den Zweikampf mit Marcelo verliert.

15. Spielminute: Ein abgefälschter Schuss von Meyer trudelt auf die Toraus-Linie von Hannover 96 zu und zwingt Ron-Robert Zieler erstmals zur Eile. Der 96-Torhüter sprintet und bewahrt seine Mannschaft vor dem ersten Eckball.

13. Spielminute: Uchida hat auf Schalker Seite ganz viel Zeit und Platz eine Flanke von der Strafraumgrenze vors Tor von Hannover 96 zu bringen. Die Verteidigung der Roten stellt die Räume aber zu und schlägt das Leder aber hinten raus.

12. Spielminute: Schalke 04 nähert sich dem Tor von Zieler mit einer Flanke über links an, doch der Ball fliegt ins Toraus ohne auch nur entfernt für Gefahr zu sorgen.

9. Spielminute: Die nächste gute Chance. Stindl setzt sich gegen Fuchs rechts im Strafraum durch und passt flach in die Mitte. Dort kommt Bittencourt allerdings nicht richtig an den Ball und 04-Torhüter Giefer darf wieder einen Abstoß ausführen.

7. Spielminute: Jetzt endlich mal die Roten am Zug. Und gleich wird's gefährlich: Bittencourt und Briand spielen einen Doppelpass im Strafraum der Gastgeber. Die Hereingabe auf Joselu, der am Fünfmeterraum lauert, misslingt allerdings. Abstoß.

6. Spielminute: Die Königsblauen bleiben im Dauer-Ballbesitz. Hannover 96 stört zwar immer wieder, kann die Spielkontrolle aber nicht an sich reißen.

3. Spielminute: Zunächst hat nur Schalke den Ball. Die Mannschaft von Tayfun Korkut schaut bislang nur zu und verteidigt.

1. SpielminuteDer Ball rollt in der Veltins-Arena. Die Gastgeber haben Anstoß.

15.30 Uhr: Zunächst wird mit Klatschen an den verstorbenen Wolfsburger Junior Malanda gedacht.

15.26 Uhr: Die Mannschaften laufen ein.

Die Startaufstellungen

Schalke 04: Giefer - Höwedes, Kirchhoff, Nastasic - Uchida, Neustädter, Fuchs - Höger - M. Meyer - Huntelaar, Choupo-Moting

Hannover 96: Zieler - Albornoz, Schulz, Marcelo, Sakai - Hirsch, Schmiedebach - Bittencourt, Stindl, Briand - Joselu

Personalsituation bei 96: Die Ersatztorhüter Robert Almer (Oberschenkelzerrung) und Markus Miller (Knieprobleme) fehlen ebenso wie Leon Andreasen (Sehnenriss), Andre Hoffmann (Kreuzbandriss) und Artur Sobiech (Trainingsrückstand). Rückkehrer Didier Ya Konan muss erst einmal ein Aufbautraining absolvieren. Und auch der jüngste Neuzugang, João Pereira, muss sich noch gedulden.

Gegner: Die Verletztenliste der Gastgeber ist ellenlang; es fehlen auch einige Stammkräfte; unter anderem sind das Torhüter Ralf Fährmann (Kreuzbandzerrung), Julian Draxler (Sehnenteilriss), Jefferson Farfan (Knorpelschaden) und Dennis Aogo (Muskelfaserriss). Die Schalker hatten zum Ende der Hinserie ein Hoch, haben jetzt aber eine holprige Vorbereitung hingelegt. Gespannt sein darf man auf Neuzugang Matija Nastasic. Der serbische Innenverteidiger – ein Wunschspieler von S04-Trainer Roberto di Matteo – ist vom englischen Topclub Manchester City ausgeliehen.

Der Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel). Der Diplom-Verwaltungswirt ist 30 Jahre alt. Am 31. August 2014 leitete er mit der Begegnung Mainz 05 gegen 96 sein erstes Spiel der Bundesliga.
Anstoß: Am heutigen Sonnabend um 15.30 Uhr in der Veltins-Arena.

Statistik: Darauf lässt sich aufbauen. Hannover 96 spielte in der Hinrunde siebenmal zu null, öfter gelang das nur den Bayern (13-mal). In der gesamten Vorsaison hatte 96 nur sechsmal zu null gespielt. Mut macht zudem, dass die „Roten“ in den vergangenen vier Auswärtsspielen immer mindestens doppelt trafen, was die Einstellung des Vereinsrekordes bedeutete. Vor allem Joselu sollten seine Mitspieler in der Veltins-Arena suchen: Gegen die Schalker traf er bisher dreimal – gegen keinen Club erzielte er mehr Tore.

Besonderheit: Selbst wenn es schneien sollte: Das Spiel wird auf jeden Fall auf einem grünen Rasen stattfinden. Das Dach der Veltins-Arena kann bei Bedarf geschlossen werden.     

Kapitän im Fokus

Auf Lars Stindl werden in der Veltins-Arena nicht nur die 96-Fans schauen, sondern auch die Anhänger von Schalke 04. Seit Wochen werben die „Königsblauen“ offensiv um den 96-Kapitän, der Hannover am Saisonende für den Schnäppchenpreis von 3 Millionen Euro verlassen könnte. 96 zeigte sich zuletzt optimistisch, Stindl halten zu können, auch dank einer deutlichen Gehaltsaufbesserung auf 2,5 Millionen Euro pro Jahr. Trotzdem halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass der 26-Jährige im Sommer das Trikot wechselt. Für 96-Trainer Tayfun Korkut spielt das alles keine Rolle: „Lars weiß genau, welches Trikot er am Sonnabend trägt und dass er eine Binde am Arm hat.“

Und selbst wenn Stindl ihm irgendwann mitteilen sollte, dass er geht, würde Korkut ihn „immer aufstellen“. So oder so: Stindl wird für die „Roten“ mit hundertprozentigem Einsatz bei der Sache sein – daran bestehen keine Zweifel. Wie wichtig der Kapitän für die Mannschaft ist, zeigte sich in den letzten fünf Spielen der Hinrunde. An fünf Toren war er direkt beteiligt (drei Tore, zwei Vorlagen). Ohne Stindl, der weite Teile der ersten Saisonhälfte verletzt verpasst hatte, schoss Hannover 96 im Schnitt nur 0,7 Tore pro Spiel. Mit dem Kapitän waren es dagegen zwei Tore pro Begegnung. Stindl macht den Unterschied – das wissen sie leider nicht nur in Hannover

Fußball aus aller Welt Rückrundenauftakt in der Bundesliga - Wolfsburg entzaubert die Bayern
31.01.2015
30.01.2015
30.01.2015