Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball aus aller Welt RSV 05 beweist Geduld und wird belohnt
Sportbuzzer Fußball Fußball aus aller Welt RSV 05 beweist Geduld und wird belohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 17.09.2012
Anzeige
Göttingen

„Ich habe schon immer um die Ecke geguckt, aber der kam nicht“, berichtet RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth am Tag danach. Der Coach hatte es sich mit einigen Spielern vor der Vereinsgaststätte bequem gemacht, die restlichen Akteure verfolgten im Clubraum die TV-Übertragung des Bundesligaspiels zwischen Frankfurt und dem HSV. Schließlich, um 19.45 Uhr, machte man sich zu Fuß auf den Weg zum Bahnhof.

Lukas Zekas

Mit dabei war auch Lukas Zekas, der zum ersten Mal in dieser Saison in der Startformation stand – Thorben Rudolph hatte mit einer Erkältung zunächst auf der Bank Platz genommen, und für seine Mittelfeldposition sei Philip Bruns „super geeignet“ gewesen, so Brinkwerth. Also kam Zekas auf der Außenposition zum Einsatz. „Er hat sich im Training angeboten“, unterstreicht Brinkwerth.

Eigentlich möchte Zekas die Sporthochschule Köln besuchen. Die Wechselfrist (31. August) verstrich, doch noch immer liegt keine Zusage vor. So schrieb er sich vorsichtshalber an der Uni Göttingen ein, hofft weiterhin auf einen positiven Bescheid und spielt für den RSV – auch eine Geduldsfrage.

„Ich freue mich über jeden Spieler, der bleibt“, sagt Brinkwerth. Für Zekas bedeutete der Einsatz von Beginn an „keine große Umstellung. Ich habe die Vorbereitung mitgemacht und jedes Mal mittrainiert“. Klappt es doch noch mit Köln, könne er sich vorstellen, dort zu trainieren und zu Spielen nach Göttingen zu kommen. „Wir sind stark besetzt, der Zusammenhalt ist auch ganz gut. Ich bin überzeugt davon, dass wir weiterhin gute Spiele abliefern. Wenn es läuft, dann läuft es“, sagt er.

„Du braucht so ein Spiel wie gegen Celle. Das war der Knackpunkt“, blickt Brinkwerth auf den Auswärtssieg am zweiten Spieltag nach 1:2-Rückstand zurück. „Die Spieler lassen sich durch einen Rückstand nicht verrückt machen, geraten nicht in Panik.“ Auch dann nicht, wenn der Bus ausfällt. Ankunft in Göttingen war schließlich um 22.40 Uhr. Manchmal muss man Geduld haben.

war