Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball aus aller Welt Shimrano hat den Dreh raus fürs Derby
Sportbuzzer Fußball Fußball aus aller Welt Shimrano hat den Dreh raus fürs Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 18.06.2015
Von Carsten Schmidt
Foto: „Kampfgeist und Stehvermögen“: Shimrano brachte sich mit Siegen wie am Pfingstmontag auf der Neuen Bult in die Favoritenrolle für das Deutsche Derby.
„Kampfgeist und Stehvermögen“: Shimrano brachte sich mit Siegen wie am Pfingstmontag auf der Neuen Bult in die Favoritenrolle für das Deutsche Derby. Quelle: Petrow
Anzeige
Langenhagen

Die erste Klippe hat Shimrano schon überwunden. „Er ist in Köln erstmals Rechtskurven gelaufen“, sagte Paul Harley, Trainer des dreijährigen Hengstes von der Neuen Bult in Langenhagen. In der Rheinmetropole geht es bei Galopprennbahnen anders herum, meistens starten die Pferde auf Linksbahnen wie auch in Langenhagen. Doch beim Wettkampf mit dem größten Prestige, dem Deutschen Derby in Hamburg-Horn am 5. Juli, müssen sich Reiter und Galopper rechts in die Kurve legen. Und die Generalprobe in Köln klappte bei Shimrano so gut, dass er das Oppenheim-Union-Rennen gewinnen konnte.

Es ist aber beileibe nicht nur der schnelle Dreh mit der Rechtskurve, der als Dritter der derzeitigen Starterrangliste Derbyhoffnungen wie selten in Hannover zuvor weckt. Der Ire Harley, der Shimrano vorbereitet, ist voll des Lobes über das Pferd. „Er hat noch kein einziges Mal in seinen Rennen enttäuscht“, sagte der 49-Jährige über den Mitfavoriten für das wichtigste deutsche Zuchtrennen. Dreimal siegte Shimrano bei seinen bisherigen vier Wettkämpfen, die einzige Niederlage kassierte er Anfang des Jahres in München. Da war Quasillo, auch ein hoch gehandelter Derbyteilnehmer, etwas schneller – auch weil er drei Kilogramm weniger zu tragen hatte. In Hamburg-Horn beträgt die Last 58 Kilogramm für alle Pferde, da ist also das umgekehrte Resultat denkbar.

"Er hat viel Kampfgeist."

Harley weiß, dass er ein außergewöhnliches Pferdetalent im Stall hat, auch wenn er betont, dass das Pferd noch lange nicht den Endpunkt der sportlichen Entwicklung erreicht hat. „Shimrano hat ein großes Stehvermögen und kann auch von vorn gehen“, sagte er und ergänzte: „Er hat viel Kampfgeist. Es ist wichtig, dass die Pferde auch das Kämpfen lernen, nur dann gewinnen sie große Rennen.“

Harley weiß, wovon er spricht. Er ist seit drei Jahrzehnten als Jockey und Coach im Galoppsport tätig und hat wichtige internationale Erfolge gefeiert. Dazu zählt nicht nur der Sieg mit Shimrano im Oppenheim-Union-Rennen, sondern auch ein Husarenstück aus dem Vorjahr. Da gewann die Stute Kaldera, die Fußball-Spielerberater Lars-Wilhelm Baumgarten und drei Profikickern, darunter Mike Hanke, gehört, das 130. St. Leger in Dortmund. Harley ist so gesehen ein Spezialist für Klassiker.

Wichtiger Pluspunkt für Shimrano sind zudem die Gene. Sein Vater Monsun war Zweiter im Derby 1993 sowie Sieger im Aral-Pokal und dem Preis von Europa. Zudem zeugte er 22 Nachkommen, die ein hoch dotiertes Rennen gewinnen konnten. Shimranos Heimat ist das Gestüt Brümmerhof in Soltau, das Julia und Gregor Baum gehört. Aus der Heide stammt auch die Stute Dane-dream, die 2011 als erstes in Deutschland gezogenes Pferd den Prix de l’Arc de Triomphe gewonnen hat, das wichtigste europäische Rennen.

Erst mal das Derby

Es ist daher kein Wunder, dass der Brümmerhofer Hengst schon Interesse auf internationaler Ebene geweckt hat. Die Australia Racing Stables haben Shimrano gepachtet. Sollte er in Hamburg ganz vorn landen, wird sich die Karriere in „Down Under“ fortsetzen.

Doch um die weitere Zukunft schert sich Harley nicht. „Wir blicken erst einmal bis zum Derby“, sagte er. Das Training läuft bis dahin in der gewohnten Routine, und am Tag selbst muss in Hamburg einfach alles passen, ergänzte der Coach. Und Harley ist sich sicher, dass es gut geht. Sein Vertrauen in Shimrano und seine Fähigkeiten ist groß. „Ich würde das Pferd mit keinem anderen tauschen“, sagte er.

Christian Purbs 20.06.2015
17.06.2015