Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort 1. SC Göttingen 05: Hartwig Vogelsang und Jan Steiger treten zurück
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort 1. SC Göttingen 05: Hartwig Vogelsang und Jan Steiger treten zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 23.10.2013
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

Erst vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass John Deike, 05-Vorstand für Soziales, aus persönlichen Gründen aus dem Gremium ausgeschieden ist. Damit besteht der Vorstand des Klubs nur noch aus dem Präsidenten Michael Wucherpfennig und dem Sportlichen Leiter und Trainer Hans-Jörg Ehrlich.

"In den letzten Wochen hat sich herauskristallisiert, dass es im Vorstand verschiedene Auffassungen gibt, die uns zu diesem Schritt bewogen haben", heißt es in der Mitteilung von Steiger und Vogelsang. Steiger teilte am gestrigen Abend auf Tageblatt-Nachfrage mit, dass die Rücktritte keineswegs mit der sportlichen Situation des Vereins zu tun haben. 05 befindet sich aktuell trotz eines Sieges am vergangenen Wochenende gegen das Schlusslicht Rotenburger SV auf einem Abstiegsplatz.

Anzeige

"Wir waren einfach nicht bereit, momentan ein Amt bei 05 zu bekleiden", sagte Steiger gestern Abend. Zunächst als Teammanager in den Klub eingebunden, war Steiger beinahe fünf Jahre für 05 tätig. "Ich habe ganz viele Freunde gewonnen, und die aktive Fanszene ist etwas ganz Besonderes", sagte er. Darum tue ihm der Schritt auch leid. Vogelsang und Steiger wollen Vereinsmitglieder bleiben.

"Es war ein Prozess von Wochen", sagte Vogelsang. "Wir waren nicht mehr bereit, den Weg so mitzugehen, und damit war klar, dass ich mich rausziehe", so das bisherige Vorstandsmitglied. Beide, Steiger und Vogelsang, wünschen dem Klub alles Gute für die Zukunft.

Ironie der Entwicklung: Aufgrund der neuen Vorstandskonstellation kann Trainer Ehrlich momentan nur entlassen werden, wenn auch der Sportliche Leiter Ehrlich dafür ist - so zumindest ist die Satzung des 1. SC 05 zu interpretieren. Weitere Berichte über die 05-Krise lesen Sie in der Freitagsausgabe des Tageblattes.

Von Eduard Warda