Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort 1. SC Göttingen 05 verliert 1:3 gegen den TB Uphusen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort 1. SC Göttingen 05 verliert 1:3 gegen den TB Uphusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 22.09.2013
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

05-Trainer Hans-Jörg Ehrlich zeigte sich nach der Partie verärgert und warf seiner Mannschaft eine mangelnde Einstellung vor.

Co-Trainer Jan Diederich habe bereits beim Aufwärmen eine nachlässige Attitüde bei den Spielern festgestellt, berichtete Ehrlich. Trotz mahnender Worte hätten die Akteure in der Folge nie in die Partie gefunden. Auf der anderen Seite war Ehrlich auch mit sich selbst nicht im Reinen.

Anzeige

„Ich hatte es im Gefühl, das Team auf drei bis vier Positionen zu ändern. Aber ich dachte mir: Never change a winning team“ – und so lief lediglich Rudolph für den verletzten Förtsch auf. „Im Endeffekt habe ich es dann wohl nicht richtig gemacht“, bekannte Ehrlich.

Die Spieler hätten die Zweikämpfe nicht angenommen und von Beginn an den Eindruck erweckt, als sei das Spiel bereits gewonnen. „Alles, was wir zuletzt richtig gemacht haben, haben wir heute falsch gemacht. Die Einstellung hat einfach nicht gestimmt.“ Das habe man bereits zur Halbzeit, als es noch 0:0 stand, gesehen. Vielleicht müsse er sich selbst auch noch gezielter auf den Gegner vorbereiten, räumte Ehrlich ein.

Trotz allem hatte Dogan die Chance auf die Führung, schoss jedoch daneben, statt auf Grzegorz Podolczak abzulegen (53.). „Hildesheim war beim 4:0 wirklich stark. Das heute aber war eine ärgerliche Niederlage, weil wir gegen eine Mannschaft verloren haben, gegen die du eigentlich nicht verlieren darfst. Aber wenn die Einstellung nicht stimmt, verlierst du auch gegen eine schwache Mannschaft“, sagte Ehrlich.

05: Wolany – Weide, Horst, Keseling, Timocin – Stern, Rudolph (74. Burkhardt), Pampe (36. Hesse), Bruns (83. K. Podolczak) – Dogan, G. Podolczak. – Tore: 1:0 Dikollari (55.), 2:0 Peek (67.), 3:0 Dikollari (80.), 3:1 K. Podolczak (89.).

Von Eduard Warda