Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Arunas Zekas traut 1. SC Göttingen 05 Pokalsieg gegen Hannover 96 zu
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Arunas Zekas traut 1. SC Göttingen 05 Pokalsieg gegen Hannover 96 zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 27.08.2013
„Ein ganz normales Spiel“: Finn Daube (l.) vom 1. SC 05 trifft heute nicht auf Gifhorns Süleyman Basaran, sondern auf Hannover 96. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Der „etwas bessere“ Gegner, der am Mittwochabend um 18.30 Uhr zur zweiten Runde des Fußball-Niedersachsenpokals im Maschpark bei 05 gastiert, heißt Hannover 96 und ist seines Zeichens Junioren-Bundesligist.

Ein Traumlos in der zweiten Pokalrunde sieht anders aus: Von der Papierform her steht der gastgebende Niedersachsenligist gegen die zwei Klassen höher spielenden Landeshauptstädter vor einer schier unüberwindbaren Hürde. Zekas hält eine Überraschung dennoch für nicht ausgeschlossen. „Wir haben eine kleine Chance“, betont der Litauer. Immerhin sei Hannover im Jugendbereich nicht nationale Spitze, sondern lediglich ein ganz normaler Bundesligist.

Damit hat Zekas nicht gänzlich Unrecht. Nach drei Spieltagen steht 96 in der Nord/Nordost-Staffel zwar auf Platz fünf im oberen Mittelfeld. Der 1:3-Auftaktpleite bei Rot-Weiß Erfurt folgten zwei klare Siege: 4:2 gegen den FC St. Pauli und 3:0 beim VfB Lübeck.

Ein Jugend-Nationalspieler steht jedoch nicht im Kader des ehemaligen 96- und HSV-Profis Daniel Stendel.

Zwei Liga-Erfolge in Serie: Das ist zuletzt auch 05 gelungen. „Besonders am vergangenen Wochenende hatte ich den Eindruck, dass sich die Mannschaft langsam gefunden hat. Das macht mir Mut“, sagt Zekas. Einzig die individuellen Fehler und vereinzelten Schlafeinlagen seiner Akteure wurmen ihn.

Dass seine Elf heute besonders nervös oder übermotiviert agieren wird, glaubt der 47-Jährige nicht. „Der Gegner und die Kulisse spielen keine Rolle, meine Jungs sind das vom Sparkasse&VGH-Cup gewöhnt.“ Deshalb gebe es auch keinen Grund Alarmstufe Rot auszugeben. Zumal die Göttinger mit dem kompletten Kader antreten können.

Von Rupert Fabig