Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Auch Bilshausen kann SG Werratal nicht stoppen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Auch Bilshausen kann SG Werratal nicht stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 23.09.2012
Voller Körpereinsatz: Bilshausens Bastian Rohland (rechts) gegen Werratals Niklas Rönnfeldt.
Voller Körpereinsatz: Bilshausens Bastian Rohland (rechts) gegen Werratals Niklas Rönnfeldt. Quelle: MW
Anzeige
Bilshausen

Ärgerlich aus Sicht der Eichsfelder: Bis sechs Minuten vor Schluss durften die Blau-Weißen sogar auf einen Punktgewinn hoffen, ehe Werratals Stürmer Kai Armbrust nach einer Freistoßflanke von Hendrik Suslik völlig freistand und volley zum vorentscheidenden 1:3 einschob.

„Wir können mit unserer Leistung trotzdem zufrieden sein. Das Ergebnis ist zwei Tore zu hoch ausgefallen. Schade, dass wir es in der zweiten Halbzeit, als wir Werratal richtig eingeschnürt haben, nicht geschafft haben, den Ausgleich zu schießen“, bilanzierte Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind.

Die ersten beiden Gegentore, die die Heimelf kassierte, waren weniger auf spielerischen Glanzmomente des Gegners als auf eigene Unachtsamkeiten zurückzuführen. Beim 0:1 (19.) lief Werratals Yannick Stapel Stefan Meyer im Rücken davon und traf mit einem strammen Schuss ins lange Eck zur SG-Führung, beim 0:2 sieben Minuten später nutzten die Gäste einen katastrophalen Bilshäuser Abspielfehler im Mittelfeld aus, schalteten blitzschnell um und trafen, diesmal in Person von Florian Grieben, zum zweiten Mal (26.).

Dennis Ellrott, der in einer lebhaften ersten Halbzeit nach Rohland-Vorlage den 1:2-Anschluss markierte (31.), sowie Blau-Weiß-Torwart Fabian Paul, der eine Minute vor der Pause einen Foulelfmeter von Niklas Rönnfeldt parierte (Robert Strüber hatte zuvor Kai Armbrust im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht), befeuerten die Hoffnungen der Bilshäuser Fans.

Doch der von Thomas Hellmich trainierte Spitzenreiter war in der Folgezeit, in der die Bilshäuser zwar mit viel Herz, aber ohne zwingende Chancen drückten, einfach zu clever, um sich die Punkte noch wegnehmen zu lassen. „Ärgerlich, dass die ersten beiden Gegentore durch Fehler passiert sind“, so Schmiedekind.

Bilshausen: Paul – Meyer, R. Strüber, Krautwurst (25. Hungerland)  – Hollenbach, Scholle (58. J. Jüttner), Venjakob, Böttger (81. Mager), Heinrich – Rohland, Ellrott.
Tore: 0:1 Stapel (19.), läuft Meyer weg und trifft flach ins lange Eck; 0:2 Grieben (26.), nach Ballverlust frei im Strafraum; 1:2 Ellrott (31.), nutzt Rohland-Rückpass; 1:3 Armbrust (84.), trifft volley aus kurzer Distanz nach Freistoßflanke; 1:4 Armbrust (90.+1), schiebt nach Konter einen Querpass von Marc Glatter zum Endstand ein.

Von Christian Roeben