Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: Aufsteiger SG Lenglern spielt in Bilshausen 1:1
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: Aufsteiger SG Lenglern spielt in Bilshausen 1:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 25.08.2013
Torschütze zum 1:0: Bilshausens Hans Scholle (l.) im Duell mit Lenglerns Jan-Paul Kleinschmidt. Quelle: Pförtner
Anzeige
Bilshausen

Einen mehr als fragwürdiger Foulelfmeter brachte den Gästen in der Nachspielzeit herbe Kritik ein. Selbst dem eher besonnenen Trainer Thomas Hellmich trieb es die Zornesröte ins Gesicht, nachdem der 90 Minuten eher harmlose Gast sein Heil in einem Strafstoß suchte.

Darauf fiel das unsichere Gespann um Schiedsrichter Bayrakar aus Salzgitter herein und deutete nach einem verhältnismäßig harmlosen Foul von Stefan Meyer an dem spektakulär fallenden Christopher Bianco auf den Punkt. Den höchst umstrittenen Elfmeter verwandelte Lenglerns Kapitän Yusuf Beyazit mit seinen fünften Saisontor. „Schämt euch für dieses Spiel. So etwas Unfaires habe ich selten erlebt“, richtete Hellmich an die Adresse der Gäste.

„Wir haben katastrophal gespielt“, ärgerte sich Lenglerns Trainer Dirk Tauber, der sich selbst auf den Spielbericht setzen ließ, weil ihm rund ein halbes Dutzend Stammspieler fehlte. Den ersten Schuss auf das gegnerische Gehäuse gab Martin Schulz ab, den der sichere SV-Keeper Fabian Paul parierte.

Bilshausen war einfach griffiger“, schickte der Gästecoach schon zur Pause die Komplimente an die Adresse der Eichsfelder. Und auch Lenglerns Fußball-Abteilungsleiter Jens Schiele schloss sich dem an: „Ein ganz schlechtes Spiel von uns. Bilshausen hat sich kompakter und aggressiver gezeigt.

Das 1:0 ist hoch verdient.“ SG-Torwart Bastian Hellmich, Sohn des SV-Trainers Thomas Hellmich, war aus seinem Kasten sehr weit herausgelaufen“, so dass Hans Scholle mit einer sehenswerten Bogenlampe von der Strafraumgrenze zum 1:0 einschoss. „Ich bin zufrieden. Wir haben das gespielt, was wir können“, so der Trainer der Eichsfelder, dem erneut ein Vollstrecker fehlte. Dennis Ellrott pausierte wegen einer roten Karte. „Ich hätte ihn gern dabei gehabt“, so der Trainer.

Scholle hatte in der 38. Minute das 2:0 auf dem Fuß. Am Ende reichte es aber eben nur zu einem fragwürdigen Remis: „Das war nach den Vorfällen wie eine gefühlte Niederlage“, schlich nicht nur SV-Kapitän Dominik Knieriemen gesenkten Hauptes von Platz.

SVB: PaulM. Hollenbach, Meyer, Böttger, Rohland – Scholle, N. Hollenbach, Engelhardt, R. Jüttner (78. Hungerland), Knieriemen – Jünemann (60. J. Jüttner). SGL: HellmichSchulz, Dietrich, Nguyen-Ngoc (82. Bianco), Aulepp (67. Schein), Beyazit, Leuze, Setje-Eilers (76. Albrecht), Molthan, Ratsch, Kleinschmidt.

Tore: 1:0 Scholle (9.), 1:1 Beyazit (90./FE).

Von Ferdinand Jacksch