Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: Breitenberg erwartet Bilshausen zum Derby
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: Breitenberg erwartet Bilshausen zum Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 16.09.2014
Von Vicki Schwarze
Zuletzt durch einen Pferdekuss gehandicapt: Ramon Busch (M.) vom SV Germania Breitenberg, hier gegen Valentin Jäkel (Bergdörfer/l.).
Zuletzt durch einen Pferdekuss gehandicapt: Ramon Busch (M.) vom SV Germania Breitenberg, hier gegen Valentin Jäkel (Bergdörfer/l.). Quelle: Richter
Anzeige

SV Germania Breitenberg – SV Blau-Weiß Bilshausen (Mittwoch, 18 Uhr). Timo Friedrichs, Spielertrainer der Breitenberger, freut sich sehr auf das Derby, denn dann gibt es für ihn ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Mitspieler Jan-Hendrik Diederich, der jetzt als Coach bei den Bilshäusern fungiert. „Wir haben unsere ersten Schritte im Herrenbereich gemeinsam in Breitenberg in der Innenverteidigung gemacht“, erinnerte sich Friedrichs. Um in Erinnerungen zu schwelgen, dazu haben die beiden aber wohl erst nach den 90 Minuten Zeit, denn sie haben ehrgeizige Ziele.

„Wir müssen alles nur so machen wie gegen Hainberg, dann wird alles gut“, zeigte sich Diederich sehr angetan vom Auftritt seiner Jungs am vergangenen Wochenende. Ob sie sich völlig von der speziellen Derby-Atmosphäre freimachen  können und das Spiel „einfach nur genießen sollen“, wie es ihr Coach fordert, bleibt abzuwarten.

Kämpfen um jeden Ball will Timo Friedrichs mit seiner Mannschaft, möchte den Gegner frühzeitig unter Druck setzen. In welcher Besetzung dies passieren soll, steht allerdings noch nicht detailliert fest, denn es gibt den einen oder angeschlagenen Spieler innerhalb des Teams. Aus dem Urlaub zurück ist zumindest Daniele Galluzzi, der wieder zur Verfügung steht.

Auch auf Bilshäuser Seite wird sich die endgültige Aufstellung erst relativ kurzfristig entscheiden. Sollte es zu einem derzeit noch nicht absehbaren Ausfall kommen, dann hat Jan-Hendrik Diederich wahrscheinlich für alle Fälle seine gepackte Fußball-Tasche im Auto. Wie am Sonntag gegen Hainberg. Da allerdings konnte sie dort bleiben. 

SG Bergdörfer – SV Südharz Walkenried (Mittwoch, 19 Uhr). Neu eingesetzte Birnen in die Flutlichtanlage sollen heute angesichts des sehr späten Anstoßtermins für den nötigen Überblick sorgen. „Wir müssen so spät spielen, denn wir haben einige, die es aus beruflichen Gründen sonst nicht schaffen“, erläuterte der SG-Trainer Dieter Bilbeber.

Hellwach in der Dämmerung sollen seine Jungs sein, wünscht sich der Coach, dem seine Crew gegenüber dem Gegner in der ersten Halbzeit immer noch viel zu viel Respekt zeigt. „In der zweiten Halbzeit machen sie das immer super. Sie müssen einfach noch lernen, dass man in der Bezirksliga in jedem Spiel an die Schmerzgrenze gehen muss“, verdeutlichte Bilbeber, der gegen den SV Südharz Fabian Otto von Beginn an bringen kann. Stürmer Nico Germerott ist seit Dienstag aus dem Urlaub zurück.