Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga-Derby: Das Eichsfeld blickt auf die Partie in Brochthausen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga-Derby: Das Eichsfeld blickt auf die Partie in Brochthausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 25.08.2019
Derbyzeit in der Fußball-Bezirksliga: Im Eichsfeld-Derby Atrifft die SG Bergdörfer auf den SV Blau-Weiß Bilshausen. Hier eine Szene aus der Vorbereitung: Kevin Wodarsch (l.) gegen Keeper Daniel Rexhausen. Die Zuschauer in Brochthausen können am Sonntagnachmittag sicherlich eine intensive und spannende Partie erwarten. Quelle: Foto: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

SG Bergdörfer – SV Blau-Weiß Bilshausen (Sportplatz Brochthausen). Im Eichsfelder Derby zwei bisher ungeschlagene Teams aufeinander. Die SGB steht nach drei Spielen an der Spitze der Bezirksliga und strebt auch gegen Bilshausen den nächsten Sieg an.

Anzeige

Drei Spiele und drei Siege – die Gastegeber weisen eine bisher makellose Bilanz auf und stehen bereits wieder an der Tabellenspitze. Dennoch warnt Coach Fabian Otto vor dem Eichsfeldderby vor dem Gegner. „In der vergangenen Serie waren die Spiele gegen Bilshausen ziemlich eng. Daher erwarte ich eine sehr enge Partie, aber ich hoffe auf einen knappen Sieg“, sagt Adam. Für die SGB ist es der Heimspielauftakt in Brochthausen, wo in dieser Serie die Spiele ausgetragen werden. „Da herrscht immer eine besondere Atmosphäre – ich rechne auch mit vielen Zuschauern“, vermutet der Coach.

Gegner Bilshausen sieht der Trainer als ein Team mit vielen jungen und talentierten Spielern. Zudem spiele die Erfahrung des Trainers eine wichtige Rolle. Mit der Leistung seines Teams ist Adam bisher absolut einverstanden: „Die Jungs kommen langsam. Wir haben mehr Energie als noch in der Vorbereitung und sind heiß auf die nächsten Punkte.“

„Es wäre schön, wenn wir nach vier Spielen immer noch ungeschlagen wären. Ich sehe allerdings Bergdörfer in der Favoritenrolle. Derbys sind aber immer ne schöne Sache. Unser Ziel ist ein Punkt“, sagt Bilshausen-Trainer Knut Nolte zum Duell in Brochthausen.

Der erfahrene, ehemalige Oberligacoach geht davon aus, dass der Tabellenführer das Spiel machen wird und sicherlich das auf Sieg spielen wird. „Das könnte uns entgegenkommen. Gegen Dassel mussten wir erst eine hartnäckige Defensive knacken. Am Sonntag könnten wir deutlich mehr Räume bekommen, vermutet Nolte. Traditionell beim Derby werden viele Zuschauer erwartet. Für SVB-Trainer Nolte ist das Duell mit der SGB allerdings eine Premiere in einem Punktspiel. „Beim Clausen-Cup haben wir in 45 Minuten noch 1:3 verloren, aber dennoch eine gute Partie gezeigt“, erinnert sich der Coach.

Personell müssen die Bilshäuser auf einige Spieler verzichten. Unter anderem stehen Richard Strüber Erdem Kazan und Jakob Hungerland nicht zur Verfügung. Mit dem bisherigen Verlauf der Saison und dem neuen Arrangement in Bilshausen ist Nolte sehr zufrieden: „Bilshausen macht Bock.“

SV Rotenberg – SG Lenglern (Sportplatz Rhumspringe). Mit vier Zählern aus drei Partien kann der Bezirksligaaufsteiger mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein. Am vergangenen Sonntag kassierte die Elf von Trainer Tobias Dietrich nach einer 1:0-Führung in Northeim noch eine 1:5-Niederlage, zugleich die erste Pleite in der noch jungen Serie. Gegner SG Lenglern konnte beim 2:1 gegen den FC Gleichen den ersten Saisonsieg einfahren und dürfte mit entsprechendem Selbstvertrauen im Eichsfeld antreten.

Von Jan-Philipp Brömsen

Anzeige