Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: Derby am Hainberg
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: Derby am Hainberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 18.09.2014
Von Mark Bambey
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

Bis auf das Duell SpartaBilshausen (Sonnabend, 17 Uhr) werden alle Begegnungen am Sonntag, 21. September, um 15 Uhr angepfiffen.

SpartaSV Bilshausen. Den Aufbruch in bessere Zeiten will Sparta-Coach Esmit Muratovic am Mittwoch gesehen haben. Dem 3:1 gegen den SSV Nörten-Hardenberg soll deswegen auch gegen die starke Elf des SV BW Bilshausen ein weiterer Sieg folgen.

Anzeige

Gilt das Gesetz der Serie aus den vergangenen vier Partien, dann geht die Partie unentschieden aus, denn zuletzt reichte es nach einem Erfolg immer nur zu einer Punkteteilung. Aber auch damit könnte Sparta nach dem im Sommer durchgeführten Umbruch leben.

SC Hainberg – SCW. Die Rollen sind klar verteilt: Die Weender sind trotz der Auswärtsaufgabe der hohe Favorit. Auch wenn sich das Team von Trainer Marc Zimmermann am Mittwoch zu Hause gegen Bad Gandersheim schwer tat, die Nordstädter überzeugen derzeit mit konsequent vorgetragenen System-Fußball.

Priorität im Spiel hat die defensive Grundordnung, was die Spieler gut umsetzen. In der Offensive passt zwar noch nicht alles, aber für ein Tor ist der Zweite immer gut, und das reicht bei nur drei Gegentreffern meistens zum Sieg. Die Weender werden allerdings auf motivierte Gastgeber treffen. Die Elf von Carsten Langar will zeigen, dass das 0:3 in Denkershausen nur ein Ausrutscher war.

SG Lenglern – SSV Nörten-Hardenberg. Der Vizemeister sucht weiterhin seine Form, spielte beim 0:1 in Grone aber schon gut mit. Zu Hause gegen den mit starken Formschwankungen aufspielenden Gast aus Nörten ist der zweite Saisonsieg nicht unmöglich.

Bovender SV – SV Südharz Walkenried. Im Duell der Tabellennachbarn hat der Aufsteiger ordentliche Chancen, an den Gästen vorbei zu ziehen und den drittletzten Platz zu verlassen. Einem Remis (Nörten) und einem Sieg (Bremke) stehen drei Niederlagen gegenüber.

SG Werratal – TSV Bremke/Ischenrode. Seit vier Spieltagen warten die Bremker auf einen weiteren Sieg. Nach dem 2:1 zum Ligastart bei der SVG GW Bad Gandersheim setzte es vier Niederlagen, und deswegen steht der ambitionierte TSV auf dem letzten Tabellenplatz.

Dass das Team von Neu-Trainer Thorsten Rettberg ausgerechnet bei der stark aufspielenden SG Werratal die Trendwende einleitet, ist unwahrscheinlich. Den Vorjahresfünften plagen auch im Duell beim von Thomas Hellmich trainierten aktuellen Dritten erhebliche Verletzungssorgen. 

Mehr zum Thema

Ohne Heimvorteil, aber nicht ohne Hoffnung: Für Grün-Weiß Hagenberg steht am sechsten Spieltag der Fußball-Kreisliga das sechste Auswärtsspiel an. Am Sonntag, 21. September, um 15 Uhr tritt der Tabellenzweite zum Topspiel beim Mitfavoriten TSV Seulingen an.

18.09.2014

Die SG Bergdörfer hat in der Fußball-Bezirksliga den zweiten Saisonsieg eingefahren. Der Aufsteiger aus dem Eichsfeld schlug am Mittwochabend den SV Südharz Walkenried in einem spannende, aber keineswegs hochklassigen Spiel mit 3:2 (2:0).

18.09.2014

„Langsam haben wir Spaß“, freute sich Trainer Esmir Muratovic nach dem Sieg seines Fußball-Bezirksligisten Sparta gegen den SSV Nörten-Hardenberg. Mit 3:1 (1:0) gewann seine Elf am heimischen Greitweg und schob sich damit nicht nur an Nörten vorbei und auf den fünften Tabellenplatz vor. Sondern feierte zugleich das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage.

17.09.2014