Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: Einsatz von Bilshausen-Stürmer Ellrott fraglich
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: Einsatz von Bilshausen-Stürmer Ellrott fraglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 27.09.2013
Hat schon neun Saisontore erzielt: Dennis Ellrott vom SV BW Bilshausen (r.), hier gegen Weende. Quelle: Thiele
Anzeige
Eichsfeld

Nun müssen beide Teams auswärts ran – die Bilshäuser in Nörten, die Breitenberger bei Aufsteiger Markoldendorf. Beide Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

MTV MarkoldendorfSV Germania Breitenberg. Der Drittletzte empfängt das Schlusslicht – Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich weiß nicht nur deshalb um die Bedeutung der Partie. „Es geht gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, deshalb dürfen wir auf keinen Fall verlieren.“

Anzeige

Was gegen Nörten zum wiederholten Mal in dieser Saison der Fall war – Breitenberger Unzulänglichkeiten, die den Gegner zum Toreschießen einluden – dürfe sich morgen keinesfalls wiederholen. „Wir müssen unsere einfachen Fehler abstellen und die des Gegners bestrafen“, gibt Dietrich das Rezept aus, das im Idealfall den zweiten Saisonsieg bringen soll. 

Da der MTV mit dem ehemaligen Osteröder Michael Misch sowie Dimitri Ditz zwei gefährliche Stürmer in seinen Reihen hat, wird die Germania-Defensive wohl gefordert werden. „Wir müssen voll dagegenhalten. Wer aufläuft, ist egal, alle Spieler haben mein Vertrauen“, versichert Breitenbergs Trainer.

SSV Nörten-Hardenberg – SV BW Bilshausen. Gegen Petershütte ließ es Dennis Ellrott gleich viermal klingeln. Doch ob Bilshausens Torjäger gegen den SSV überhaupt auflaufen kann, ist noch fraglich. „Dennis ist leicht angeschlagen“, berichtet sein Trainer Thomas Hellmich.

Ellrotts Sturmkollege Paul Jünemann ist noch im Urlaub, kann jedoch eventuell trotzdem mitwirken. Tobias Engelhardt wird das Duell dagegen aus privaten Gründen verpassen. „Nörten ist sehr kampfstark und gerade auf eigenem Platz schwierig zu spielen“, warnt Hellmich.

„Da müssen wir und schon etwas einfallen lassen.“ Hilfreich wäre deshalb eine ähnlich starke Leistung wie gegen Petershütte. „Damit war ich sehr zufrieden“, versichert Bilshausens Übungsleiter.

cro