Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: FC Grone bleibt vorn
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: FC Grone bleibt vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 17.09.2014
Von Michael Geisendorf
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

Böse unter die Räder kamen hingegen Hainberg beim 0:3 in Denkershausen, Bremke/Ischenrode mit 0:4 in Gimte und Aufsteiger Bovender SV mit 1:5 zu Hause gegen Werratal.

FC GroneSG Lenglern 1:0 (1:0). In der von Taktik geprägten Partie mit wenigen Chancen auf beiden Seiten nutzte Jabril Jamal  in der 39. Minute einen Fehler der sonst gut stehenden Lenglerner Abwehr zum Siegtreffer.

Anzeige

„In den ersten 15 Minuten hatten wir Probleme, den Gegner in den Griff zu bekommen. Dann war die Partie ausgeglichen“, berichtete FCG-Trainer Jelle Brinkwerth. Eng wurde es für sein Team noch mal in den letzten fünf Minuten, nachdem Evraci wegen Beleidigung eines gegnerischen Spielers mit Rot vom Platz geflogen war.

Tor: 1:0 Jamal (39.).

SG Denkershausen/Lagershausen – SC Hainberg 3:0 (0:0). Bis zur Pause war Hainberg gleichwertig, verlor nach dem 0:1 aber komplett den Faden.

Tore: 1:0 Corde (56.), 2:0 (Goldmann (70.), 3:0 Alawie (83.).

SCW – GW Bad Gandersheim 1:0 (0:0). In der gutklassigen Partie hatten die Gastgeber die besseren Chancen, brauchten aber bis kurz vor Schluss, als Julian Kratzert der erlösende Treffer zum 1:0 gelang.

„Insofern war der Sieg natürlich glücklich“, konstatierte SCW-Trainer Marc Zimmermann. „Uns fehlt zurzeit noch die Abschlusssicherheit.“

Tor: 1:0 Kratzert (87.).

Tuspo Weser Gimte – TSV Bremke/Ischenrode 4:0 (3:0). „Momentan ist einfach nicht mehr drin“, sagte TSV-Abteilungsleiter Dieter Königsmann mit Blick auf acht verletzte Stammspieler.

Obendrein musste Torjäger Denecke in der Pause wegen einer Fußprellung auf die Bank. „Bis zum 1:0, das unmittelbar nach einer Großchance für uns gefallen ist, haben wir gut mitgehalten, aber Gimtes Doppelschlag unmittelbar vor der Pause zum 3:0 war tödlich“, berichtete Königsmann. Zum Schreckgespenst der Bremker wurde Tuspo-Torjäger Pietri, der alle vier Treffer erzielte.

Tore: 1:0/2:0/3:0/4:0 (35./44./45./ 60.).

Bovender SV – SG Werratal 1:5 (0:1). „Das einzige, was wir gewonnen haben, ist Erfahrung“, fasste Bovendens Abteilungsleiter Wolfgang Hungerland die Pleite gegen die starken Werrataler zusammen.

Nach ausgeglichener erster Hälfte, in der kurz vor Pause nach einem Abwehrfehler das 0:1 fiel, brach der BSV nach dem Doppelschlag zum 0:2 (Eigentor) und 0:3 zusammen.

Tore: 0:1 Wektorzcyk (44.), 0:2 (69.; ET), 0:3 Wagner (71.), 0:4/0:5 Senel (76./88.), 0:5 Coskun (90. + 2).

Mehr zum Thema

„Er ist gleich aufgefallen“, erinnert sich Helmut Latermann, „durch seine außergewöhnlich langen Haaren, mit denen er aussah mit Thomas Anders von Modern Talking.“ Aber nicht nur aufgrund seiner gewöhnungsbedürftigen Frisur ist Joe Zinnbauer, seit Dienstag neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, Latermann im Gedächtnis geblieben.

17.09.2014

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet ein kompletter Spieltag in der Fußball-Bezirksliga am Mittwoch statt. Dieser hat es in sich, denn es kommt zum Derby zwischen dem SV Germania Breitenberg und dem SV BW Bilshausen. Aufsteiger SG Bergdörfer erwartet den SV Südharz Walkenried.

Vicki Schwarze 16.09.2014

Zum Saisonauftakt der Frauenfußball-Landesliga hat die SVG Aufsteiger VfL Herzberg mit einem 6:0-Sieg in die Schranken gewiesen. Die SVG II kam im Lokalderby bei Liga-Neuling RSV 05 zum 4:0-Erfolg. Souverän agierte Spartas Zweite beim 6:0-Heimsieg gegen Aufsteiger MTV Markoldendorf.

16.09.2014