Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: FC Grone empfängt Sparta Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: FC Grone empfängt Sparta Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 05.08.2013
Einer von fünf Spielern, die vor der Saison von Sparta zum FC Grone gewechselt sind: Hadir Zani (r.), hier noch im Trikot der Rot-Weißen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Doch nicht die Statistik sorgt vor dem Derby der Fußball-Bezirksliga für Brisanz, sondern die Spielerwechsel in der Sommerpause: Gleich fünf Defensivakteure entschieden sich, die Rot-Weißen zu verlassen und am Rehbach anzuheuern.

Resultat war böses Blut zwischen den Klubs und ein Bonmot des Sparta-Mäzens Herbig: Die fünf Akteure hätten in der vergangenen Saison sowieso viele Gegentore verursacht. Einer von ihnen, Daniel Markov, will nun wieder zurückkehren, und Sparta würde ihn auch zurücknehmen. Anpfiff am Rehbach ist heute um 19 Uhr.

Anzeige

„Wir werden ihn nicht aufhalten, aber ich bin menschlich enttäuscht“, sagt FC-Teammanager Sven Galinsky über Markov. Aber auch für Spartas Rücknahme-Angebot fehlt ihm Verständnis: „Erst wollen sie ihn nicht und nun doch wieder.“ Zwei bis drei Gespräche habe er mit Markov geführt, „alle endeten negativ“. Der Zeitpunkt sei ärgerlich, denn nun sei der Markt leer.

Markov wird mit Sicherheit zurückkehren“, unterstreicht der Sparta-Vorsitzende Hansi Kulle. „Die Frage ist nur, in welcher Konstellation.“ Möglich ist es, dass ein Spieler innerhalb der Wechselperiode wieder zum alten Verein zurückkehren kann, nur muss der andere Klub mitspielen.

Am heutigen Vormittag steht ein Gespräch zwischen Kulle und Galinsky an. „Spielen wird er heute Abend nicht“, sagt Galinsky über Markov.

Grone Favorit

Von den fünf Transfers fehlen außerdem Karanovic und Huck, so dass nur Schwarze und Zani einsatzbereit sind. Außerdem muss FC-Trainer Goran Andjelkovic auf Stern und Moisidis verzichten. Die Frage wird sein, wie Grone, das Pokal-Aus gegen Bilshausen verkraftet hat. Kulle findet, dass Sparta heute nicht chancenlos, aber Grone der Favorit ist.

Das 0:8-Debakel gegen Bovenden beim Sparkasse-Göttingen-Cup sei heilsam gewesen, was an der guten Leistung beim 1:2 im Pokal gegen Hainberg abzulesen gewesen sei.

„Die Vorbereitung des FC war auch nicht berauschend. Die stehen genauso mit dem Rücken zur Wand wie wir“, so Kulle. Wie der Sparta-Chef freut sich auch Galinsky „unabhängig von allen Wechseleien “ auf ein stimmungsvolles Derby mit viel Feuer. „Bei mir fängt es schon an zu kribbeln.“

Von Eduard Warda

Karten zu gewinnen

Das Tageblatt und der FC Grone verlosen für das Derby 5 x 2 Karten. Teilnehmer müssen folgende Frage richtig beantworten: In welcher Liga hat FC-Neuzugang Özkan Beyazit in der vergangenen Saison gespielt?

Antworten können am Dienstag zwischen 8 und 11 Uhr unter der Telefonnummer 01 37/ 86 00 273 gegeben werden (0,50/Min. Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen).

Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt, die Tickets liegen am Einlass bereit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anzeige