Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: Nörten ohne Neun gegen Northeim II
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: Nörten ohne Neun gegen Northeim II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 29.04.2019
Dennis Zeibig (am Ball) fehlt beim SSV Nörten im Heimspiel gegen Northeim aufgrund einer Gelbsperre. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen/Eichsfeld

SV Bilshausen – Tuspo Petershütte (Dienstag, 18.30 Uhr). Nach der deutlichen 2:6-Pleite in Osterode ist die Stimmung bei den Eichsfeldern ein wenig getrübt. Mit Petershütte gastiert ein Aufstiegsaspirant in Bilshausen- Die Aufgabe dürfte für die Gehrke-Elf keinesfalls leicht werden.

SSV Nörten – Eintracht Northeim II (Mittwoch, 15 Uhr). Mit derzeit neun Verletzten scheint der Zug in Richtung Landesliga abgefahren zu sein . „Hillemann ist noch gesperrt und Zeibig und Horst fallen mit der fünften Gelben aus“. so SSV-Abteilungsleiter Detlef Ott. Die Torwartfrage sei zudem noch offen.

FC Sülbeck/Immensen – SG Lenglern (Mittwoch, 15 Uhr). „Wir wollen eigentlich jedes Spiel gewinnen, müssen aber noch schauen, wie es personelle aussieht“, sagt SGL-Abteilungsleiter Jens Schiele, der immer noch nach unten schaut. „In der Liga kann jeder gegen jeden gewinnen. In Sülbeck wird es nicht leicht“, ergänzt Schiele.

Die weiteren Spiele: SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – SG Denkershausen/Lagershausen (Di., 18.45 Uhr) , TuSpo Weser Gimte – Bovender SV (Mi., 15 Uhr).

Von Jan-Philipp Brömsen

Die Eichsfelder Vertreter in der A-Junioren-Bezirksliga haben sich nach den fußballfreien Osterferien mit Erfolgserlebnissen zurückgemeldet.

29.04.2019

Der Fußball-Kreispokal startet am Mittwoch, 1. Mai, um 15 Uhr mit den Viertelfinal-Begegnungen. Dabei kommt jeweils zum Duell eines Teams aus dem Bereich Göttingen gegen einen Vertreter aus dem Harz.

29.04.2019

Für die Oberliga-Fußballerinnen der SVG wird die Luft immer dünner: Nach der deftigen Heimniederlage im Stadtderby gegen den ESV Rot-Weiß beträgt der Abstand zum rettenden Ufer inzwischen neun Punkte. Aufhorchen ließ die Sparta, das sich gegen den Tabellenführer Hannover 96 durchsetzte.

29.04.2019