Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: SV Breitenberg verliert im Kellerduell gegen Sparta Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: SV Breitenberg verliert im Kellerduell gegen Sparta Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 20.10.2013
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Breitenberg

Den ersten Rückschlag mussten die Mannen vom Breitenberg schon in der sechsten Minute hinnehmen, als Sparta-Akteur Alexander Reinhardt nach einer Ecke von rechts, getreten durch Jabril Jamal, zum 1:0 aus Gästesicht einköpfen konnte.

Danach wurde die Partie ruppiger und es gab kaum noch Torchancen, bis Ali Nasreddine Sparta-Torjäger Maurice Taubert per Kopf auf die Reise in den Strafraum der Eichsfelder schickte – Taubert verwandelte den Ball volley zum 2:0 ins lange Eck (39.).

Anzeige

Doch die Elf von Tobias Dietrich gab sich nach dem Seitenwechsel nicht auf: Mateusz Wolanski besorgte den Anschlusstreffer zum 1:2 für die Hausherren nach einem satten Flachschuss vom Strafraumeck, den Sparta-Keeper Zöllner durch die Hände gleiten ließ (51.).

Die Breitenberger bissen weiter, wollten den Ausgleich erzwingen: Eine Ecke von Ramon Busch und der anschließende Kopfball von Markus Kapusniak sorgten dann für das ersehnte 2:2 (56.), jedoch gab es Diskussionen  auf Grund eines vermeidlichen Handspiels vom Torschützen.

Dietrich nach dem Spiel frustriert

Postwendend kam die Antwort der Gäste: Taubert trat einen Freistoß aus halbrechter Position, dieser segelte direkt zum 3:2 ins von Andreas Bartusch gehütete Breitenberger Tor (59.) – Bartusch sah bei dieser Aktion sehr unglücklich aus. Doch die Breitenberger bewiesen weiter Moral.

Argjend Sulejmanaj steckte durch auf Wolanski, der erst einen Spartaner aussteigen ließ und dann trocken ins lange Eck zum 3:3 und damit zum erneuten Ausgleich verwandelt (63.).

Dann war es jedoch wieder ein Torwartfehler der dem SV das Genick brach. Franz Matezki führt einen Freistoß aus gut 35 Metern schnell aus, dieser landete zum 4:3 hinter Bartusch im Netz (69.).

Auch hierbei war Bartusch nicht machtlos. Den 3:5-Endstand erzielte dann Taubert nach einer feinen Einzelaktion über links (82.). Tobias Dietrich war nach dem Spiel frustriert: „Es ist schade, wenn man wegen so etwas verliert. Dabei haben die Jungs gut gekämpft.“

Breitenberg: Bartusch – Koch (80. Nolte), B. Simmert, Hobrecht, Busch – Vogt, Friedrichs, Gorgievski (46. N. Simmert), Sulejmanaj – Kapusniak (74. Krukenberg), Wolanski.

Tore: 0:1 Reinhardt (6.), nach Ecke von Jamal ; 0:2 Taubert (39.), nach Kopfballvorlage von Nasreddine; 1:2  Wolanski (51.), Fernschuss; 2:2 Kapusniak (56.), nach Eckball; 2:3 Taubert (60.), Freistoß; 3:3 Wolanski (63.),  Vorarbeit Sulejmanaj; 3:4 Matezki (69.); 3:5 Taubert (82.), Solo.