Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirksliga: SV Germania peilt zu Hause ersten Sieg an
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirksliga: SV Germania peilt zu Hause ersten Sieg an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 12.09.2014
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Eichsfeld

Auf mehr hoffen die drei Fußball-Bezirksligisten aus dem Eichsfeld am morgigen Sonntag, denn immerhin genießen sie alle Heimrecht. Die Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

SV BW Bilshausen –SC Hainberg. Bevor die Bilshäuser am kommenden Mittwoch das Prestigeduell gegen Breitenberg bestreiten, stellt sich morgen erst einmal der Tabellenvierte SC Hainberg am Sandweg vor. Das Team von Trainer Carsten Langar unterlag zuletzt dem FC Grone auf eigenem Platz mit 2:3. 

Anzeige

Auch wenn der Gegner sicherlich „nicht schlecht“ sei und nach der Partie gegen Werratal einige seiner Akteure leicht angeschlagen sind, sieht BW-Coach Jan-Hendrik Diederich der Begegnung mit viel Vertrauen in die eigenen Stärken entgegen. „Wenn wir so spielen wie am vergangenen Mittwoch gegen Werratal und dazu noch unsere Chancen besser nutzen, dann sehe ich keine Probleme.“ Da Robin und Jonas Jüttner nach ihrem Urlaub wieder zurück in den Kader kehren, stehen den Bilshäusern noch mehr personelle und taktische Variationsmöglichkeiten offen.

SV Germania Breitenberg – SG Denkershausen/Lagershausen. Ein „bisschen frustriert“ ist Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs noch immer über den späten Derby-Gegentreffer gegen die SG Bergdörfer, der aus einem 2:1 noch ein 2:2 machte. „Ich hatte gedacht, wir bringen den Vorsprung über die Zeit“, sagt er.

Mit der Leistung seiner Elf zeigte sich Friedrichs jedoch „absolut zufrieden. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, in der zweiten haben dann etwas die Kräfte nachgelassen.“  Gegen Aufsteiger Denkershausen/Lagershausen soll im fünften Saisonspiel nun endlich der erste Sieg her. Zwar erwartet Friedrichs „einen Gegner mit viel Selbstvertrauen“, ist jedoch optimistisch: „Wir verbessern uns ständig.“ Der Einsatz des am Knöchel verletzten Jan-Christoph Koch ist fraglich, Daniele Galluzzi weilt noch im Urlaub.

SG Bergdörfer – SC GW Bad Gandersheim. Äußerst zufrieden zeigt sich Dieter Bilbeber, Trainer des Aufsteigers SG Bergdörfer, mit den bisher gezeigten Auftritten seines jungen Teams: „Wir befinden uns noch in einer Gewöhnungsphase, aber die Mannschaft weiß, dass sie mithalten kann.“

Gegen Bad Gandersheim, derzeit mit vier Punkten Elfter, muss Bilbeber zwar urlaubsbedingt auf den erfahrenen Christopher Meyna verzichten, traut seinen Jungs aber dennoch einen Heimsieg zu. „Wenn wir unsere Leistung abrufen, dann bin ich optimistisch, dass wir am Sonntag gewinnen werden“, unterstreicht Bilbeber, zumal er seine Spieler „konditionell voll auf der Höhe“ sieht.

Von Christian Roeben