Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bezirkspokal: SVG und SCW Göttingen gewinnen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bezirkspokal: SVG und SCW Göttingen gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 31.07.2013
Kompromisslos: Alexander Grasmück vom SSV Nörten-Hardenberg (r.), im Zweikampf mit Lenglerns Kai Setje-Eilers.
Kompromisslos: Alexander Grasmück vom SSV Nörten-Hardenberg (r.), im Zweikampf mit Lenglerns Kai Setje-Eilers. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

SV Groß Ellershausen/H. – SVG 1:2 (0:0).

Die Gäste waren beim knappen 3:2 nach 3:0-Führung im Eröffnungsspiel des Sparkasse-Göttingen-Cups knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Diesmal wollten sie es besser machen. Doch nach einigen schönen Aktionen wie einer Kombination zwischen Grimaldi und Evers mit Abschluss Evers (10.) tat sich wenig. Die SV lief die Löcher zu, Schwarz-Weiß fehlte die zündende Idee.

Die erste gute Chance für die SVG hatte Evers, der nach einer Kopfballverlängerung von Grimaldi gemeinsam mit SV-Abwehrspieler Henkies ein langes Bein machte, worauf der Ball die Latte touchierte (28.). „Komm aus dem Kasten heraus“, wurde SV-Keeper Florian Knauf von seinem Bruder und Trainer Matthias ermahnt. Kurze Zeit später machte der Torhüter sein Versäumnis bei einem Gewaltschuss von Grimaldi wieder gut (30.).

Für Aufregung in der SVG-Abwehr sorgte Orak, der in Bedrängnis einen Hackentrick versuchte und damit Amelung in Szene setzte. Dieser scheiterte allerdings an Cohrs (34.). Den nächsten Amelung-Schuss lenkte Hoffmann über das Gehäuse (36.). Kurz darauf erlaubte sich Cohrs einen seiner Patzer, als er unbedrängt einen Freistoß fallen ließ und nachfassen musste (40.)

Nach der Pause traf erst Geisler für den Gastgeber nur den Außenpfosten (50.), dann präsentierte sich SVG-Neuzugang Käschel als Vorbereiter und Vollstrecker zugleich: Sein Steilpass auf Kazan wurde wieder hereingegeben, und Käschel erzielte per Kopf die Führung (53.).

Hätte die SVG danach ihre Chancen konsequenter verwertet, wäre ein deutlicher Sieg herausgekommen. So wurde es durch das Eigentor von Käding (75.) noch mal dramatisch.

Erst Kapitän Hafner traf zwei Minuten vor Schluss per Kopf nach Flanke von Evers zum Sieg. „Der Gegner hatte sich viel vorgenommen, und es war das erwartet schwere Spiel“, sagte SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. – Tore: 0:1 Käschel (53.), 1:1 Käding (75./ET), 1:2 Hafner (88.).

SG Lenglern – SSV Nörten-H. 1:3 (1:1).

200 Zuschauer sahen einen Schlagabtausch mit einem dominanten Bezirksliga-Aufsteiger vor der Pause und besseren Gästen danach. „Wenn wir unsere Chancen in der ersten Halbzeit machen, geht das Spiel anders aus“, sagte Abteilungsleiter Jens Schiele. Die Bezirksliga sei halt ein anderes Niveau. – Tore: 1:0 Kleinschmidt (19.), 1:1, 1:2 Thiele (31., 54.), 1:3 Sobottka (90.).

SV Bilshausen – FC Grone 2:1 (1:1).

„Wir haben einfach nicht gut gespielt“, sagte FC-Teammanager Sven Galinsky über die Niederlage. Erst nach dem 1:1 durch Daniel Huck (37.) sei man besser geworden, in der Folge haben sich ein offenes Spiel entwickelt. Entschieden wurde es durch ein Traumtor von Heinrichs, der aus 45 Metern über den FC-Keeper hinweg traf. „Sie waren einfach griffiger als wir“, sagte ein enttäuschter Galinsky. – Tore: 1:0 Ellrott (21.), 1:1 D. Huck (38.), 2:1 Heinrichs (84.).

Sparta – SC Hainberg 1:2 (1:0).

Kurz nach dem Führungstreffer gab es berechtigtes Rot für Jamal – ein folgenschwerer Platzverweis. Denn zum Schluss ging Sparta die Kraft aus, und der SC hätte vier Minuten vor Schluss per Strafstoß sogar noch einen weiteren Treffer erzielen können. „Ich bin stolz auf das Team. Es hat alles gegeben. Nur haben wir uns durch die rote Karte selbst geschlagen“, sagte Trainer Esmir Muratovic. – Tore: 1:0 Kovacevic (26.), 1:1 (84.), 1:2 (90.).

TSV Landolfshausen – SCW 2:5 (1:1).

Wegen einiger Ausfälle habe die Abwehr nicht so gestanden wie sonst, man selbst habe zu viele Chancen vergeben und der SCW immer wieder ein Tor vorgelegt, resümierte TSV-Trainer Ingo Müller. Sein Team sei gar nicht so schlecht gewesen, der SCW allerdings sehr gut. – Tore: 0:1 König (9.), 1:1 Hartmann (41.), 1:2 Berg (44.), 2:2 Haas (50.), 2:3 Hampel (52.), 2:4 Behrens (65.), 2:5 Blum (76.).

Die Partie TSV Bremke/I. gegen Germania Breitenberg findet am Mittwoch statt. Anpfiff auf dem Sportplatz Bremke ist um 19 Uhr.

Von Eduard Warda