Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Biografie über Claudio Pizarro erscheint in Göttinger Verlag
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Biografie über Claudio Pizarro erscheint in Göttinger Verlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 15.03.2019
Claudio Pizarro gehört zu den bekanntes Bundesligaprofis. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Der 40-jährige Peruaner ist der am häufigsten eingesetzte ausländische Spieler der Bundesliga. Er hat die meisten Tore aller Legionäre im deutschen Fußball-Oberhaus erzielt, ist Rekordtorschütze des SV Werder Bremen und seit dem 16. Februar durch seinen spektakulären Treffer in der Nachspielzeit bei Hertha BSC auch der älteste Torschütze der Bundesligageschichte.

Reimar Paul, Werder-Fan aus Rotenburg an der Wümme und seit langem wohnhaft in Göttingen, hat sich Pizarros Werdegang angenommen – den Anfängen in Perus Hauptstadt Lima, dem Aufstieg mit seinem Debüt als 17-Jähriger im peruanischen Profifußball, seinen Stationen bei Bremen, dem FC Bayern und bei Chelsea London.

1999 kam „Pizza“, wie er von Mitspielern und Fans genannt wird, erstmals zu Werder – viermal kehrte er zum Nordklub zurück. Paul beschreibt, wie aus dem lebenslustigen und gewitzten Sonnyboy eine wichtige Säule in seinen jeweiligen Mannschaften wurde. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Etwas Schöneres kann es nicht geben“, sagt Pizarro über seine Karriere. Eine Karriere, die einfach nicht enden will. war

Info: Reimar Paul: Pizarro. Die Biografie, Verlag Die Werkstatt, 200 Seiten, 19,90 Euro.

Von Eduard Warda

Der FC Eintracht Northeim empfängt in der Fußball-Oberliga am Sonntag, 17. März, um 14 Uhr den Aufsteiger FC Hagen/Uthlede. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen TuS Bersenbrück kann die Weißenborn-Elf mit einem weiteren Erfolg die Tabellenführung der Liga festigen.

15.03.2019

Die Nachwuchsfußballerinnen haben in der Duderstädter BBS-Halle die Futsal-Bezirks-meisterschaften ausgespielt. Dabei haben sich die B-Mädchen des FFC Renshausen erfolgreich geschlagen, sie sicherte sich den Titel.

14.03.2019

Mit Pfiffen und Buh-Rufen sind die Nachwuchskicker bei den Hallenkreismeisterschaften angefeindet worden. „Das geht gar nicht“, findet Tageblatt-Redakteurin Kathrin Lienig

12.03.2019