Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bovender Daniel Vollbrecht bekommt Geburtstagsgruß aus dem Stadion des VfL Bochum
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort

Bovender Daniel Vollbrecht bekommt Geburtstagsgruß aus dem Stadion des VfL Bochum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 18.11.2020
Eine Bochumer Legende: Michael „Ata“ Lameck hat Daniel Vollbrecht Videogrüße überbracht. Quelle: R
Anzeige
Bovenden

Überraschung für Daniel Vollbrecht: Alexander Schneehain, Vorsitzender des Bovender SV, hat seinem Fußball-Abteilungsleiter ein ganz besonderes Geschenk zum 40. Geburtstag gemacht. Über die sozialen Netzwerke Instagram und Facebook hat er dem engagierten Fußballer mit einem Video aus dem Stadion von Vollbrechts Lieblingsverein gratulieren lassen.

Schon seit seiner Kindheit ist der Bovender Fan des VfL Bochum. „Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ganz genau, wieso es der VfL geworden ist“, gibt der 40-Jährige zu. Schneehain wusste um diese Vorliebe und hat einige Hebel in Bewegung gesetzt, um einen persönlichen Geburtstagsgruß aus Bochum zu organisieren. Der Ex-Basketballer Ulli Frank hat über die Organisation „GOFUS“, in der sich Sportler, darunter überwiegend Fußballer, bei Golfturnieren in den Dienst der guten Sache stellen und Geld für Spiel- und Bolzplätze erspielen, Kontakt zum VfL aufgenommen. Dumeik Qumsehey, ein Bochumer Geschäftsmann und VfL-Sponsor, den Schneehain gut kennt, hat sich ebenfalls um Kontakte bemüht. „Als Michael Lameck dann gleich aus zwei Ecken angesprochen wurde, hat er sich bereit erklärt, das Video aufzunehmen“, berichtet Schneehain.

Anzeige

Ein paar Anläufe auf der Tribüne des Ruhrstadions waren notwendig bis das 25-Sekunden-Video im „Kasten“ war. Michael „Ata“ Lameck steht im Sonnenschein auf den Rängen und gratuliert dem „schlechten Fußballer aber guten Trainer“ zum Geburtstag. „So schlecht war ich nicht als Fußballer, für den Kreisfußball in Göttingen hat es gereicht“, sagt Vollbrecht an seinem Ehrentag, den er – coronabedingt – nicht so feiern kann wie geplant. „Das hole ich alles nach“, verspricht der Lehrer, der übrigens schon in seiner frühen Schulzeit Kontakt zum VfL Bochum aufgenommen hatte. „Vor langer Zeit habe ich als Erstklässler meinen ersten Brief geschrieben – an den VfL Bochum mit Bitte um Autogramme der Spieler. Damals gab es noch eine Antwort auf postalischen Wegen. Und 32 Jahre später gratuliert Ata Lameck via Facebook zum Geburtstag“, freut sich Vollbrecht über die coole Idee seines Vorsitzenden. Das Autogramm des Bochumers hat er übrigens immer noch.

Von Kathrin Lienig