Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Bovender SV löst SG Lenglern an der Spitze ab
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Bovender SV löst SG Lenglern an der Spitze ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 30.09.2012
Einen Schritt voraus: Bovendens Gerbi Kaplan (M.) ist Dennis Dietrich (l.) enteilt, scheitert aber an Lenglerns Keeper Mundkowski.
Einen Schritt voraus: Bovendens Gerbi Kaplan (M.) ist Dennis Dietrich (l.) enteilt, scheitert aber an Lenglerns Keeper Mundkowski. Quelle: CR
Anzeige
Bovenden

Knapp 400 Zuschauer wollten die Begegnung der beiden großen Favoriten sehen, keine schlechte Kulisse für ein Spiel auf Kreisebene.

Aber nicht nur die vollen Ränge, auch die Anspannung der Akteure vor dem Anpfiff machte deutlich: Dies ist heute alles andere als ein normales Punktspiel.

Die ersten Minuten verliefen ruhig, beiden Teams war der gegenseitige Respekt anzumerken. Doch dann wurde der BSV stärker – vor allem, weil Erol Saciri das Zepter in die Hand nahm. 14. Minute: Super Trick des Ex-Oberligaspielers gegen Martin Hunger, Pass auf Kosova, doch der scheitert an Mundkowski. 16. Minute: Piper legt Hussein Noureddine, Schiri Rahlfs pfeift Strafstoß. Die Führung? Nein. Mundkowski pariert Kaplans Flachschuss locker, hält das Leder sogar fest.

Doch die Heimelf lässt sich nicht beirren, stürmt munter weiter. 25. Minute: Albert Saciri auf Erol, der verliert den Ball gegen zwei Abwehrspieler, holt ihn sich wieder, zieht aus zwölf Metern knallhart ab: 1:0. Nur drei Minuten später: Erol Saciri erkämpft sich nach einem langen Sprint die Kugel und passt auf Kosova, der den Keeper umkurvt und zum 2:0 einnetzt.

Danach hat der BSV weitere Chancen, Kaplan scheitert nach tollem Solo am starken Mundkowski (37.) und nach Kosovas Kopfball rettet ein SG-Abwehrspieler auf der Linie (45.). Von Lenglern kommt – nichts.

Das ändert sich nach der Pause, jetzt spielen die Gäste mit. 46. Minute: Freistoßflanke von Beyazit, Schweiger rutscht nur knapp vorbei. 55. Minute: Beyazit per Lupfer – der Ball geht nur knapp drüber. Doch auch der BSV, der sich jetzt aufs Kontern verlegt, hat Chancen, sogar die besseren. Albert Saciri lässt das Lattenkreuz erzittern (52.), und nachdem Kaplan an Mundkowski vorbei ist, scheitert er mit seinem Schuss an einem auf der Linie stehenden SG-Abwehrspieler (62.).

Zum Schluss wird es noch hektisch: Erol Saciri foult Ronnenberg und sieht Gelb. Wenige Minuten später senst er Aulepp um, der anschließend verletzt vom Platz muss – da hätte Rahlfs auch Gelb-Rot zücken können, doch er ließ Milde walten. Nicht dafür Dirk Tauber, der sich kurz zuvor selbst eingewechselt hatte: Er haut Saciri kurzerhand um und sieht seinerseits den gelben Karton.

BSV-Coach Djordje Curcic war nach dem Schlusspfiff „stolz auf diese tolle Leistung“. Tauber zeigte sich als fairer Verlierer: „Eine absolut verdiente Niederlage.“

BSV: Kajic – Hichert, Sirip, Kovacevic, El-Eid – Kaplan, H. Noureddine, A. Saciri ( 90. A. Noureddine), Schulz (62. Möller), E. Saciri – Kosova (77. Kürzinger). – SG: Mundkowski – Piper (34. Ronnenberg), Dietrich, Schein (65. Albrecht), Fazal – Aulepp (74. Tauber), Leuze, Kleinschmidt, Hunger – Y. Beyazit, Schweiger.
Tore: 1:0 E. Saciri (25.), 2:0 Kosova (28.).

Von Hauke Rudolph