Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Breitenberg-Trainer Frank Grube ist über Ansetzungen im Bezirkspokal verärgert
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Breitenberg-Trainer Frank Grube ist über Ansetzungen im Bezirkspokal verärgert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 11.10.2013
Fassungslos ob des Termin-Wirrwarrs im Bezirkspokal: Breitenberg-Trainer Frank Grube. Quelle: Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Bereits das Auswärtsspiel in Göttingen am Tag der Deutschen Einheit stieß Grube sauer auf. Eigentlich hätte die Partie bereits im September ausgetragen werden sollen, doch da das Jahn-Stadion besetzt war, wurde die Partie gleich zweimal und letztendlich auf Anfang Oktober in den Maschpark verlegt.

„Es wundert mich, dass der Staffelleiter es nicht auf dem Schirm hat, wann das Jahn-Stadion belegt ist und wann nicht. Man hätte ja auch das Heimrecht tauschen könne, wir hatten seit drei Jahren kein Heimspiel im Pokal mehr“, ärgert sich Grube.

Anzeige

Noch ärgerlicher, so der Breitenberg-Coach, sei dann die Posse um das Spiel in Groß Schneen. Grube wurde drei Tage vor dem geplanten Mittwochs-Duell darüber informiert, dass das Spiel von 19 Uhr auf 18.30 Uhr vorverlegt wurde. „Daraufhin mussten meine Spielerinnen kurzfristig Urlaubsanträge stellen oder Überstunden abfeiern, um rechtzeitig in Göttingen sein zu können“, berichtet ihr Trainer.

Am Montag folgte dann eine weitere Mail, in der Grube mitgeteilt wurde, dass das Achtelfinale nun auf das kommende Jahr verschoben wird. Zwar gab Staffelleiter Jörg Zellmer aus Bad Harzburg seine Zustimmung für einen Tausch des Heimrechts, dies wurde von Groß Schneen laut Grube jedoch abgelehnt. „Fair Play sieht anders aus“, schimpft er.

Pikant dabei: Einen Antrag auf Verlegung des Bezirksliga-Punktspiels Anfang der Saison seitens des TSV stimmte die Germania zu. Nun müssen die Eichsfelder im November gleich  zweimal gegen Groß Schneen antreten. Dass der TSV nun bei der Germania nachfragte, ob man das auf den morgigen Sonntag terminierte Spiel der TSV-Zweitvertretung gegen Breitenberg II verlegen könne, empfindet Grube unter Berücksichtigung der Vorgeschichte daher mittlerweile nur noch als „schlechten Scherz“.

Von Christian Roeben