Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort „Die Anfrage aus Northeim ist ein Resultat guter Arbeit“
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort „Die Anfrage aus Northeim ist ein Resultat guter Arbeit“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 09.04.2019
Der neue Chef in Northeim: Simon Schneegans übernimmt ab Sommer zusammen mit Oliver Hille das Zepter beim aktuellen Oberligisten Quelle: Peter Heller
Northeim/Göttingen/Eichsfeld

Dass Schneegans gute Arbeit geleistet hat, bestätigt die SG Bergdörfer, die ihrem Coach den Schritt gönnt und selbst ehrgeizige Ziele verfolgt. Auch beim SC Hainberg ergeben sich durch den Wechsel personelle Rochaden.

Seit Mitte der vergangenen Woche ist es Gewissheit – und war es kein Aprilscherz: Schneegans und Hille übernehmen ab Sommer die erste Mannschaft des FC Eintracht Northeim. Schneegans, aktueller Trainer des Bezirksliga-Tabellenführers SG Bergdörfer, arbeitet bei den Eichsfeldern bereits seit der Saison 2015/16 als Cheftrainer. Hille übernahm im Sommer beim Landesligisten SC Hainberg zusammen mit Lukas Zekas das Traineramt und kehrt zur neuen Saison zurück nach Northeim, wo er bereits in der vergangenen Serie als Co-Trainer unter Philipp Weißenborn tätig war.

Lob für Schneegans von der SG

Im Eichsfeld wurde die Nachricht des Wechsels positiv aufgenommen: „Das lief alles fair und korrekt ab. Northeim hat uns rechtzeitig informiert“, erzählt SG-Teammanager Fabian Adam, der zudem die Arbeit von Schneegans explizit hervorhebt. „Er hat das Team spielerisch und taktisch Jahr für Jahr nach vorn gebracht. Die Anfrage aus Northeim ist das Resultat guter Arbeit“, so Adam. Mit 32 Jahren gehört Schneegans zur jüngeren Trainergeneration, die ehrgeizige Ziele hat. „So eine Chance bekommt nicht jeder Trainer in dem Alter, daher ist es nachvollziehbar, dass Simon der Anfrage folgt“, ergänzt der Teammanager.

Der A-Lizenzinhaber sitzt bei der SGB seit 2016 als Cheftrainer auf der Bank und agierte eine Serie zuvor schon als spielender Co-Trainer unter Dieter Bilbeber. Die SG Bergdörfer strukturierte sich seinerzeit um und schuf den Posten des Teammanagers, den Adam übernahm. Bis heute arbeiten die beiden 32-Jährigen „Hand in Hand“: „Unsere Zusammenarbeit ist und war gut. Unsere Ideen insbesondere bei der Kaderplanung waren oftmals identisch“, so Adam, der mit der SG auch künftig ehrgeizige Ziele verfolgt. „Ein Aufstieg würde dem gesamten Eichsfeld gut tun. Zudem wäre es für das Team eine neue Herausforderung“, blickt der Teammanager voraus. Seinem Kollegen – beide arbeiten bei der Bundespolizei – wünscht er zum Abschied von den Eichsfeldern noch den Titel und den Aufstieg in die Landesliga.

Die Nachfolge auf der Trainerposition ist indes noch nicht abschließend geklärt. „Wir sind derzeit in Gesprächen mit Kandidaten – es sieht ganz gut aus. Ich denke, dass wir zeitnah die bestmögliche Lösung für uns präsentieren können“, sagt Adam.

SC Hainberg stellt bald neuen Trainer vor

Eine Veränderung auf der Trainerbank gibt es auch beim Landesligasiebten SC Hainberg. Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt der Verein jedoch noch keine detaillierten Informationen, will aber zeitnah einen neuen Trainer vorstellen, so der Vorsitzende Jörg Lohse. Hille übernahm erst zur laufenden Serie die Mannschaft von den Zietenterrassen und wechselt nunmehr zum zweiten Mal an die Rhume.

Glücklich und zufrieden ist man beim Oberligisten in Northeim, der eine Vielzahl von Anfragen potenzieller Trainer hatte, bestätigt Eintracht-Pressesprecher Moritz Braukmüller. „Wir haben jemanden gesucht, der gut in unser Konzept passt. Einen jungen, ehrgeizigen Trainer, der weiter mit dem Verein und der Mannschaft wächst – das trifft auf Simon zu.“

Bei einem möglichen Aufstieg in die Regionalliga sieht Braukmüller schon einen immensen Druck: „Da ginge es natürlich nur um den Klassenerhalt, aber in der Oberliga wären wir auch Top-Favorit auf den Aufstieg, von daher Druck – egal wie“, so Braukmüller, der betont, dass die Last nicht allein auf den Schultern der neuen Trainer liege.

Voll des Lobes ist der Pressesprecher über den neuen Cheftrainer Schneegans. „Er hat ein gutes Netzwerk, hat uns mit seiner Idee überzeugt und passt zudem hervorragend zu Olli Hille“, freut sich der Eintracht-Sprecher. Hille sieht Braukmüller als „fantastischen Typ“ und beschreibt die Rückkehr zur Eintracht als große Freude. „Ein emphatischer Typ, der super mit jungen Menschen arbeiten kann.“

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leser des SPORTBUZZER Göttingen wählen wöchentlich den (Fußball-) Helden der Woche. Abgestimmt werden kann bis Mittwoch um 10 Uhr unter gt-sportbuzzer.de.

08.04.2019

Ritt auf der Erfolgswelle: Die SVG Göttingen hat nach der Winterpause noch nicht ein Spiel verloren. Bis auf ein Unentschieden gab es nur Siege. Das bedeutet starke 19 Punkte aus sieben Spielen. Was aber sind die Gründe für den Höhenflug des Fußball-Landesligisten?

08.04.2019

In der 77. Minute war es soweit: Die Göttinger Profifußballerin Pauline Bremer wurde im Testspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft in Schweden eingewechselt – nach einer mehr als zweieinhalbjährigen Länderspielpause. Am Dienstag wartet Japan.

08.04.2019