Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Die DJK Desingerode empfängt den FC Mingerode
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Die DJK Desingerode empfängt den FC Mingerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 15.08.2013
Energisch: Desingerodes Kevin Wandt (rechts) ist vor Mingerodes Thomas Schulz (Mitte) und Timo Diederich am Ball. Quelle: Walliser
Anzeige
Eichsfeld

DJK Desingerode – FC Mingerode. Das schlechte erste Saisonspiel wollen die Desingeröder im Derby vergessen machen und zeigen, dass die  deutliche Niederlage gegen den FC Lindenberg Adelebsen ein negativer Ausrutscher war. So erklärt DJK-Coach Timo Diederich: „Wir müssen kämpferisch dagegen halten und uns besser bewegen, als das letzte Woche der Fall war, dann werden wir unser Können auch im Derby beweisen.“

Im Gegensatz zu den Desingerödern will der FC Mingerode an die Leistungen aus dem Auftaktspiel anknüpfen. „Vergangene Woche haben wir eine gute Leistung gezeigt, haben es lediglich verpasst, das entscheidende Tor zu erzielen“, sagt Mingerodes Fußball-Obmann Daniel Engelhardt. Dabei muss die Crew von Trainer Thomas Schulz auf die Dienste von André Maur verzichten.

SV SeeburgFC Lindenberg Adelebsen. Man wolle den Trend aus Liga und Pokal fortsetzen, so lautet die Devise von SV-Spielertrainer Pascal Witzke. In besonderer Erinnerung an den Gegner ist ihm dabei FCLA-Spielertrainer Björn Nolte, denn dieser war früher bereits Gegner von Witzke in der Landesliga. „Wir wollen in unserem ersten Heimspiel unseren ersten Sieg holen“ so Seeburgs Spielertrainer. Dabei werden jedoch Tilo Ronnenberg, Yusef Alayan und Nico Gleitze fehlen, hinter dem Einsatz von Jan Kracht steht noch ein Fragezeichen.

FC Hertha Hilkerode – Bovender SV. Einen „stabilen Gegner“ werden die Mannen vom Herthaner Übungsleiter Peter Schütz am zweiten Spieltag empfangen. „Dass die Bovender Favorit sind, steht außer Frage. Wir werden versuchen, eine gut organisierte und konzentrierte Leistung zu zeigen“, skizziert Schütz den Weg, mit dem man die Bovender ärgern könnte. Beim ersten Heimspiel werden dem FC jedoch Stefan Schütz, Felix Gatzemeier und Nils Storck fehlen.

SG RhumeDSC Dransfeld. Aufsteiger unter sich heißt es am Sonntag in Rhumspringe. Dierk Falkenhagen, Trainer der SG Rhume, gibt in einem Satz die Marschrichtung vor: „Wir wollen zu Hause natürlich auf Sieg spielen und gewinnen.“ Trotzdem habe man durchaus Respekt vorm Aufsteiger, der mit dem Pokalsieg gegen die SG Bergdörfer ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt habe, ergänzt Falkenhagen. Dabei werden ihm jedoch Mario Franke und Maximilian Maretschke fehlen.

SV RW Harste – SG Bergdörfer. Die Gäste haben sich in der Sommerpause gut verstärkt, stellt Bergdörfers Pressesprecher Timo Schlotterhose fest. Deshalb müsse man eine starke und konzentrierte Leistung über 90 Minuten bringen, die Chancenverwertung verbessern und  „die letzten Stellschrauben im Offensivspiel anpassen. Ich bin optimistisch, das wir vor fremdem Publikum die drei Punkte einfahren werden“, verbreitet Bergdörfers Pressesprecher vor dem Anpfiff Optimismus.

jw