Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Held der Woche: Nicolas Krenzek auf dem Höhepunkt der Karriere
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Held der Woche: Nicolas Krenzek auf dem Höhepunkt der Karriere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 10.04.2019
die SVG bejubelt das 2:0 durch Lamine Diop (re). vl Mathis Ernst, Florian Evers, Nicolas Krenzek und Lamine Diop. SVG Göttingen 07 - SSV Vorsfelde am 31.03.19 in Göttingen, Niedersachsen. der Männer Saison 2018/2019 Sport Fußball Landesliga Braunschweig. |Foto: Helge Schneemann | Quelle: Helge Schneemann
Göttingen

Er ist der Aufsteiger der Saison und zugleich einer der treffsichersten Fußballer in Göttingen: Nicolas Krenzek von der SVG Göttingen befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere und wurde mit 34,8 Prozent von den SPORTBUZZER-Usern zum Helden der Woche gewählt.

Im Spiel bei Germania Lamme stand es zur Pause noch 0:0 – dann kam Krenzek und erzielte einen lupenreinen Hattrick und prompt stand es 3:0. Der nächste Auswärtssieg der aktuell so starken SVG war eingefahren. „Es war tatsächlich mein erster Hattrick in der Karriere“, freut sich der sympathische 21-jährige Student, der aus Bremke stammt. Nicht nur bei der hiesigen Wahl zum Helden der Woche war der Offensivspieler erfolgreich, denn bei der Wahl zum Spieler der Hinserie in der Landesliga landete Krenzek ebenfalls ganz vorne – eine nahezu perfekte Saison.

„Damit hab ich vor der Serie nicht gerechnet, aber es ist das Resultat aus Fleiß und Disziplin. Das gute Klima und die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern im Team haben sicherlich auch zu meinem Erfolg beigetragen“, so Krenzek, der betont, dass er von seinen Mitspielern viel lernen konnte. Mit zwölf Treffern von Krenzek und 13 von Lamine Diop, der kürzlich ebenfalls zum Held der Woche gewählt wurde, besitzt die SVG ein torgefährliches Duo. „Am Donnerstag nach dem Abschlusstraining habe ich mit Lamine noch eine Extraschicht eingelegt und 15 Minuten Torabschlüsse geübt – das scheint mir geholfen zu haben“, erzählt der 21-Jährige.

Mit der SVG spielt Krenzek eine blitzblanke Hinserie: Die Erkner-Elf rangiert auf Platz drei und schielt noch ein wenig auf Tabellenführer FT Braunschweig. „Schade, dass wir in der Hinserie so viele Verletzte hatten – sonst hätten wir ganz bestimmt um den Aufstieg mitgespielt“, sagt der Student. Allgemein ist der Verlauf der Saison sehr zufriedenstellend und die maximale Punktausbeute sei das Ziel bis zum Sommer. „Eigentlich war ich nie ein richtiger Torjäger. Jetzt beflügelt es mich schon, wenn ich regelmäßig treffe, auch wenn ich bis zum Lamme-Spiele fünfmal kein Tor erzielt habe“, blickt Krenzek zurück. Jetzt hofft der Student, dass in den kommenden Partien der Ball wieder öfter im gegnerischen Netzt landet.

Der Angreifer sieht den Erfolg seines Teams als Resultat einer tollen Entwicklung der Spieler. „Das kommt nicht von ungefähr“. Echte Vorbilder in der Region hat Krenzek indes nicht, obwohl er Kapitän Florian Evers schon als Leader des Teams sieht, der ihm auch einige Tipps gegeben hat. „Flo spielt zwar nicht auf meiner Position, ist aber schon eine Art Vorbild für mich. Natürlich gibt es in Göttingen auch viele andere gute Spieler“, betont der neue Held der Woche. In der Fußball-Bundesliga drückt Krenzek dem „Club“, dem 1. FC Nürnberg die Daumen und besucht regelmäßig die Spiele. So erfolgreich wie bei der SVG läuft es da allerdings nicht, denn die „Clubberer“ stehen kurz vor dem Abstieg in die 2. Liga. Einen Mentor von den Nürnberger hat Krenzek dennoch: Marek Mintal, das Phantom und Club-Legende ist sein persönliches Vorbild. „Einige meiner Freunde haben mir damals auf dem Bolzplatz in Bremke das Kicken beigebracht. Ich möchte einfach meiner Familien und Freunden einmal Danke sagen“, so der neue Held.

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der SC Eichsfeld vermeldet für sein Team in der Fußball 1. Kreisklasse Nord einen neuen Trainer für die kommenden Saison. Der bisherige Co-Trainer Marcel Bömeke übernimmt den Posten vom aktuellen Coach Ingo Sarow, der aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung stehe, hieß es vom SC Eichsfeld.

10.04.2019

Der FFC Renshausen veranstaltet am Freitag und Sonnabend, 12. und 13. April, ein Ferien-Fußballcamp für Mädchen. Teilnehmen können sechs- bis 16-jährige Nachwuchsfußballerinnen.

09.04.2019

Ein wenig überraschend kam die Meldung schon daher: Simon Schneegans und Oliver Hille übernehmen als Trainer beim Oberligisten FC Eintracht Northeim, der mit einem Fuß in der Tür zur Regionalliga steht.

09.04.2019