Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort FC Lindenberg-Adelebsen will wieder oben angreifen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort FC Lindenberg-Adelebsen will wieder oben angreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 12.07.2013
Wollen vorne mitspielen: Teammanager Philipp Kokars, Spielertrainer Björn Nolte, Lukas Pochopien, Henrik Ilse, Abteilungsleiter Dirk Möhlke, Vereinsvorsitzender Guido Sievert (obere Reihe v.l.), Nils Fiege, Marco Hischer und Maurice Wiegmann (untere Reihe v.l.).
Wollen vorne mitspielen: Teammanager Philipp Kokars, Spielertrainer Björn Nolte, Lukas Pochopien, Henrik Ilse, Abteilungsleiter Dirk Möhlke, Vereinsvorsitzender Guido Sievert (obere Reihe v.l.), Nils Fiege, Marco Hischer und Maurice Wiegmann (untere Reihe v.l.). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Adelebsen

Dass der Tabellendritte der vergangenen Saison auch dieses Mal wieder ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden möchte, versteht sich von selbst. „Mein Topfavorit ist allerdings der Bovender SV“, sagt Spielertrainer Björn Nolte.

Vier Abgänge hat der FCLA mit fünf soliden Zugängen, bei denen Abwehrspieler Lukas Pochopien herausragt, kompensiert. „Optimistisch stimmt uns auch, dass wir mit Fiege und Hischer zwei sehr talentierte Torhüter verpflichtet haben“, erklärt Pressesprecher Philipp Kokars, der von dieser Saison an auch das Amt des Teammanagers übernimmt.

Ihre Heimspiele trägt die Nolte-Elf in der bevorstehenden Saison wieder in Adelebsen aus. Punktspielauftakt ist am 11. August mit einem Heimspiel gegen die DJK Desingerode. In der ersten Runde des Krombacher-Kreispokals hat der FCLA ein Freilos gezogen, so dass eine weitere Woche zur Vorbereitung bleibt.

Zugänge: Lukas Pochopien (SV Groß Ellershausen/Hetjershausen), Henrik Ilse (Dransfelder SC), Maurice Wiegmann (2. Mannschaft), Nils Fiege (SG Heisebeck), Marco Hischer (A-Jugend FC Grone). – Abgänge: Bernard Jerzynski, Viktor Gerliz (beide GW Hagenberg), Tony Nguyen (SG Lenglern), Moses Ojugo (1. SC 05).

Rupert Fabig