Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort FFC Renshausen besiegt SG Schamerloh mit 6:1
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort FFC Renshausen besiegt SG Schamerloh mit 6:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 16.09.2013
Zweifache Torschützin für Renshausen:  Linda Schwerthelm (l.), hier im Zweikampf gegen Isabell Könnemann (Scharmeloh). Quelle: Walliser
Anzeige
Renshausen

„Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir in der Oberliga jemals fünf Tore in einer Halbzeit erzielt haben“, freute sich ein zufriedener Biermann nach dem Schlusspfiff. „Das ist ein Erfolg, den wir genießen müssen. Man muss aber auch fairerweise sagen, dass der Sieg zu hoch ausgefallen ist. Ein 2:1 oder 3:1 wäre okay gewesen.“

Auch wenn der FFC offensiv stark und vor allem konsequent agierte, der Schlüssel zum Spielzeit-Premierensieg war für den  Renshäuser Trainer die aggressive Abwehrarbeit seines Teams.  Lalé Jung kümmerte sich wirkungsvoll um Schamerlohs Torjägerin Juliana Meier und fand darüber noch selber die Zeit, um sich in das eigene Offensivspiel mit einzuschalten – ihr 3:1  nach 66 Minuten bedeutete die Vorentscheidung. Nur einmal entwischte die flinke Meier ihren Gegenspielerinnen, und schon stand es 0:1: Gegen ihren platzierten Schlenzer ins lange Eck war die gute Renshäuser Torfrau Frauke Jurgeleit chancenlos (7.).

Anzeige

Die frühe Führung der Gäste

Die frühe Führung der Gäste raubte der Biermann-Elf jedoch nicht das Vertrauen in die eigene Stärke: Linda Schwerthelm, die zuvor noch an SG-Torfrau Luzie Klöpper gescheitert war (12.), markierte per Kopfball-Abstauber nach einer Ecke den Ausgleich, nachdem zuvor ein Heuerding-Kopfstoß auf die Latte getropft war (25.). Die Gastgeberinnen hatten in der Folgezeit jedoch Glück, mit einem 1:1 in die Pause gehen zu können, denn Schamerloh nutzte weder zwei hochkarätige Chancen durch Meier (27.) und Lehmann (41.) noch einen Foulelfmeter (Lehmann, 38.).

Als sich die Mannschaft von Gerrit Stickdorn Anfang des zweiten Durchgangs noch nicht richtig sortiert hatte, schlug Julia Deppe nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff zu (46.). Spätestens nach Lalé Jungs 3:1 (66.) ließ das Gästeteam die Köpfen hängen und bot den Renshäuserinnen Räume an, die diese mit ihren schnellen Mittelfeldspielerinnen und Spitzen gekonnt zu nutzen wussten. Erneut Deppe (72.),  Katharina Heuerding per Foulelfmeter (80.) und Linda Schwerthelm (84.) machten den FFC-Erfolg perfekt.

FFC: Jurgeleit – Heuerding – Rink, Jung – Gries, Dix, Vollbrecht, Meyer, Deppe (90. Keufner), – Linda Schwerthelm (85. M. Gonzalez-Diessl), Lisa Schwerthelm. – Tore: 0:1 Meier (7.), 1:1 Linda Schwerthelm (25.), 2:1 Deppe (46.), 3: 1 Jung (66.), 4:1 Deppe (72.), 5:1 Heuerding (80, Foulelfmeter), 6:1 Linda Schwerthelm (84.)

Von Christian Roeben