Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort FFC Renshausen mit Doppelspieltag
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort FFC Renshausen mit Doppelspieltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 18.04.2014
Mit allen Mitteln um die Punkte kämpfen: Die Renshäuserin Nathalie Müller (l.) muss mit ihrem Team über Ostern zweimal spielen. Quelle: NR
Anzeige
Renshausen

Am Ostermontag gastiert dann der VfL Bienrode am Kressenanger, diese Partie wird bereits um 13 Uhr angepfiffen.

FFC RenshausenSC Völksen. „Wenn man auf die Tabelle schaut, muss man sagen, dass wir gegen die einen Sieg einfahren müssen, um Distanz zu den Abstiegsrängen zu schaffen“, gibt Wendelin Biermann, Coach der Renshäuserinnen, die Marschrichtung vor. Trotzdem müsse man auf der Hut sein, denn die SC-Offensive sei mit starken Einzelspielerinnen ausgestattet.

Anzeige

Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten ist ein Sieg also Pflicht. „Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen gut präsentiert, das möchten wir jetzt fortsetzten, am besten mit drei Punkten“, erläutert Biermann die positive Grundstimmung innerhalb der Mannschaft. Mit einem Sieg könnte der FFC ein Vier-Punkte-Polster zwischen sich und die Abstiegsränge bringen.

FFC RenshausenVfL Bienrode. „Das ist die talentierteste Truppe der Liga“, warnt Biermann vor dem Tabellenachten der Oberliga. Der VfL Bienrode kann mit einigen starken B-Juniorinnen aus der Bundesliga aufwarten und hat daher eine besonders hohe individuelle Klasse.

Verstärkt wurde das Team im Winter darüber hinaus noch durch einige B-Juniorinnen aus Wolfsburg, die ebenfalls in der ersten Liga spielen.

Der achte Platz der Gäste spiegelt nicht die enge Ausgangssituation in der Liga wieder, denn VfL Bienrode trennen lediglich zwei Zähler vom zweiten Platz. „Die Leistungsdichte in dieser Liga ist enorm. Wir müssen an jedem Spieltag Topleistungen bringen, um überhaupt eine Chance haben“, schildert Biermann die prekäre Situation des FFC.

Besonders vor dem Spiel gegen Bienrode muss die Konzentration hochgehalten werden: „Wir müssen die herausragende Bienröder Offensive unter Kontrolle bekommen“, fordert Biermann. Hinzu kommt, dass der Kader des FFC durch viele Langzeitverletzte weiter ausgedünnt wurde. „Gott sei Dank sind alle anderen fit und hoffentlich fällt nicht noch jemand aus“, so Biermann über die personelle Situation.

„Drei Punkte am Wochenende, das ist unser Ziel, damit würden wir uns selbst helfen, die Klasse zu halten und den Druck auf die Konkurrenz erhöhen“, meint der Coach.