Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort FFC Renshausen sammelt weiter eifrig Punkte
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort FFC Renshausen sammelt weiter eifrig Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 27.08.2018
Zwei Torschützinnen des Spieltages: Spartas Jessica Reinecke (r.) und Renshausens Sarah Bode (hier im Duell gegeneinander) trafen in unterschiedlichen Begegnungen.
Zwei Torschützinnen des Spieltages: Spartas Jessica Reinecke (r.) und Renshausens Sarah Bode (hier im Duell gegeneinander) trafen in unterschiedlichen Begegnungen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

SVG Göttingen – FFC Renshausen 0:2 (0:2). Im dritten Ligaspiel musste sich die Elf vom Sandweg auf dem Kunstrasen gegen den Meister der vergangenen Saison geschlagen geben. Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle haben mit Paula Lohmann, Alicia Sermond und Merle Klischka wieder drei Spielerinnen aus dem zweiten Team gut unterstützt. „Die SVG kam im Gegensatz zu vorherigen Partien gegen die Eichsfelderinnen erstaunlich gut ins Spiel, hatte grundsätzlich die bessere Spielanlage, musste aber in der 27. und 34. durch individuelle Fehler zwei Gegentore einstecken“, heißt es im Bericht des Teams

In der zweiten Hälfte belebte Meike Lüttich das Angriffsspiel der SVG, setzte ihre Mitspielerinnen gegen die sonst sehr kompakt stehende Abwehr der Gäste dreimal gut in Szene und schloss auch selbst zweimal aus guter Position ab. Allerdings blieb der erwünschte Torerfolg aus, sodass es nach 90 Minuten bei den zwei Gegentoren, aber keinem selbst erzielten Treffer blieb.

FFC-Trainer Wendelin Biermann nannte den Auswärtserfolg in einem ausgeglichenen Spiel „hart erkämpft“. Seine Abwehr stand sehr gut „und vielleicht hatten wir ein bisschen mehr Tordrang“. Sein Ziel, sechs Punkte aus den ersten drei Partien zu holen, hat sich längst erfüllt: Neun Zähler stehen zu Buche. „Das waren aber alles Spiele gegen Teams, die es in dieser Saison wahrscheinlich auch schwer haben werden. Jetzt kommen die dicken Brocken“, sagt er mit Blick auf die zukünftigen Aufgaben. Und diese muss er ohne Jocelyn Fritschler angehen. Die junge Spielerin zog sich eine schwere Knieverletzung zu. „Damit könnte sie den vierten Kreuzbandriss in unserem Team haben. Ich rechne mit dem schlimmsten. So langsam gehen uns vor allem die Offensivkräfte aus“, sagte Biermann. „Für uns zählt es nur, irgendwie durchzukommen in dieser Saison. Das Team muss stark zusammenhalten.“ – Tore: 0:1 Bode (27.), 0:2 Hellwig (34.).

Hannover 96 – ESV Rot-Weiß 3:1 (3:1). Nach 53 Sekunden lief Janett Wochnik nach einem Stolperer einer 96-Verteidigerin allein auf die Torfrauzu , lupfte den Ball aber über den Kasten. „Man kann nur erahnen, was mit einer Führung im Rücken an diesem Tage vielleicht für uns möglich gewesen wäre“, sagte ESV-Trainer Kevn Martin. In einem Spiel auf sehr gutem Kunstrasen und gutem Niveau waren beide Teams von Beginn sofort da und schenkten sich nichts. Hannover spielte schnell nach vorn, nahezu ohne Fehlpässe und die Gäste hielten dagegen. Durch zwei ärgerliche Ballverluste geriet Rot-Weiß dann in Rückstand, befreite sich jedoch aus den aufkommenden Umklammerung und erzielte nach einer sehenswerten Kombination über Lea Bindewald und Janett Wochnik den Anschlusstreffer durch Marie Diekgerdes (24.). Nach einer Unentschlossenheit im eigenen Strafraum konnte sich Eileen Jansen nur mit einem Foul behelfen, den fälligen Elfmeter verwandelten die Gastgeberinnen.

Eine taktische Umstellung nach dem Wechsel brachte den Rot-Weißen mehr Zugriff im Mittelfeld und es gelang mehr und mehr Ballbesitz. Hannover spielte dagegen eher zurückhaltend und verwaltend, blieb aber mit schnellen Kontern immer gefährlich. – Tore: 1:0, 2:0 Theobald (12., 19.), 2:1 Diekgerdes (24.), 3:1 Theobald (29./FE).

Sparta Göttingen – FC Pfeil Broistedt 1:1 (0:0). In dieser Partie sind zwei bislang noch sieglose Mannschaften aufeinander getroffen. Und dabei ist es auch geblieben, die Punkteteilung hat kein Team wirklich weiter gebracht. Am Ende musste die Greitweg-Elf noch froh sein, diesen einen Punkt gerettet zu haben, lag sie doch zurück. Reineckes Treffer neun Minuten vor dem Abpfiff verhinderte einen kompletten Fehlstart. – Tore: 0:1 Reuter (53.), 1:1 Reinecke (81.)

Von Kathrin Lienig

26.08.2018
GT / ET 1. Fußball-Kreisklasse Nord - Nur Nesselröden bejubelt Sieg
26.08.2018