Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Frauenfußball-Bezirkspokal: Germania nach Lindau
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Frauenfußball-Bezirkspokal: Germania nach Lindau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 09.08.2013
Torschützin gegen Hattorf: Breitenbergs Katharina Nolte (links). Quelle: HS
Anzeige
Eichsfeld

Anstoß auf dem Bernshäuser Sportplatz ist dann um 19.15 Uhr.

„Beide Teams haben sich auf eine Verlegung geeinigt, weil aufgrund der Urlaubszeit noch viele Spielerinnen nicht da sind“, berichtet Bernshausens Spielerin Natalie Jung. Die Schwarz-Weißen gehen als klarer Außenseiter in die Partie mit den Göttingerinnen, wollen jedoch nicht schon vorher den Kopf in den Sand stecken. „Wir werden versuchen, dagegenzuhalten und unser Bestes geben, vielleicht ist dann ja eine kleine Überraschung möglich“, hofft Natalie Jung.

Bei den Bernshäuserinnen hat Nadine Schminke aufgehört, dafür sind Daniela Zinke aus Groß Schneen und Elena Müller aus Breitenberg neu zum Team hinzugestoßen.

FC LindauSV Germania Breitenberg (Sonntag, 12.30 Uhr). Wie schon im Vorjahr treffen die Spielerinnen des SV Germania Breitenberg in ihrem Erstrunden-Duell auswärts auf den FC Lindau. Vor rund zwölf Monaten behielt das Team von Trainer Frank Grube souverän mit 6:0 die Oberhand. „Ich hoffe natürlich, dass das Spiel wieder einen ähnlichen Verlauf nimmt“, sagt Grube schmunzelnd, warnt jedoch vor einer „nun stärkeren“ Lindauer Mannschaft. „Fürchten müssen wir uns aber nicht“, betont Grube, auch wenn ihm am Sonntag nicht alle Stammkräfte zur Verfügung stehen werden.

Abwehrspielerin Julia Stein muss sich in der kommenden Woche einer Knie-Operation unterziehen, und Stürmerin Stefanie Bloch kann ihren Kolleginnen nicht auf dem Platz helfen, weil sie  einer Familienfeier beiwohnt. Beate Rath hat sich aus persönlichen Gründen eine Auszeit genommen, und Annika Nickel steht nur noch als Stand-bye-Spielerin zur Verfügung. Neu dabei sind dafür die flexibel einsetzbare Selina Hallmich, die in der Jugend in Hattorf spielte, zuletzt jedoch wegen einer Knieverletzung pausierte, und Pia Stange aus der eigenen Jugend.

„Die Vorbereitung verlief ganz gut, alle haben mitgezogen“, lobt Trainer Grube. Die am vergangenen Sonntag erlittene 2:6-Testspielniederlage (Germania-Tore durch Nolte und Hunger) gegen Hattorf will der Coach nicht überbewerten: „Da haben einige gefehlt. Für Sonntag bin ich optimistisch.“

cro