Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Frauenfußball-Oberliga: FFC Renshausen reist zum Vierten
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Frauenfußball-Oberliga: FFC Renshausen reist zum Vierten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 19.09.2014
Kampfstark: Renshausens Lalé Olgay (Mitte), hier im Spiel gegen den VfL Bienrode.
Kampfstark: Renshausens Lalé Olgay (Mitte), hier im Spiel gegen den VfL Bienrode. Quelle: Richter
Anzeige
Eichsfeld

Zählbares brachte die Reise indes nicht ein – beim 0:6 waren die Eichsfelderinnen chancenlos.

Besser soll es diesmal laufen, und die Vorzeichen stehen nicht schlecht. Gegen Tabellenführer Sparta Göttingen unterlag der FFC zuletzt nur knapp mit 0:1. Diese Partie, warnt Biermann, sei jedoch kein Gradmesser. „Barum auswärts ist schwerer als Sparta zu Hause“, findet der FFC-Coach. Die Gastgeberinnen, die mit neun Punkten aus vier Spielen stark gestartet sind und derzeit den vierten Platz einnehmen, seien „enorm heimstark, robust und schwer zu spielen“. 

Zudem erwartet die Renshäuserinnen im Gegensatz zu den Partien auf heimischem Terrain in Barum ein „Riesenplatz“, berichtet Biermann, der mit den bisher gezeigten Leistungen seiner Mannschaft in der Defensive hochzufrieden ist, sich für das Duell mit dem MTV aber offensiv noch etwas mehr Durchschlagskraft erhofft.

Auch Auswärtszähler einfahren

„Wir müssen spielerisch noch einen Tacken drauflegen und uns weiterentwickeln. Wir können nicht von unseren knappen Niederlagen zehren, sonst loben wir uns zum Abstieg.“

Deshalb, so Biermann, sei es wichtig, im Laufe der Serie auch Auswärtszähler einzufahren. Das werde gegen Barum zwar schwierig, räumt Renshausens Trainer ein, hofft jedoch darauf, seine beste Formation auf das Feld schicken zu können. Speziell die Rückkehr der jungen Charlotte Heine und Sarah Rink sehnt Biermann herbei: „Es wird Zeit, dass die beiden wieder fit werden.“

Auch die zuletzt starke Torfrau Verena Schneider wird am Sonntag wieder gefordert sein. Gegen Sparta habe Schneider beim Gegentor keine Schuld getroffen, unterstreicht Biermann: „Da standen wir zu tief, das war ein mannschaftstaktischer Fehler von uns. Der Ball ist aus 25 Metern genau im Winkel eingeschlagen, das war kein Torwartfehler.“

cro

Mehr zum Thema

Zum Saisonauftakt der Frauenfußball-Landesliga hat die SVG Aufsteiger VfL Herzberg mit einem 6:0-Sieg in die Schranken gewiesen. Die SVG II kam im Lokalderby bei Liga-Neuling RSV 05 zum 4:0-Erfolg. Souverän agierte Spartas Zweite beim 6:0-Heimsieg gegen Aufsteiger MTV Markoldendorf.

16.09.2014

Die Oberliga-Fußballerinnen des FFC Renshausen haben gegen Tabellenführer Sparta Göttingen eine Überraschung nur knapp verpasst. In  einer hart umkämpften Partie setzte sich der Favorit aus der Universitätsstadt am Ende dank eines Tores von Jessika Reinecke mit 1:0 (0:0) durch.

15.09.2014

Auf Frauenfußball-Oberligist FFC Renshausen wartet am Sonntag die zur Zeit denkbar schwerste Aufgabe. Die Mannschaft von Trainer Wendelin Biermann, die mit vier Punkten nach drei Spieltagen auf dem fünften Platz steht,  erwartet Tabellenführer Sparta Göttingen.

12.09.2014