Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Frauenfußball-Oberliga: Renshausen unterliegt Sparta Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Frauenfußball-Oberliga: Renshausen unterliegt Sparta Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 15.09.2014
Mara Brauer (Rens.) vs. Ramona Reichpietsch (Gö.). Quelle: Richter
Anzeige
Renshausen

„Der FFC wird tief stehen und uns dann schnell mit hohen Bällen auskontern“, hatte Sparta-Trainer Norbert Meyer vor der Partie befüchtet. Seine Vorhersage für das Kreisderby sollte sich bewahrheiten: Die beste Offensive der Liga fand gegen das Defensiv-Bollwerk der Gastgeberinnen zunächst kein Mittel, so dass jegliche Torgefahr der Gäste von Standards ausging.

Im Gegenzug konnten die Hausherrinnen mit ihren gefährlichen Kontern über die Schwerthelm-Schwestern oft Nadelstiche in Richtung Sparta-Gehäuse setzen. So scheiterte Linda Schwerthelm, nach einem genauen Zuspiel ihrer Schwester an der starken Gäste-Torfrau Nina Hall (38.).

Anzeige

Bezeichnend für die zerfahrene Partie war das Führungstor der Spartanerinnen: Einen Befreiungsschlag der Gastgeberinnen drosch Jessika Reinecke volley aus gut 45 Metern zurück in Richtung FFC-Tor, so dass der hohe Ball schlussendlich im Tor der in dieser Szene etwas unglücklich aussehenden Renshäuser Torfrau Verena Schneider einschlug. „So darf ein Tor auf diesem Niveau nicht fallen“, zeigte sich FFC-Coach Wendelin Biermann nach dem Spiel verärgert.

Nach einer Ecke von Lisa Schwerthelm und dem anschließenden Torschuss von Lalé Olgay schien der Ausgleich der Renshäuserinnen perfekt.  Schiedsrichter Jens Gastrock (Kaufungen), der die Partie bis dahin tadellos geleitet hatte, entschied auf Tor und zeigte folgerichtig gen Mittelkreis, zog nach kurzer Aussprache mit seinem Linienrichter seine Entscheidung jedoch zurück und gab  Schiedsrichterball auf der Torlinie.

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, wir haben dem Tabellenersten die Stirn geboten“, lobte Biermann seine Elf trotz der Niederlage. „Ich bin froh das wir, wenn auch etwas glücklich, gewonnen haben. Am ende zählen die drei Punkte“, freute sich Norbert Meyer über den Sieg seiner Damen.

FFC: Schneider – Yayar, Heuerding, Pöhlmann, Müller – Schröer, Brauer, Olgay, Voss – Lisa Schwerthelm, Linda Schwerthelm

Tor: 0:1 Reinecke (67.), per Bogenlampe aus dem Mittelfeld.

Von Johannes Wollborn

Neues Logo für FFC

Vor gut zwei Jahren entschied sich die die Frauenfußball-Sparte des TSV Renshausen, einen eigenständigen Verein ins Leben zu rufen. Fortan gingen die Eichsfelderinnen als FFC Renshausen auf Punktejagd.

In der abgelaufenen Saison sicherte ein Tor von Linda Schwerthelm dem FFC in buchstäblich letzter Sekunde den Oberliga-Klassenerhalt. Zur neuen Saison wurde im Frauenbereich eine Kooperation mit dem FC Lindau geschlossen. 

Die zweite Mannschaft trägt ihre Punktspiele als SG Lindau/Renshausen II auf dem Großfeld aus. Vier Mädchenmannschaften schickt der FFC aktuell zudem  nicht ohne Stolz ins Rennen. Jetzt erhielt der Verein auch ein eigenes neues Logo, das nach dem Oberliga-Spiel gegen den Tabellenführer Sparta Göttingen offiziell präsentiert wurde.

cro