Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Frauenfußball: SVG Göttingen verliert kurz vor dem Abpfiff
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Frauenfußball: SVG Göttingen verliert kurz vor dem Abpfiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 28.08.2013
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

In der Bezirksliga kam Spartas Reserve nicht über ein enttäuschendes Unentschieden gegen den FC Lindau hinaus. Der TSV Groß Schneen unterlag vor heimischer Kulisse der SVG II.

Landesliga

BSC Acosta – SVG 4:3 (1:2). Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene, temporeiche Partie. Beide Teams schenkten sich nichts und gaben keinen Ball verloren. Zunächst war es Müller, die mit einem Flachschuss aus der Drehung die Führung für die SVG erzielte.

Die Freude währte nicht lange und nach einer Ecke von rechts gewann Braunschweig das Kopfballduell und glich aus. Die Göttingerinnen zeigten sich aber nicht geschockt und starteten sofort die nächsten gefährlichen Angriffe.

Gelang es der Braunschweiger Torfrau in der 25. Minute einen Müller-Schuss gerade noch zur Ecke abzuwehren, konnte die gleiche Spielerin zwei Minuten später nur durch ein Foul gestoppt werden. Während der BSC noch die Mauer stellte, nutzte Hallmann den Moment der Unachtsamkeit und hob den Ball an der verdutzten Torfrau vorbei zur 2:1-Führung.

Die Gastgeber hatten in der Pause im Sturm nun gewechselt und kamen mit mehr Elan zumeist über den rechten Flügel. Einer dieser Angriffe führte  zum Ausgleich. Braunschweig hatte nun mehr vom Spiel und die Gäste kamen nur noch durch Einzelaktionen von Müller zweimal gefährlich vor das Acosta-Tor.

Der Führungstreffer für den BSC fiel ebenfalls durch einen Freistoß. Die SVG ließ sich aber nicht entmutigen und immer wieder war es Müller, die für Gefahr sorgte. In der 74. Minute wurde sie noch in letzter Sekunde am Ausgleich gehindert, zehn Minuten später gelang ihr dieser aber, als sie aus dem Sprint mit zwei Gegenspielerinnen an den Fersen den Ball aus etwa 25 Metern ins Tor wuchtete.

Die SVG hätte sich an diesem Tag einen Punkt in Braunschweig verdient gehabt, aber zwei Minuten vor Schluss gelang Acosta nach einem Freistoß der viel umjubelte Siegtreffer.

Bezirksliga

FC Lindau – Sparta II 0:0. Mit deutlichen Worten kommentierte Spartas Trainer Michael Markov die Partie, die ein schwaches Niveau hatte. „Ich habe meine Mannschaft nicht wiedererkannt. Nichts klappte – weder das Passspiel noch die Laufbereitschaft war akzeptabel. Wir haben uns dem schwachen Gegner angepasst, der nur auf die Abwehr setzte und die Bälle lang nach vorne brachte“, schimpfte Markov.

TSV Groß Schneen – SVG II 0:3 (0:0). Durch verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle musste die Mannschaft des TSV fast komplett neu formiert werden. In einer kampfbetonten, aber fairen Partie gestaltete Groß Schneen das Spiel in der ersten Hälfte noch offen. Dann führten wiederum verletzungsbedingte Ausfälle zu Umstellungen.

Die SVG bekam immer mehr Spielanteile, die sie zu nutzen wusste. Trotz guter Moral und großartigem Einsatz fehlte den Gastgeberinnen letztlich die Kraft, um noch entscheidende Akzente setzen zu können. „Die Art und Weise des Auftretens unseres Teams lassen für die Zukunft hoffen und Erfolge werden kommen“, so die Meinung im Groß Schneer Lager.

Kreisliga

ESV Rot-Weiß II – FC Niemetal 6:0 (2:0). – Tore: 1:0 Bachmann (5.), 2:0 Schulze (34.), 3:0 Pflüger (51.), 4:0 Kunze (55.), 5:0 Schulze (65.), 6:0 Bachmann (80.).

FC Lindenberg AdelebsenSG Grone/Settmarshausen 6:1 (2:0). – Tore: 1:0 Franziska Schwer (11.), 2:0 Ilse (27.), 3:0 Schwer (55.), 3:1 Rohde (80.), 4:1 Schwer (83.), 5:1 Muck (85.), 6:1 Katharina Kamp (90.).

RSV 05 – TSV Nesselröden 6:0 (2:0). – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Bouter (19.,44.,56.), 4:0 Siegmann (66.), 5:0 Peka (83.), 6:0 Bouter (90.).

SG Settmarshausen/Mengershausen – SC Rosdorf 0:1. – Tor: nicht gemeldet.

Von Manuela Meyer