Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Bezirksliga: SV BW Bilshausen erwartet FC Grone
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Bezirksliga: SV BW Bilshausen erwartet FC Grone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 20.08.2013
Von Vicki Schwarze
Gestoppt: Bilshausens Dennis Ellrott ( vorn) fehlt den Eichsfeldern heute im Spiel gegen den FC Grone. Quelle: HS
Anzeige
Bilshausen

„Wir haben ein ganz schön strammes Programm, deswegen haben wir in dieser Woche noch nicht trainiert“, so der Coach. Mit dem FC Grone kommt für ihn ein Gegner ins Eichsfeld, „der uns alles abverlangen wird“. Er rechnet fest damit, dass die Gäste am Ende der Saison im oberen Bereich zu finden sein werden, verfügen sie doch über jede Menge individueller Klasse.

Im Pokalspiel stellten die Bilshäuser ihre Klasse unter Beweis und warfen die Groner aus dem Wettbewerb. „Damals haben wir auch ein bisschen Glück gehabt“, so Hellmich. Kontinuierlich gesteigert haben sich die Eichsfelder seit diesem Zeitpunkt, lieferten in den zurückliegenden Partien gute Leistungen ab. „Ich hoffe, dass die Mannschaft diesen Schwung mitnimmt.“

Gute Vorstellung in Osterode

Am vergangenen Sonntag in Osterode zeigten die Bilshäuser ebenfalls eine gute Vorstellung, gewannen zwar die Punkte, verloren aber Stürmer Dennis Ellrott, der sich zu einer unbedachten Äußerung gegenüber seinem Gegenspieler hinreißen ließ und die Rote Karte sah. Ein wenig überzogen fand sein Coach die Bestrafung. „Das Ding in Osterode würde ich ihm nicht so anlasten“, nahm er seinen Spieler in Schutz.

Wie lange Ellrott seinem Team fehlen wird, steht allerdings noch nicht fest. Heute hätte er den Blau-Weißen ohnehin nicht zur Verfügung gestanden, da er beruflich nicht abkömmlich ist. Darüber hinaus wird der Trainer allerdings wohl auf seine komplette Truppe zurückgreifen können. Wie seine Crew aussehen wird, die er heute aufs Feld schicken wird, darüber wollte er noch eine Nacht schlafen. Für ihn geht es natürlich um den Sieg, aber auch darum, dass sich seine Mannschaft weiter findet. „Wir haben in Osterode auch gut gespielt, aber dann gab es eine Phase, wo wir um unsere Form kämpfen mussten. Bis man da den entsprechenden Rhythmus gefunden hat, so etwas dauert eben“, meinte Hellmich.