Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Bezirkspokal: SV BW Bilshausen erwartet Landesligist SVG Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Bezirkspokal: SV BW Bilshausen erwartet Landesligist SVG Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.08.2013
Würde gern in die nächste Runde des Fußball-Bezirkspokals einziehen: Bilshausens Coach Thomas Hellmich. Quelle: Walliser
Anzeige
Bilshausen

So ganz sicher ist sich Hellmich noch nicht, wie seine Anfangsformation aussehen wird. „Einerseits will man natürlich ein gutes Spiel machen und auf die bewährte Mannschaft setzen. Andererseits will ich natürlich auch den gesamten Kader bei Laune halten“, meinte er. Was bedeuten würde, dass auch diejenigen, die zuletzt nicht so viele Spielanteile bekommen haben, ins Team rutschen könnten.

Robert Strüber nicht dabei

Auf keinen Fall mit dabei sein wird am heutigen Abend Robert Strüber, der sich am vergangenen Sonnabend beim Derby in Breitenberg verletzte. Allerdings gibt es leichte Entwarnung. „Es ist eine Leistenverletzung, die aber wohl nicht so schwer ist wie ursprünglich angenommen. Er konnte am Abend schon wieder an unserem gemeinsamen Essen teilnehmen“, berichtete der Bilshäuser. Verzichten muss er darüber hinaus auch auf Robin Jüttner, der studienbedingt nicht abkömmlich ist. Nach seiner Verletzung einsatzbereit ist aber nach Lage der Dinge Tobias Engelhardt.

Vorahnung vor der Partie

Den Derbysieg gegen die Breitenberger hat sich der BW-Coach noch einmal in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Schon vor der Partie hatte er so eine Vorahnung. „Ich hatte schon die ganze Woche vorher das Gefühl, dass es ein besonderes Spiel werden wird. Es wurde innerhalb der Mannschaft schon sehr viel darüber geredet.“ Er sollte recht behalten. „Wir hatten die zwei Spiele vorher eigentlich sehr gut gespielt, von daher musste wahrscheinlich mal ein schlechteres Spiel kommen. Für mich positiv war allerdings, dass wir nach dem Ausgleich, der aus heiterem Himmel gefallen ist, uns nicht haben hängen lassen, sondern weiter gekämpft und mit ein bisschen Glück, das aber auch dazugehört, gewonnen haben“, meinte Hellmich rückblickend.

Glück allein wird nicht reichen

Glück allein wird den Eichsfeldern gegen die Crew von Knut Nolte allerdings nicht reichen, da ist sich Hellmich sicher. „Mit der SVG kommt natürlich ein ganz anderes Kaliber“, weiß er. Besonders stark schätzt er dabei  Florian Evers ein. „Besonders bei Standardsituationen muss man auf ihn aufpassen.“ Aber auch der erfahrene SVG-Abwehrchef Jan Hoffmann zählt für ihn zu den Leistungsträger.

Rückkehr zur alten Wirkungsstätte

Hellmichs Pendant Knut Nolte kehrt sehr gern an seine alte Wirkungsstätte zurück. „Ich habe noch ganz viel Kontakt zu den Spielern, wir schicken uns immer SMS mit den Ergebnissen“, berichtet Nolte, der Bilshausen als „unheimlich sympathische Mannschaft“ empfand. In die heutige Partie geht man ohne Illner, Orak und wahrscheinlich Vicuna, aber „hoch konzentriert“. Nur habe man das beim Erstrunden-2:1 in Groß Ellershausen auch getan, „und danach haben wir uns einen abgebrochen“.

Von Vicki Schwarze