Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Bezirkspokal: SVG zu Gast in Bilshausen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Bezirkspokal: SVG zu Gast in Bilshausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 13.08.2013
Bremkes Bjoern Denecke (M.) spielt gegen Goettingens Christoph Blum (r.) und Ansgar Luchte. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Doch erneut wird sich der SCW am heutigen Mittwoch in der zweiten Runde des Bezirkspokals voraussichtlich nicht abschlachten lassen, zumal er sich beim 5:1 gegen Grone einiges Selbstbewusstsein geholt hat. Anpfiff ist um 18.30 Uhr, genau wie beim Gastspiel des Landesligisten SVG beim Bezirksligisten Bilshausen und beim Derby zwischen dem Bezirksligisten Nörten und dem Landesligisten Northeim.

TSV Bremke/Ischenrode – SCW. Der SCW hat beim 5:1 gegen Grone die weitaus bessere Generalprobe hingelegt – Bremke ging in Oberode mit 1:4 gegen die SG Werratal unter. „Wir müssen jetzt langsam wieder in die Spur kommen“, fordert TSV-Trainer Ralf Stieg. In Werratal habe zeitweise die Einstellung nicht gestimmt. Immerhin ist Stürmer-Entdeckung Theune wieder dabei, dafür fallen unter anderem Mohebieh und Schötzau aus.

SV BW Bilshausen – SVG. Beide Teams gehen nach guten Ergebnissen zum Saisonauftakt selbstbewusst in die Partie. „Der Sieg in Hillerse war wichtig, um vernünftig aus den Startlöchern zu kommen“, blickt SVG-Trainer Knut Nolte auf das 4:2 am Sonntag zurück. Der Coach tritt heute gegen sein altes Team an, das jetzt von Thomas Hellmich trainiert wird.

„Ich habe noch ganz viel Kontakt zu den Spielern, wir schicken uns immer SMS mit den Ergebnissen“, berichtet Nolte, der Bilshausen als „unheimlich sympathische Mannschaft“ empfand. In die heutige Partie geht man ohne Illner, Orak und wahrscheinlich Vicuna, aber „hoch konzentriert“. Nur habe man das beim Erstrunden-2:1 in Groß Ellershausen auch getan, „und danach haben wir uns einen abgebrochen“.

SSV Nörten-Hardenberg – Eintracht Northeim. SSV-Trainer Stefan Claus freut sich auf ein „tolles Derby, auf das die Spieler heiß sind“. Zwar fehlen Sosinski und Thiele, der sich einen Mittelfußbruch zugezogen hat, eine „besondere Motivation“ sei jedoch, den zur Eintracht gewechselten Nils Hillemann „ein bisschen zu ärgern“. In jedem Fall wolle man „so lange wie möglich ein 0:0 halten“.

Von Eduard Warda