Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-EM der U-19-Frauen: Göttingerin Pauline Bremer in Wales
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-EM der U-19-Frauen: Göttingerin Pauline Bremer in Wales
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 19.08.2013
Spielt bei der U-19-EM für Deutschland: Pauline Bremer. Quelle: SPF
Anzeige
Göttingen

Gutes Omen oder nicht: Bremer und Co. gingen am Abend nach dem 11:0-Testspielsieg gegen das U-21-Team von Belgien, zu dem Bremer in einer Einsatzzeit von 45  Minuten drei Treffer beisteuerte, sehr selbstbewusst ins Turnier. Läuft alles wie erhofft, erreicht das Team von Bundestrainerin Maren Meinert am 31. August das Finale in Llanelli, wo auch die gestrige Partie stattfand.

„Jede Trainerin hat ihre eigenen Ideen, aber die Spielsysteme sind in allen DFB-Mannschaften ähnlich“, sagte die 17-jährige Bremer gestern zehn Minuten vor der Mannschaftssitzung mit Bekanntgabe der Aufstellung. Beim 11:0 gegen die U 21 von Belgien war sie in der ersten Hälfte zum Einsatz gekommen und hatte als Mittelstürmerin für das 2:0 (11.), 6:0 (41.) und 7:0 (44.) gesorgt. Gestern im Telefonat zeigte sie sich optimistisch, erneut von Beginn an als Stürmerin aufzulaufen. „Die Mittelstürmer-Position ist für mich ungewohnt, weil ich sonst eher im rechten Mittelfeld aufgeboten werde. Aber eigentlich gefällt mir das richtig gut“, unterstrich das Fußballtalent. Egal wie sich die Bundestrainerin Meinert, Frauen-Weltmeisterin und mehrfache Europameisterin, gestern entschieden hat: Bremer scheint im U-19-Team angekommen zu sein.

„Die Mannschaft entwickelt nach vorn richtig gute Ideen, die Bälle werden gut durchgesteckt“, berichtet die 17-Jährige, die im Sommer vergangenen Jahres von der SVG zum Frauen-Bundesligisten Turbine Potsdam gewechselt ist. „Wir haben aber auch eine gute Defensive. Die Spielerinnen sind alle gut ausgebildet“, urteilt Bremer. Das Niveau sei im Vergleich zur U-17-Auswahl viel höher, weil viele Spielerinnen wie auch sie selbst Bundesliga-Erfahrungen mitbrächten.

Nachdem Schröder in Potsdam spätestens seit dem Winter mit Bremer für das Bundesligateam plante, steht sie nun fest im Kader der ersten Frauenmannschaft. Ihr EM-Einsatz sei von Turbine aus „gar kein Problem“. Genauso sei auf die Spielerinnen, die bei der A-WM gewesen seien, Rücksicht genommen worden.

„Ich glaube schon, dass wir gegen Norwegen gewinnen“, sagte Bremer gestern Mittag. Immerhin zählen die deutschen U-19-Frauen, die ab der U 19 nicht mehr als Juniorinnen bezeichnet werden, zu den Mitfavoriten. Ebenso Frankreich, ein alter Bekannter: Gegen Frankreich setzte sich Bremer mit den deutschen U-17-Juniorinnen im Finale der EM 2012 durch – ihr bisher größter Erfolg, der womöglich bald getoppt wird.

Von Eduard Warda

Mehr zum Thema

Pauline Bremer steht vor dem größten Spiel ihrer jungen Fußball-Karriere. Und das, obwohl die gebürtige Göttingerin U-17-Europameisterin ist und im Halbfinale der U-17-Weltmeisterschaft gestanden hat.

17.05.2013

Das Göttinger Fußball-Talent Pauline Bremer und die Deutsche Nationalmannschaft der U-17-Juniorinnen haben eine große Chance, sich doch noch für die Europameisterschaft im Juni zu qualifizieren, verpasst. I

03.04.2013

Die Göttinger Fußball-Juniorennationalspielerin Pauline Bremer muss sich mit ihrem Team weiter in Geduld üben. Erneut haben schwere Schneefälle in Belgien die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft der U-17-Juniorinnen verzögert.

Mark Bambey 14.03.2013